Neues Lied von Bodo Wartke: Gentrifizierung

Der unveröffentlichte Song 'Gentrifizierung' erhielt seine TV-Premiere in der neusten 'radioeins Satireshow', auffindbar auf YouTube.

Bodo Wartke ist der Gentleman-Entertainer am Flügel. Das Publikum schätzt ihn als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier.

Der Kabarettist gab 19-jährig, am 16. November 1996, sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut auf eine 20 Jahre währende Künstlerkarriere zurück.

Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren fünf Klavierkabarett-programme Ich denke, also sing' ich (1998), Achillesverse (2003), Noah war ein Archetyp (2006), Klaviersdelikte (2012) und Was, wenn doch? (2015); das Programm Swingende Notwendigkeit mit The Capital Dance Orchestra und das Solo-Theaterstück König Ödipus (2009), dem im April 2018 Antigone, gemeinsam mit Melanie Haupt, folgte.

Quelle: Webseite Bodo Wartke Stand 13.06.2018 | Die Fotos für das Banner und Forum wurden von der offiziellen Webseite übernommen
Antworten
Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 469
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Themen: 68
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Neues Lied von Bodo Wartke: Gentrifizierung

#1

Beitrag von Viktor »

Hallo Bodo-Fans,

zur radioeins Satireshow vom 15. Januar schreibt Bodo in seinem neusten Elektrobrief:
Ich habe ein neues, kurzes Lied über Gentrifizierung präsentiert und mein Lied "Nicht in meinem Namen" gespielt.
Das Video findet ihr bei YouTube; das neue Lied beginnt bei 36:55min


Wie gefällt es euch?

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 55 Wörter


...

Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09
Themen: 275

Re: Neues Lied von Bodo Wartke: Gentrifizierung

#2

Beitrag von Carsten K »

Danke, Viktor! :super:
Dieser Beitrag enthält 2 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Antworten

Zurück zu „Wartke, Bodo“