Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

"Golf November" gehört zu den beliebtesten Liedern von Reinhard Mey und erschien auf dem Album "Farben" im Jahr 1990. Es erzählt eine besondere Weihnachtsgeschichte und ich dachte lange Zeit, dass es sich hierbei nur im Kern um eine wahre Begebenheit handelt. Doch scheinbar hat sich die von ihm erzählte Geschichte fast genau so im echten Leben abgespielt.

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Forumsregeln
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 4 440,54 
Beiträge: 1680
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

#1

Beitrag von migoe » Mi 10. Jan 2018, 11:17

Auf der Webseite der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Wings wurde am 23.Dezember 2017 bereits ein Artikel veröffentlicht, der die Geschichte hinter dem Lied "Golf November" erzählt.

Die Geschichte hat sich am 23.12.1987 zugetragen, also von 30 Jahren und es fanden sich in einem Archiv noch die Daten und Fakten dazu.

Hier geht es zum Artikel auf der Webseite der Fluggesellschaft...

Die Schilderung eines der beteiligten Personen liest sich exakt wie der Liedtext von "Golf November":
...wer im Internet nach der Geschichte hinter dem Lied sucht, wird kaum fündig. Austrian Wings ist es gelungen, den an diesem dramatischen Einsatz beteiligten Luftrettungsassistenten ausfindig zu machen.

„Es war der 23. Dezember 1986“, erinnert sich Volker Hubrich im Gespräch mit unserer Redaktion. Hubrich war damals 28 Jahre alt. „Gegen 15 Uhr ging der viereinhalbjährige Daniel mit seinem Großvater und dem Boxerhund am Steinhuder Meer spazieren. Das Kind und der Vierbeiner brachen im dünnen Eis ein.“ Der Bub versank und verschwand sofort aus dem Blickfeld seines Großvaters.

Umgehend lief eine Rettungskette an. Neben dem leuchtend orange lackierten Rettungshubschrauber Christoph 4, eine bei Dornier in Lizenz gebaute Bell Typ UH-1D Huey des Bundesgrenzschutzes, geflogen von Pilot Dirk Thomsen (damals 37) wurde auch ein zufällig in der Nähe befindlicher Polizeihelikopter, Phönix 96, zum Einsatzort entsendet.

Hubrich: „Es war ein Wettlauf gegen die Zeit. Doch die bodengebundenen Rettungskräfte kamen an die etwa zehn Meter vom Ufer entfernte Einbruchstelle einfach nicht heran.“

Als die Bell UH-1D das Steinhuder Meer errichte, machte der Polizeihubschrauber Platz.

„Wir standen im Schwebeflug über der Einsatzstelle. Wir sahen ein Loch in dem Eis in dem der Boxer paddelte. Er versuchte unentwegt, mit den Pfoten auf das Eis zu kommen, rutschte aber immer wieder ab und tauchte unter. Der Pilot meinte wir sollten doch auf die Kufen des Hubschraubers steigen und den Hund aus dem Wasser retten, er könne es nicht mehr mit ansehen. Wir standen im Schwebeflug über der Eisfläche“, lässt der Retter von einst die Ereignisse Revue passieren, als wären sie sich erst gestern zugetragen...

...Und dann geschah das Weihnachtswunder: „Während wir noch diskutierten, ob wir das wirklich wagen sollten wurde durch den Downwash des Rotors der Schnee vom Eis weggeweht. Rund zehn Meter von der Einbruchstelle entfernt sahen wir etwas Grünes unter dem Eis treiben. Wir schwebten sofort an diese Stelle und unser Bordwart Winfried Braun und ich stiegen auf die Kufen. Der Bordwart versuchte zuerst das Eis mit der Faust zu zerschlagen, dies misslang und endete mit einer blutigen Hand. Egal. Mit dem Schuh gelang dann die Aktion und wir konnten das Kind in den Hubschrauber ziehen.“ ...
Auf YouTube gab es mal ein Video, welches im Originaltext auf der Webseite der Austrian Wings verlinkt wurde, aber mittlerweile nicht mehr verfügbar ist. Ich empfehle stattdessen dieses Video:


Ist sicher für viele hier interessant :-)
Lebensrettung einen Tag vor Weihnachten- Die wahre Geschichte der -Golf November- - Austrian Wings.jpg
► Text zeigen
P.S. Dieser Artikel wurde von mir am 01.11.2019 überarbeitet, weil zwischenzeitlich der Link zum Originalartikel und das YouTube-Video nicht mehr stimmten...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von migoe am Fr 1. Nov 2019, 17:15, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 540 Wörter
Grund: Dieser Artikel wurde von mir am 01.11.2019 überarbeitet, weil zwischenzeitlich der Link zum Originalartikel und das YouTube-Video nicht mehr stimmten...


