Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

Jemand hat mich bei YouTube gefragt, ob ich helfen könne, ein Lied ausfindig zu machen: Mir nicht bekannt, euch?

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 703
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

#1

Beitrag von Viktor »

Hallo miteinander,

kürzlich hat auf meinem YouTube-Kanal jemand gefragt, ob ich ein Lied anhand nur zweier Textzeilen identifizieren könne, die dem Suchenden als einzige Erinnerungsfetzen im Gedächtnis geblieben seien:
Big Ass - das ist die Todeskarte wenn sie der Wahrsager legt
Big Ass heißt auch ein Dach übern Kopf, wenn ein Obdachloser hier schlafen geht
Dass es halbwegs aus der Liedermacher-Ecke kommt, davon gehe ich einfach mal aus, weil sich der YouTube-Kanal darum dreht.
Wie akkurat der Wortlaut sein mag, ist natürlich auch schwer zu sagen, so ist das mit Erinnerungsfetzen eben.

Also ich bin völlig ahnungslos, aber dachte mir, das vereinte Wissen im Forum kann ja vielleicht einen Treffer landen. Vielleicht wird es wieder ein jahreslanges Rätsel wie damals mit dem Ekkes-Frank-Song -- oder aber es ist für Eingeweihte vielleicht völlig offensichtlich...?

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 149 Wörter


...

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2440
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

#2

Beitrag von migoe »

Hallo Viktor,
es handelt sich wohl um das Lied "Pik As" von Sonny Henning, welches auf dem Album Tränengas veröffentlicht wurde. Sonny wurde so richtig bekannt und sogar zu einer Legende des "Krautrock" mit seiner Band Ihre Kinder die in den 1960er und 1970er Jahren das Deutschrock Genre begründeten.
Auf der Webseite des Bayerischen Rundfunks gibt es viele Informationen zur Band

Der Inhalt wurde mittels iFrame in diesen Beitrag eingebettet und ist unter Umständen irgendwann nicht mehr abrufbar! Die Urheberrechte liegen bei der Originalquelle: br.de

Wikipedia weiss ein paar Dinge über den Komponisten Sonny Henning

Der Inhalt wurde mittels iFrame in diesen Beitrag eingebettet und ist unter Umständen irgendwann nicht mehr abrufbar! Die Urheberrechte liegen bei der Originalquelle: wikipedia.de

Sonny Henning starb im Sommer 2019 "nach längerer Krankheit im Alter von 73 Jahren" und gilt als DER Pionier der deutschsprachigen Rockmusik, worüber z.B. die Zeitung Donaukurier berichtete...
Oh weh 🥺 der Artikel ist nicht mehr verfügbar?!?
Musikpionier Sonny Hennig ist tot.PDF
Über das Album rückt yumpu.com (63 Seiten PDF mit Angaben bis November 2012) folgende Info raus...
SmartSelect_20221108_141234_Chrome.jpg
Mehr über den Hintergrund, Sonny Henning und die Band ihre Kinder habe ich auf Straßenkreuzer.de gefunden...
Straßenkreuzer CD Booklet 09 - Zitat:
Der Sohn aus gut bürgerlichem Haus war fasziniert. Und leicht entsetzt. Gerade erst hatte ich mich an Afro-Haare (beim älteren Bruder) und eigenwillige Hör-Kombinationen aus Free Jazz und Les Humphries Singers (der Cousin kannte wirklich keine Grenzen!) gewöhnt - und jetzt dies. Von einem Mann, der auf der untersten Treppe im eigenen Urin lag, war in dem Lied der Gesang. Der Cousin hatte, wie so oft, dieses verstörende Mitbringsel in meine (inzwischen längst entsorgte) Welt der Kassettenrecorder mitgebracht. Damals, als ein Sänger ernüchternde Protestnoten ins Dachzimmer des 14-Jährigen morste. Mit einer schneidenden Stimme, die sich förmlich hineinätzte ins Innenleben eines Obdachlosenasyls namens „Pik As“:

„Es ist das Obdachlosenasyl. Da stampfen wir unsere Opfer ein. Jeden, der durch das goldene Sieb fiel, dort verstecken wir Menschen in den dunkelsten Falten von unserem schmutzig weißen Hemd.“

Möglicherweise bin ich damals um diese Worte genauso staunend herumgestrichen wie heutzutage die vielen Schulklassen um die ehemals weißen Säulen der Menschenrechte vor dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Und die darauf eingravierten Artikel eher erahnen als erfahren. Menschenwürde? Bildungschancen? Abwärtsspiralen bis zur untersten Treppe? Schnee von gestern!

Heute ist bekanntlich alles halb so wild. Auch der Sozialklimawandel. Na gut, soeben wird vermeldet, dass jeder siebte Deutsche von Armut bedroht ist. Aber was juckt mich das, wenn ich ein Sechster bin? Unser Hartz schlägt vollautomatisch für Verlierer, Kulturbewusstsein wird weiter eher gönnerhaft im Klingelbeutel eingesammelt und das „goldene Sieb“ gehört immer noch zum Hausstand der Börsianer-Gesellschaft. Es geht voran. Und mit Musik wird bekanntlich alles besser. Eine wunderbare Selbsttäuschung.

