Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

Du hast sämtliche Foren besucht und Dich mit anderen Besuchern über alle möglichen Themen ausgetauscht. Jetzt brennt Dir aber noch eine Frage unter den Nägeln, die eigentlich in keine Schublade (Forum) hier auf diesem Liedermacher-Forum passt, die Du aber unbedingt mit den anderen besprechen willst. Dann stelle Dein Thema hier in diesem Forum zur Diskussion und schau, was daraus wird. Sollte Dein Thema doch noch in eine unserer vielen Schubladen passen, dann werden die Moderatoren dafür den richtigen Platz finden ;)

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#1

Beitrag von fille »

Liebe Liederfreunde,

ich wünsche euch allen ein wunderbares gutes Jahr 2020.

Ein paar Gedanken, die ich aufgeschnappt habe:

"Wie dürfen immer wieder die alte verbrauchte ZEIT loslassen und die neue unberührte Zeit
wahrnehmen, die uns geschenkt wird."

"Man muss auch mit schlechten Karten gut spielen!" (sprich das Beste aus allem machen)

Lieber Michael,

ich finde das Video oben sehr deprimierend. Hast du nichts Positives? Ich verstehe kaum den Text.
Habe eine Zeit gebraucht, bis ich überhaupt bemerkt habe, dass das Lied auf Deutsch gesungen wird.
Das Filmchen und vor allem der Titel suggeriert, dass die Alten gehen müssen, damit die Jungen Platz haben. Natürlich stimmt das im Hinblick auf die steigende Weltbevölkerung. Wenn unsere Lebenserwartung nur ca. 50 Jahre betragen würde (wie noch vor 100 Jahren), gebe es für die Nachrückende weniger Probleme.

Na ja, so ist es halt. Wie gesagt, ein schönes neues Jahr für ALLE und ein gutes Miteinander.

Liebe Grüße, Marianne

PS: Traue keinem über 50 (Satire!!!) :-)
Dieser Beitrag enthält 172 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 2347
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:11
Themen: 505
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 69
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#2

Beitrag von Helmut »

Liebe Marianne
Eine Anmerkung zu deinen Gedanken:
Chromosomen lassen sich nicht beliebig oft teilen. Außerdem schleichen sich bei jeder Kopie Fehler ein, die bei jeder weiteren Kopie beibehalten werden (Das Klon-Schaf Dolly zeigte deshalb in der Jugend schon Alterserscheinungen). Im Lauf der Evolution (nicht der Schöpfung, wie in dem Lied besungen) hat sich dies als Überlebensvorteil der Art herausgestellt. Und dies ist die Ursache für Altern und Tod.
Wie sang Georg Danzer? Traurig aber wahr.
Auf ein neues Jahr, das uns Glück, Gesundheit und Zufriedenheit bringen möge.
Liebe Grüße
Helmut
Dieser Beitrag enthält 97 Wörter


"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." Richard Dawkins

Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#3

Beitrag von fille »

Hallo Helmut,

das stimmt natürlich und es ist mir vollkommen klar. Ich hätte Ende 2018 beinahe selber Platz für die nächsten Generation gemacht.

Vielleicht deswegen finde ich dieses Filmchen nicht gerade einen schönen Neujahrsgruß. Und es ist das "Monatslied Januar". Bleibt also wohl den ganzen Monat. Das Traurige (wie auch Unwahrscheinliche) an dem Film ist, dass die beiden Menschen nicht miteinander sprechen. Wohl nicht mal ein "Dankeschön" oder
"Bitteschön". Meiner Erfahrung nach kommt es bei solch einer Gelegenheit doch immer zu
einem kleinen Gespräch. Das Ganze hat einen negativen, düsteren, hoffnungslosen Touch.

Wie gesagt, ich verstehe den Text nicht. Sängerin und Band sind mir nicht bekannt. Migoe wird seine Gründe haben, das Filmchen hier reinzustellen...

Aber warum schreibst du über Chromsomen und Clonschaf Dolly?
Dazu hatte ich mir doch gar keine Gedanken gemacht. Ich weiß, dass
der Tod zum Leben gehört.

Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 157 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 2347
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:11
Themen: 505
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 69
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#4

Beitrag von Helmut »

Warum schrieb ich über Chromosemen?
Vielleicht, weil ich einen naturwissenschaftlichen Zugang zum Tod habe und keine spirituellen.
Vielleicht, weil mich das Lied aus einem anderen Grund abstieß, mir war es nämlich zu spirituell. Vielleicht, war es ein Begriff in dem Lied, der mich aufschreckte: Schöpfung. Es ist knapp 40 Jahre her, da war ich nahe daran, der ÖDP beizutreten, bis ich in ihrem Programm zu oft den Begriff Schöpfung las. Wer diesen Begriff verwendet, zeigt wenig Verständnis von Prozessen, die besser von der Naturwissenschaft beschrieben werden können.
Gruß
Helmut
Dieser Beitrag enthält 94 Wörter


"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." Richard Dawkins

Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#5

Beitrag von fille »

Hallo Helmut,

jetzt dachte ich mir, ich sollte das Lied nochmal anhören und mich auf den Text konzentrieren,
denn ich hatte wirklich fast kein Wort verstanden. Jetzt ist es weg. Lassen wir es dabei.

Aber das hat mir mal wieder gezeigt, wie schlecht mein Gehör wohl geworden ist.
Ich habe nur ein Gesäusel gehört und irgendwann habe ich festgestellt, dass deutsche Wörter
vorkamen. Vielleicht kann jemand den Text oder einen Link dazu bekannt geben.

Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 83 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Administrator
Beiträge: 2937
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Themen: 201
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#6

Beitrag von Petra »

Liebe Marianne,

hat mich ja etwas gewundert, dass das Lied jetzt plötzlich weg sein soll. Bei mir wird das Filmchen ganz normal abgespielt. Es endet mit dem Link www.monatslied.de, den ich dann auch gleich mal angeklickt habe. Das Ganze ist ein Projekt des Bereiches Popularmusik in der Nordkirche. Es geht mit den Monatsliedern im Dezember 2017 los, das Lied für Januar 2020 ist aber ein anderes.

Das Lied 'Ein neues Jahr beginnt', das Migoe gepostet hat, ist das Monatslied für den Januar 2018. Wenn Du dort draufklickst, kannst Du Dir das Lied noch einmal anhören und auch den Text nachlesen. Es fehlt lediglich der letzte (dritte) Refrain, der mit dem ersten überein stimmt, der zweite weicht leicht ab.

Es gibt da auch eine einminütige Hörprobe mit Gitarrenbegleitung, wahlweise auch mit Klavierbegleitung, es gibt die Melodie ohne Gesang mit Orgel oder von einem Posaunenchor gespielt. Außerdem gibt es einen zweieinhalbminütigen Ausschnitt aus einer Radiosendug von ERN - AlsterRadio (ERN = Evangelischer Rundfunkdienst Nord), in dem sich Tim Linde, der Texter und Komponist des Liedes, äußert.

Ich wünsche Dir und auch allen anderen einen guten Jahresanfang und eine ebenso gute Fortsetzung. Kommt gut durch die Zeit und helft mit, uns die Welt lebenswert zu erhalten.

Liebe Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 218 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#7

Beitrag von fille »

Hallo Petra,

bei mir geht es wohl nicht mit rechten Dingen zu... Das Lied ist bei mir nicht mehr in
der Startseite. Aber egal, ich mochte den Film sowieso nicht - zu duster.

Vielen Dank für den Link. Nachdem ich den Text mitlesen konnte, habe ich ihn auch
verstanden :-) Mit einer Verfilmung, die weniger Weltuntergangsstimmung ausdrückt,
würde es mir sogar gefallen. Oder, wie gesagt, nur Gesang und den Text mitlesen.

Na ja Helmut, das Wort "Schöpfung" kommt nur einmal vor. Und das stört mich jetzt
wieder überhaupt nicht.

Dann ein schönes langes Wochenende.

Die vier Heiligendreiköniginnen waren übrigens schon gestern bei uns. Sie haben den Segen
gebracht. Das kann nicht schaden. Auch wenn es nicht naturwissenschaftlich ist. ;-)

Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 127 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 2347
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:11
Themen: 505
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 69
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#8

Beitrag von Helmut »

Liebe Marianne
„Na ja Helmut, das Wort "Schöpfung" kommt nur einmal vor. Und das stört mich jetzt
wieder überhaupt nicht.“
Du warst ja auch nicht Erdkunde-Lehrer.
„Die vier Heiligendreiköniginnen waren übrigens schon gestern bei uns. Sie haben den Segen
gebracht. Das kann nicht schaden. Auch wenn es nicht naturwissenschaftlich ist.“
Bei uns waren sie auch schon, sie haben sogar etwas bekommen, nur auf die 3 Buchstaben über der Tür haben wir verzichtet.
Aber: [Vorsicht Satire] Wenn sie schon auf das Geschlecht zurückgreifen müssen, das in der kath. Kirche diskriminiert wird, wäre es auch nicht mehr drauf angekommen, wenn sie eine davon, so wie früher, schwarz angemalt hätten. [/satire]
Gruß
Helmut
Dieser Beitrag enthält 120 Wörter