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Olaf
Punkte: 0,00 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 25. Mai 2005, 18:34
Alter: 49
Alter: 49
Kontaktdaten:

Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

#2

Beitrag von Olaf » Mi 10. Jan 2018, 11:38

:hutzieh:
Dieser Beitrag enthält 1 Wörter


Liebe Grüße
Olaf :kiss:

LIEBE findet sich nur einmal im Grundgesetz - im Wort KriegshinterbLIEBEne :-(

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Punkte: 337,80 
Beiträge: 1245
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

#3

Beitrag von Marc » Mi 10. Jan 2018, 15:59

Ihr Lieben,
jener Rettungssanitäter, der damals an der Rettung am Steinhuder Meer beteiligt war, rettete auch meine erste große Liebe nach einem schweren Unfall mit der Straßenbahn in Hannover. Meine damalige Freundin überlebte den Unfall knapp, heute geht es ihr wieder gut. Sie und ihr Retter halten auch knapp zehn Jahre nach dem Schicksalsschlag noch Kontakt.
Mich berührt Reinhards Lied sehr. Nicht nur, aber auch wegen der persönlichen Parallele.
Lieben Gruß!
Marc
Dieser Beitrag enthält 77 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Luise
Punkte: 228,04 
Beiträge: 320
Registriert: Di 27. Jan 2004, 20:51

Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

#4

Beitrag von Luise » Sa 13. Jan 2018, 22:46

Danke ! lieber Migoe, dass Du den " Golf November " Artikel hier eingestellt hast , habe alles mit großem Interesse gelesen ! Ich hatte auch nie daran gezweifelt,dass es keine wahre Begebenheit gewesen ist,aber so authentisch ist es ja nicht immer !
Viele liebe Grüße von
Luise.
P.S. Deine Geschichte dazu,lieber Marc,hat mich auch sehr berührt.
Dieser Beitrag enthält 59 Wörter


Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.

Benutzeravatar
Philipp
Punkte: 0,00 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 22:36
Alter: 56
Alter: 56
Kontaktdaten:

Die wahre Geschichte hinter dem Lied "Golf November"

#5

Beitrag von Philipp » Fr 1. Nov 2019, 17:16

Lieber migoe,
auch von mir vielen Dank für Deinen Artikel.
Vor einem Jahr hatte ich selbst lange im Internet recherchiert.
Aber alle Puzzle-Teile zum Einsatz aus 1986 habe ich nicht zusammen bekommen.
Gefunden hatte ich:
- Realer Einsatz von Christioph 4,
- Hubschrauber Bell UH-1D
- Volker Hubrich war mit dabei
- die Filmankündigung von Malona P. Voigt bzw. Badelt
Und jetzt ist mir auch klar, warum ich den Film nicht finden konnte, wenn er erst noch finanziert werden möchte ...
Der Song hatte mich schon immer in seinen Bann gezogen.
Die Stimmung in der Rettungswache und vor dem Krankenhaus sind so authentisch beschrieben
- der Text konnte nicht nur am Schreibtisch entstanden sein!
Meine Vermutung war, Reinhard hätte in seiner Fliegerzeit öfters bei einer RTH-Crew vorbeigeschaut.
Und irgendwie hat mich dann die Neugier gepackt und ich wollte wissen, ob es D-HKGN wirklich gibt.
Berührt und voll Hochachtung für die Luftretter finde ich mich meist wieder,
wenn ich "Golf November" gehört oder gespielt habe - nicht selten vermischt mit Bildern meiner eigenen "Blaulicht-Vergangenheit".
Wahrlich ein Weihnachtswunder, in dem Wagemut, Professionalität und Glück in einer zu seltenen und guten Weise zusammengefunden haben.
Nochmals - lieben Dank!
Philipp




Dieser Beitrag enthält 202 Wörter


Zuletzt als neu markiert von migoe am Fr 1. Nov 2019, 17:16.



Antworten

Zurück zu „Mey, Reinhard“