„Pik As“, dieses Obdachlosenasyl von 1971, würde auch 40 Jahre danach nicht „Hypo Alpe“ heißen. Aber das Lied ist das beste Beispiel dafür, wie sich Grundhaltungen ins Unterbewusstsein bohren. Sonny Hennig hieß der Sänger. Der Mann, der mit der Pionier-Band Ihre Kinder von Nürnberg aus Deutschlands Rock-Geschichte maßgeblich anstupste. Großkarriere hat Hennig nach den Vorstellungen der Industrie nie gemacht. Aber wenn der Kapitalismus eine Schnecke ist, auf welches Vorwärts-Gebrüll will man da noch hören? Eben!
Bei YouTube gibt es eine Version dieses Lieds in der Interpretation von Sandy Wolfrum
Hier erscheint normalerweise ein Video von YouTube. Bitte wende dich an einen Administrator.
Hier erscheint normalerweise ein Video von YouTube. Bitte wende dich an einen Administrator.
Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

P.S. Warum die Spielkarte Pik As die Todeskarte ist weiss z.B. Wikibrief.org und in Hamburg gibt es scheinbar immer noch eine Unterkunft für Obdachlose unter dem Namen Pik As wie die Wikipedia weiss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von migoe am Di 8. Nov 2022, 15:35, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 665 Wörter
Grund: Musste noch einmal einige Details korrigieren. Tränengas war das Solo-Album von Sonny Henning.
Hallo migoe für diesen Beitrag bedankt sich:
Viktor (Di 8. Nov 2022, 17:16)
Bewertung: 11.11%


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2022
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 703
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

#3

Beitrag von Viktor »

Danke migoe, meisterlich identifiziert, obwohl es nicht so richtig liedermacher-mäßig ist.
Und dass "Pik As" als "Big Ass" falsch gehört wurde, ist so ein Rätsel, das ein echter Mensch schnell überwindet, aber Google-Suchen erheblich erschweren; kein Wunder, dass der Fragesteller nicht weit kam.
War für mich jedenfalls auch eine musikalische Bildungslücke; habe mir das Lied direkt bei Spotify angehört.
Ich werde die Erkenntnis an den User bei YouTube weiterleiten; hoffentlich weiß er es zu schätzen.
Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 88 Wörter


...

Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 615
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

#4

Beitrag von Reino »

Viktor - Zitat: Di 8. Nov 2022, 13:51
Vielleicht wird es wieder ein jahreslanges Rätsel wie damals mit dem Ekkes-Frank-Song
Wieso Ekkes-Frank-Song? Klingt für mich nicht nach Ekkes Frank, aber vor allem wird in dem verlinkten Thread dieser Name nie genannt.

By the way (ich wollte das nicht in den 16 Jahre alten Thread schreiben): Man kann in der Repertoire-Suche der GEMA auch nach Urhebern oder Interpreten suchen, man muss nur im Titelfeld einen einzelnen Buchstaben eingeben. Und wenn es mehr als 200 Treffer gibt, werden überhaupt keine angezeigt. Außer, man ist eingeloggt. GEMA-Mitglieder können also tatsächlich alles finden, wenn sie sich durch ellenlange Listen wühlen. Aussagekraft über die tatsächliche Anzahl der gemeldeten Titel eines Künstlers haben diese allerdings nicht unbedingt. Von Georg Kreisler werden z.B. 405 Titel gefunden, davon allerdings allein zehnmal "Im kältesten Winter seit 17" (unterschiedliche Bearbeitungen). Bei Reinhard Mey werden 761 als Urheber und 267 als Interpret angezeigt.

Ulrik Remy ist übrigens als "Ulrik Remops" bei der GEMA gemeldet ("Remy" war schon vergeben, wie er 1976 auf dem Nürnberger Bardentreffen in trauter Runde erzählte).
Dieser Beitrag enthält 196 Wörter



Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 703
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Wer kennt dieses Lied? Textfetzen: "Big Ass: Das ist die Todeskarte"

#5

Beitrag von Viktor »

Reino - Zitat: Fr 18. Nov 2022, 03:25
Wieso Ekkes-Frank-Song? Klingt für mich nicht nach Ekkes Frank, aber vor allem wird in dem verlinkten Thread dieser Name nie genannt.
Doch doch, lies dort mal bis zur letzten Seite: Ekkes Frank bestätigt es auf Nachfrage und rückt sogar mit einer Tonaufnahme raus :-D -- Ein Rätsel, das nach 15 Jahren gelöst wurde - ich halte es immer noch für eine Meisterleistung des Forums.

In der GEMA ist Ekkes' Song übrigens nicht verzeichnet, aber ja, der Trick mit dem Einzelbuchstaben als Gesamtabfrage (<=200) ist an sich super -- ich habe ihn irgendwann einmal durch Zufall herausgefunden.
Dieser Beitrag enthält 108 Wörter


...

Neues Thema Antworten

Neues Konto erstellen oder Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen

Du musst registriert sein, um an der Diskussion teilzunehmen

Registrieren

Noch nicht registriert? Erstelle einen eigenen Account.
Registrierte Mitglieder können eigene Beiträge schreiben
Die Registrierung ist kostenlos und in wenigen Minuten erledigt

Registrieren

Logge dich ein

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liedermacher allgemein“