"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." Richard Dawkins

Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#9

Beitrag von fille »

Helmut hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 12:33

„Die vier Heiligendreiköniginnen waren übrigens schon gestern bei uns. Sie haben den Segen
gebracht. Das kann nicht schaden. Auch wenn es nicht naturwissenschaftlich ist.“
Bei uns waren sie auch schon, sie haben sogar etwas bekommen, nur auf die 3 Buchstaben über der Tür haben wir verzichtet.
Aber: [Vorsicht Satire] Wenn sie schon auf das Geschlecht zurückgreifen müssen, das in der kath. Kirche diskriminiert wird, wäre es auch nicht mehr drauf angekommen, wenn sie eine davon, so wie früher, schwarz angemalt hätten. [/satire]
Gruß
Helmut
Ja, lieber Helmut, ich hätte mich nicht daran gestört, wenn eine davon schwarz angemalt oder wirklich schwarz gewesen wäre (oder maximalpigmentiert). Und es ist mir gar nicht aufgefallen. Aber jetzt wo du es sagst. Es waren aber wirklich vier Mädchen. Sonst hätte ich es nicht so ausgedrückt. Will mich ja nicht zur Äffin machen. :-)

Das du auf die 3 Buchstaben Christus Mansionem Benedicat (Christus segne dieses Haus)verzichtet hast, wird sie nichtgestört haben.

Solange du keine 3 Sechser dran hast :teufel:... :flüchten:

In diesem Sinne, liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 194 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Administrator
Beiträge: 2937
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Themen: 201
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#10

Beitrag von Petra »

Bei uns waren drei Mädchen und eine Mutter. Schwarz angemalt war keine, ist mir auch nicht aufgefallen. Früher, als meine Söhne noch dabei waren, habe ich mitgekriegt, dass sich darum auch keiner gerissen hat. Ohne die Mädchen wären die wirklich aufgeschmissen, in Pirmasens gibt es auch jede Menge Ministrantinnen. Unser alter Pfarrer hat das vor Jahren schon betont. Er hat sich in einer Predigt mal so richtig Luft gemacht wegen der Diskriminierung der Frauen in der Kirche. Kurze Zeit später stand ein Artikel in der Zeitung: 'Pfarrer wurde zum Bischof zitiert' Da durfte er sich bestimmt einen Anschiss abholen, aber wie ich ihn kenne, war ihm das egal.

Ob die Sternsinger in Leipzig ein Thema sind, weiß ich gar nicht, ich war über Weihnachten und Neujahr nicht hier.

Viele Grüße von Petra

Nachtrag: Habe gerade mal gegoogelt und einen Bericht der Pfarrei St. Georg in Leipzig-Gohlis gefunden (allerdings von 2019). Darin heißt es: "Unsere Gemeinde sendet wie jedes Jahr wieder Sternsinger aus. In diesem Jahr wurden wir sogar ausgewählt, das Bistum Dresden-Meißen beim Empfang im Kanzleramt zu vertreten."
Dieser Beitrag enthält 190 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 646
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04
Themen: 94
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 70
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#11

Beitrag von Gesch »

ihr lieben,
ich glaube (!), wenn aus der evangelischen nordkirche ein lied veröffentlicht wird und darin von „schöpfung“ die rede ist, entbehrt das jeder erstaunlichkeit, denn vokabular aus diesem wortschatz steckt in der evangelischen und christlich-kirchlichen DNA. das ist doch irgendwie nicht überraschend und muss auch nicht jedem zusagen, der mit diesen kreisen nichts am hut hat.

ich werde beim anblick des videos ein unbehagen darüber nicht los, dass mich unterschwellig nachdrücklich die wenig frohe botschaft erreicht oder erreichen soll, man (und auch frau) an der schwelle zur gebrechlichkeit solle sich doch bitte mal so langsam vom acker machen, damit platz wird für nachrücker...

