Reinhard Mey Liederbewertung FOLGE 1

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Forumsregeln
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Benutzeravatar
Reino
Punkte: 101,00 
Beiträge: 586
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Re: Reinhard Mey Liederbewertung FOLGE 1

#21

Beitrag von Reino » Mo 28. Okt 2019, 20:14

Ich bin erst gerade auf diesen Thread gestoßen und wundere mich ein wenig über die Bewertungen von "Cantus 19b". Ja, das Lied ist irgendwie ganz nett und interessant arrangiert, Kern ist aber ein eher reaktionäres Kunstverständnis von Reinhard Mey (zumindest hat man das 1971 so genannt), "Zwei Hühner auf dem Weg nach Vorgestern" haut ja in eine ähnliche Kerbe. Auch "Und für mein Mädchen" kam nicht überall wirklich toll an (Dr. Dr. Dr. Rolf Schwendter trug es auf der Waldeck mit quäkender Stimme zur Kindertrommel vor und bildete sich ein, damit den reaktionären Charakter des Liedes entlarvt zu haben).
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter



Antworten

Zurück zu „Mey, Reinhard“