Interview in der Süddeutschen Zeitung vor einer Lesung in Geretsried

Am Mittwoch, den 31.Juli 2019 ab 20 Uhr stellt sich "Das andere Bayern" vor. Konstantin Wecker unterstützt dieses Projekt und gibt zu diesem Anlass eine Lesung. Das Thema wird begleitet durch die Ausstellung "100 Jahre Freistaat" mit Werken von Wolfram Kastner im "Hinterhalt", Leitenstraße 40, Geretsried-Gelting, Eintritt 10 Euro, Reservierung: info@hinterhalt.de

Konstantin Wecker ist ein deutscher Musiker, Liedermacher, Komponist, Schauspieler und Autor. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher. Wecker engagierte sich in all den Jahren seiner künstlerischen Karriere auch politisch. Seine bekannte Ballade Willy behandelt die Konfrontation der 68er-Bewegung mit rechtem Gedankengut. Trotz seines seit den 1970er anhaltenden politischen Engagements war Wecker nie Mitglied in einer Partei und möchte sich nicht parteipolitisch festlegen lassen, weil er das als eine Einschränkung empfinden würde. Er setzt sich in seinen Konzerten und in vielen seiner Lieder für eine gewaltfreie und sozialere Gesellschaft ein, auch Bewegungen wie Fridays for Future werden von ihm unterstützt, er grenzt sich politisch klar und deutlich gegen rechtes Gedankengut ab.
Forumsregeln
Gäste können in diesem Forum nur einen Teil des jeweils ersten Beitrags eines Themas lesen.
Benutzeravatar
migoe hat dieses Thema gestartet
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2169
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Alter: 46
Kontaktdaten:
Jul 2019 28 13:01

Interview in der Süddeutschen Zeitung vor einer Lesung in Geretsried

Beitrag von migoe

#1

Anlässlich der Ausstellung "100 Jahre Freistaat" mit Werken von Wolfram Kastner im "Hinterhalt" in Geretsried, liest Konstantin Wecker aus eigenen Werken und stellt das Projekt "Das andere Bayern" vor. Felicitas Amler hat mit ihm vorher gesprochen und die Süddeutsche Zeitung hat das Interview online gestellt.

Hier geht es nicht im eigentliche Sinne um den Musiker Konstantin Wecker und wer sich schon länger mit ihm und seinen Einstellungen und Meinungen beschäftigt, wird nicht überrascht sein über die Fragen - und schon gar nicht über die Antworten.
Gibt es ein anderes Bayern heute, oder braucht es das erst noch?

Das gibt es. Man darf nicht vergessen: Dieter Hildebrandt war zwar kein Bayer, aber er lebte in München, und er verkörperte dieses andere Bayern, auch der Polt, Karl Valentin. Ich fühlte mich darin auch immer zuhause, in diesem anderen Bayern.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/geretsried-konstantin-wecker-lesung-1.4540904
Lesung in Geretsried - -Das Patriarchat hat versagt- - Süddeutsche.de.jpg
Lesung in Geretsried - -Das Patriarchat hat versagt- - Süddeutsche.de.pdf
Vielleicht findet sich ja jemand im Umkreis von Geretsried, der diese Lesung besucht und uns danach hier berichtet...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 195 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2020
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Wecker, Konstantin“