ich kann mir nicht vorstellen, dass die schöpfer dieses videos dies tatsächlich derart schräg nächstenliebend gemeint oder beabsichtigt haben, aber die aussendung einer falsch verstehbaren botschaft kann halt passieren, und sei es auch nur dadurch, dass ein empfänger was in den falschen hals bekommt - siehe die diskussion über das umgedichtete wdr-kinderlied zur wenig umweltbewussten oma, oder auch über die hier im forum, aber auch in der gesellschaft diskutierte frage, ob man hierzulande noch alles sagen dürfe oder könne...

kommunikation ist halt glatteis...

herzlich
gerd
Dieser Beitrag enthält 202 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Benutzeravatar
Petra
Administrator
Administrator
Beiträge: 2937
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Themen: 201
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#12

Beitrag von Petra »

Man muss auch die Chronologie beachten: Helmut hat bereits in Beitrag # 2 in diesem Thread sein Unbehagen über das Wort 'Schöpfung' geäußert. Dass diese Monatslied-Aktion von der evangelischen Nordkirche ausgeht, habe ich erst in Beitrag # 6 geschrieben. Marianne hatte gefragt, ob jemand einen Link wüsste, bei dem man das Lied noch einmal hören und am liebsten auch den Text mitlesen kann. Nur deshalb habe ich den Link ausprobiert, mit dem das Filmchen endet, ich wollte überprüfen, ob der Link das bietet, was Marianne sich wünscht.

Dass der Film höchstwahrscheinlich nicht so gemeint ist, wie er beim Betrachter ankommt, davon gehe ich auch aus. Auch das gesprochene Wort wird oft nicht so verstanden, wie es gemeint ist. Man selbst weiß ja genau, was man sagen will, aber das Gegenüber interpretiert es oft ganz anders. Da bedarf es dann wieder weiterer Kommunikation, die das Glatteis schmelzen lässt, manchmal folgt aber direkt eine Kriegserklärung.

Liebe Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 168 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1890
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Themen: 417
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#13

Beitrag von migoe »

fille hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 10:55
Lieber Michael,

ich finde das Video oben sehr deprimierend. Hast du nichts Positives? Ich verstehe kaum den Text.
Habe eine Zeit gebraucht, bis ich überhaupt bemerkt habe, dass das Lied auf Deutsch gesungen wird.
Das Filmchen und vor allem der Titel suggeriert, dass die Alten gehen müssen, damit die Jungen Platz haben. Natürlich stimmt das im Hinblick auf die steigende Weltbevölkerung. Wenn unsere Lebenserwartung nur ca. 50 Jahre betragen würde (wie noch vor 100 Jahren), gebe es für die Nachrückende weniger Probleme.
Liebe Marianne,

ich habe mir dieses Video ausgesucht, weil es für mich und meine aktuelle Situation gerade gut gepasst hat und ich der Meinung war, es lohnt sich, damit zum Beginn eines neuen Jahres auseinander zu sezten - wie diese Auseinandersetzung passiert, dazu hatte ich mir keine Gedanken gemacht.

Auf keinen Fall wollte ich Dich und andere mit dieser Auswahl deprimieren oder sogar abstoßen, weil das Wort "Schöpfung" in dem Text erwähnt wurde. Mir ging es vor allem um die Bedeutung dieses Satzes:

"Das Alte geht damit das Neue wachsen kann."

Ich habe nach 30 Jahren im gleichen Unternehmen entschieden, dass ich das "Alte" hinter mir lasse und etwas "Neues" wagen möchte. Für mich passte dieses Video zum Ende 2019 wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge und deshalb habe ich das neue Jahr damit begrüßt. Die Erklärung ist ganz simpel, aber natürlich konnte niemand von Euch wissen, was meine Beweggründe dafür waren, dieses Video an den Kopf der Webseite zu stellen. Für mich ist es aber spannend und erhellend zu sehen, welches Gespräch sich daraus ergeben hat.
Gesch hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 10:57
ich werde beim anblick des videos ein unbehagen darüber nicht los, dass mich unterschwellig nachdrücklich die wenig frohe botschaft erreicht oder erreichen soll, man (und auch frau) an der schwelle zur gebrechlichkeit solle sich doch bitte mal so langsam vom acker machen, damit platz wird für nachrücker...
Lieber Gerd, sicher kann der Text des Liedes auf unterschiedliche Art interpretiert werden und in Kombination mit den gezeigten Bildern kann es auch so aufgefasst werden Du das hier beschreibst, aber ich kann für mich sagen, dass ich es nicht so aufgenommen habe und auch jetzt noch nicht so sehe.
fille hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 10:14
Ich hätte Ende 2018 beinahe selber Platz für die nächsten Generation gemacht. Vielleicht deswegen finde ich dieses Filmchen nicht gerade einen schönen Neujahrsgruß. Und es ist das "Monatslied Januar". Bleibt also wohl den ganzen Monat.
Liebe Marianne, aus diesem Blickwinkel betrachtet ist Deine Reaktion für mich nachvollziehbar. Vielleicht siehst Du es in einem Monat/Jahr/Jahrzehnt anders...

