Dürfen Lieder verboten und zensiert werden? (abgetrennt von: Banz 2022 - Meinungen)

*DER SINN DER POLITIK IST FREIHEIT
Das Leben ist immer ein Leben mit anderen. Der Mensch ist ein „zoon politikon“, ein „staatsentwickelndes Tier“, wie Aristoteles formulierte. Er bedarf zu seiner Vervollkommnung der Gemeinschaft mit anderen Menschen. Die Frage ist nicht, wie uns heute im Zeitalter des begrenzungslosen Individualismus (und Egoismus) eingehämmert wird: Wie soll ich leben? Sondern: Wie sollen wir leben? - und darüber kann in diesem Forum diskutiert werden!

*Quelle: Webseite Akademischer Verein Kyffhäuser e.V. | Foto © by Pixabay.com
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 612
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25
Danksagung erhalten: 3 Mal
Jul 2022 27 19:09

Dürfen Lieder verboten und zensiert werden? (abgetrennt von: Banz 2022 - Meinungen)

Beitrag von Reino

#21

Ja, dieses alte "Voltaire-Zitat" (ist in Wahrheit keines*) "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen" gilt schon lange nicht mehr, eher das Gegenteil.

* Evelyn Beatrice Hall legte Voltaire den Satz in ihrer Biographiensammlung von 1906, "The Friends of Voltaire" über den Philosophen und zehn Zeitgenossen, in den Mund.
Voltaire (1694–1778, eigentlich François-Marie Arouet) hat 1765 in "Questions sur les Miracles" allerdings etwas Ähnliches, allerdings ohne das herrliche Pathos geschrieben:
"Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden freien Menschen Recht, welches man ihm nicht vorenthalten kann, ohne eine widerwärtige Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht ist für uns ein grundsätzliches, und es wäre unschön, wenn jene, die die Souveränität innehaben, ihre Meinung nicht mehr schriftlich äußern dürften."
In dieser Form impliziert der Satz aber, dass es auch weniger freie und souveräne Menschen geben kann, und dies womöglich zu Recht.
Dieser Beitrag enthält 174 Wörter



Schlagworte:

Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 612
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25
Danksagung erhalten: 3 Mal
Jul 2022 27 20:45

Dürfen Lieder verboten und zensiert werden? (abgetrennt von: Banz 2022 - Meinungen)

Beitrag von Reino

#22

Ich hab übrigens, um den Bogen zu den Reinhard-Mey-Interview zu spannen, 1975 im Rahmen eines Treffens der AG Song Hanns Dieter Hüsch getroffen, der von den damals noch nicht lange zurückliegenden Diskussionsforderungen-Angriffen auf seine Auftritte berichtete. Die fanden ja nicht nur auf der Waldeck stand, sondern praktisch bei jedem seiner Konzerte. Er ist deshalb einige Jahre vorwiegend in der friedlichen Schweiz aufgetreten. Er war damals noch sehr angefasst von der Situation (ich bezog das seinerzeit auf die Waldeck, aber wahrscheinlich ging es vorwiegend auf die folgenden Ereignisse zurück).

Mit zwei der damaligen Störer hatte ich auch persönlich zu tun: Eckhard Holler verlas 1968 die Resolution, die die Waldeck zum Zentrum des internationalen Widerstands erklärte und dazu aufforderte, die Gitarren in die Ecke zu stellen. Ab 1975 war er federführend bei der Organisation des Folk- und Liedermacher-Festivals in Tübingen, da wurden die Gitarren also wieder aus der Ecke geholt (ich hab damals die Programmhefte gestaltet).
Und Baldur Buscher (sein Vater war bei den Nerothern, die das Waldeck-Festival auf andere Weise bekämpften) erzählte mir stolz, er sei derjenige gewesen, der beim Verlesen der Resolution die Vietkong-Fahne gehalten hätte. Buscher hatte einen Comicladen, später zusätzlich einen -vertrieb und einen -verlag in Wuppertal (nein, keine Herrenboutique).
Dieser Beitrag enthält 221 Wörter



Neues Thema Antworten

Create an account or sign in to join the discussion

You need to be a member in order to post a reply

Create an account

Not a member? register to join our community
Members can start their own topics & subscribe to topics
It’s free and only takes a minute

Registrieren

Sign in

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Das politische Forum“