Sebastian Krämer & Bodo Wartke: Hip Hop

Bodo Wartke ist der Gentleman-Entertainer am Flügel. Das Publikum schätzt ihn als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier.

Der Kabarettist gab 19-jährig, am 16. November 1996, sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut auf eine 20 Jahre währende Künstlerkarriere zurück.

Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren fünf Klavierkabarett-programme Ich denke, also sing' ich (1998), Achillesverse (2003), Noah war ein Archetyp (2006), Klaviersdelikte (2012) und Was, wenn doch? (2015); das Programm Swingende Notwendigkeit mit The Capital Dance Orchestra und das Solo-Theaterstück König Ödipus (2009), dem im April 2018 Antigone, gemeinsam mit Melanie Haupt, folgte.

Quelle: Webseite Bodo Wartke Stand 13.06.2018 | Die Fotos für das Banner und Forum wurden von der offiziellen Webseite übernommen
Antworten
Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Punkte: 0,00 
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Sebastian Krämer & Bodo Wartke: Hip Hop

#1

Beitrag von Carsten K » Di 26. Mär 2019, 01:06

Dieser Beitrag enthält 0 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Viktor
Punkte: 3 908,75 
Beiträge: 380
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sebastian Krämer & Bodo Wartke: Hip Hop

#2

Beitrag von Viktor » Di 26. Mär 2019, 09:49

Diese Fernsehsendung war, glaube ich, die erste Gelegenheit, bei der ich Sebastian Krämers Musik kennen lernte.
Aus diesem Song ist mir damals die Zeile "ich mag ihn schon / doch leider hat er Parkinson" besonders im Kopf stecken geblieben, irgendwie bescheuert, irgendwie gut.
Einmal bei Bodo Wartkes Open-Air-Konzert im Hamburger Stadtpark war Sebastian Krämer als Spezialgast geladen und die zwei gaben ebenfalls dieses Lied zum Besten. Ich erinnere mich: Da saß der Text aber nicht so gut wie bei den 'Songs', hehe.

Wer noch mal eine andere Live-Kollaboration der beiden sehen möchte, dem sei 'Das Ding, das die Treppe runtergehen kann' ans Herz gelegt:


Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 113 Wörter


...

Antworten

Zurück zu „Wartke, Bodo“