Keine Angst, ich werde das Lied nicht den ganzen Monat über auf der Startseite präsentieren. Es war von Anfang an so gedacht, dass dieses Video bis zum 06.01.20 um 20 Uhr angezeigt werden soll. In den nächsten Tagen übergebe ich zum letzten Mal in meinem Arbeitsleben eine Filiale an einen Nachfolger und danach beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt. Darauf freue ich mich sehr, aber natürlich bin ich auch sehr aufgeregt und etwas unsicher. Mal sehen, was ich daraus machen werde.

Auf das Liedermacher-Forum wird dieser persönliche Schnitt sicher auch Auswirkungen haben, aber ich kann noch nicht sagen welche Änderungen sich dadurch ergeben werden. Im Idealfall habe ich zukünftig deutlich mehr freie Zeit und kann mich hier wieder ganz anders einbringen...

Ich werde vielleicht in Zukunft häufiger ein Video im Kopf der Seite einbauen und vielleicht ergeben sich dann auch daraus wichtige und interessante Gespräche rund um so essentielle Fragen wie es bei diesem Video/Lied der Fall ist.

Wer das Video nicht gesehen hat oder nochmal selber reinhören will und sich ein eigenes Bild machen möchte:



Danke liebe Petra für Deine gute Erklärung zur Herkunft und Quelle dieses Liedes.
Petra hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 22:37
Es endet mit dem Link www.monatslied.de, den ich dann auch gleich mal angeklickt habe. Das Ganze ist ein Projekt des Bereiches Popularmusik in der Nordkirche. Es geht mit den Monatsliedern im Dezember 2017 los, das Lied für Januar 2020 ist aber ein anderes.

Das Lied 'Ein neues Jahr beginnt', das Migoe gepostet hat, ist das Monatslied für den Januar 2018. Wenn Du dort draufklickst, kannst Du Dir das Lied noch einmal anhören und auch den Text nachlesen. Es fehlt lediglich der letzte (dritte) Refrain, der mit dem ersten überein stimmt, der zweite weicht leicht ab.

Es gibt da auch eine einminütige Hörprobe mit Gitarrenbegleitung, wahlweise auch mit Klavierbegleitung, es gibt die Melodie ohne Gesang mit Orgel oder von einem Posaunenchor gespielt. Außerdem gibt es einen zweieinhalbminütigen Ausschnitt aus einer Radiosendug von ERN - AlsterRadio (ERN = Evangelischer Rundfunkdienst Nord), in dem sich Tim Linde, der Texter und Komponist des Liedes, äußert.
Dieser Beitrag enthält 842 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
fille hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 459
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein gutes neues Jahr euch ALLEN

#14

Beitrag von fille »

Lieber Michael,

ich habe es doch gewusst :-)
fille hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 10:14

Migoe wird seine Gründe haben, das Filmchen hier reinzustellen...
Aber ich bin froh, dass es ein positiver Grund ist. Ehrlich gesagt, hatte ich schon Schlimmeres
befürchtet.

Ein neue Stelle ist wie ein neues Leben! Nach 30 Jahren einen neuen Schritt zu wagen, ist
eine gute Sache. Natürlich weiß man erst mal nicht, was auf einem zukommt.

Ich hätte niemals 30 Jahre in einer Stelle ausgehalten. In jungen Jahren habe ich sehr gerne gewechselt. Wollte immer bald wieder etwas Neues sehen und erfahren. Erst relativ spät bin ich "sesshaft" geworden. Jetzt bin ich 12 Jahre in der gleichen Firma (in der ich vorher schon über 4 Jahre freiberuflich gearbeitet
habe). Da werde ich natürlich bis zur Rente bleiben.

Ich drücke dir die Daumen :daumen: , dass du dich schnell und gut einarbeitest. Du hast bestimmt das Richtige getan.

Alles Gute im neuen Arbeitsleben. :super:

Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 167 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Antworten

Zurück zu „Dies und das (Offtopic-Forum)“