Neue Doppel-CD im Januar '22 "Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin"

Die o.g. Compilation soll im Herbst bei Westpark erscheinen und u.a. ein neues Lied von Hannes Wader umfassen.

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 650
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:
Aug 2021 26 12:21

Neue Doppel-CD im Januar '22 "Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin"

Beitrag von Viktor

#1

Hallo miteinander,

Manfred Hausin wurde letzte Woche 70 - happy birthday!

In der Presse sah ich zu diesem Anlass zwei Artikel, die für den Liedermacher-Kosmos auch insofern relevant sind, als dort auf eine neue Compilation hingewiesen wird, die verspricht, interessant zu werden (nicht zuletzt, weil ein neues Lied von Hannes Wader aus seinem eben-doch-nicht-Ruhestand angekündigt ist.)

Weil das erwähnte Label Westpark Music seine Webseite seit 2019 wohl nicht mehr aktualisiert hat, gibt es dort noch keine Informationen, aber ich stelle hier einmal zusammen, was in den Artikeln jeweils zur Doppel-CD preisgegeben wird:

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 21.08.2021: Die Stimme Niedersachsens wird 70 (von Ralf Neite) - Link zur Online-Version
  • Der Emmerker hat den Text [zu 'Dass wir so lang leben dürfen'] 2003 verfasst, nachdem einige seiner engsten Weggefährten gestorben sind: Herwig Steymans von Lilienthal, Ulrich Roski, Anselm Noffke von Liederjan. Sie alle und viele mehr finden sich auf einer Doppel-CD, die im Herbst beim Label Westpark Music erscheinen wird: „Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin“.
Cellesche Zeitung vom 21.08. 2021: Dichter, Autor, Poet, Liedermacher: Manfred Hausin wird 70 Jahre alt (von Jürgen Poestges) - Link
  • Als verspätetes Geburtstagsgeschenk erscheint im November als Hommage an ihn eine Doppel-CD auf dem Plattenlabel „WestparkMusic“ aus Köln mit Liedern aus seinen Texten. Darunter ist auch ein neues, vertont von Hannes Wader. „Es heißt treffenderweise ,Noch hier‘“, sagt Hausin. „Das[sic!] wir so lange[sic!] leben dürfen“ heißt das Album. „Nach einem halben Jahrhundert ziehe ich da auf meine Weise ein Fazit.“ Neben Hannes Wader sind auf dem Album unter anderem auch Liederjan, Der Black mit einem Lied über Bergen-Belsen, Lydie Auvray, Lilienthal und Joana zu hören.
Ich bin gespannt, Ihr auch?
Hoffentlich klappt es wirklich mit einer Veröffentlichung im November -- ist ja auch gar nicht mehr so lange hin ;-)

Viele Grüße
Viktor
Zuletzt geändert von migoe am Do 9. Dez 2021, 22:02, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 330 Wörter
Grund: Betreff geändert -> neuer Veröffentlichungsmonat Januar 22


...

Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 650
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:
Nov 2021 08 10:06

Neue Doppel-CD im Januar 22 "Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin"

Beitrag von Viktor

#2

+++ Update +++
Bei manchen Online-Händlern findet sich ein Eintrag mit Vorderseiten-Cover. Darauf sind folgende Beteiligten genannt:
Bild
Hannes Wader,
Lydie Auvray,
Lilienthal,
Liederjan,
Bömmes,
Alix Dudel,
Gottfried Schlögl,
Joana,
Annett Kuhr & Sue Sheehan,
Der Black,
Paul Bartsch & Freunde,
Helmut Debus,
Otto Groote Ensemble,
Stellmäcke & Band,
Reiner Panitz,
Cantus Firmus,
Siegfried W. Kernen,
Heiko Ahrend,
Jochen Wiegandt,
Bernhard Lassahn,
Die Melankomiker,
Kai Degenhardt,
Helmut Volpers

Das ist doch eine illustre Runde.

Die "schlechte" Nachricht ist, dass das Veröffentlichungsdatum 28. Januar 2022 angesetzt ist: Nicht mehr ganz das Jahr mit dem runden Geburtstag erwischt ;-)

--V.
Zuletzt geändert von migoe am Do 9. Dez 2021, 22:02, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 98 Wörter
Grund: Betreff geändert -> neuer Veröffentlichungsmonat Januar 22


...

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1335
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Dez 2021 09 18:42

Neue Doppel-CD im Januar 22 "Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin"

Beitrag von Marc

#3

Ihr Lieben,

vor siebzig Jahren „urkundlich erstmals erwähnt“, zählt der Dichter, Schriftsteller und Satiriker Manfred Hausin sicherlich zu den bemerkenswertesten Dichtern dieses Landes. Über dreißig Bücher hat der „Erzpoet“ in fünf Jahrzehnten veröffentlicht, seine Texte erschienen in Schulbüchern, in über 400 Anthologien, auf LPs, CDs, als Konzertfilm und vielem mehr - und doch: Mit der 2-CD-Box Dass wir so lang leben dürfen erscheint bei Westpark Music eine echte Premiere der „Stimme Niedersachsens“, denn erstmalig sind auf einer CD Künstlerinnen und Künstler der „Langen Nacht der Poesie“ vereint zu hören.

Die imposante Namensliste aus den Reihen der „Compagnie Poesie“ liest sich wie das Who-Is-Who der deutschsprachigen Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstszene: langjährige Kollegen und Kolleginnen wie Hannes Wader, Joana, Helmut Debus, Bömmes und Kai Degenhardt sind ebenso zu hören wie die legendären Folk-Gruppen Liederjan und Lilienthal und selbst ausgezeichnete Schriftsteller wie Bernhard Lassahn sind mit von der Partie - jeder Beitrag nimmt sich der Lyrik Manfred Hausins mit der ureigenen künstlerischen Handschrift an, spürt auf, was in den Worten klingt, und bringt dies spielend, singend oder auch lesend zum Ausdruck.

„Es gibt Verse von Manfred Hausin, und gar nicht so wenige, bei denen die Grenzen verschwimmen, bei denen sich die Poesie vom Boden der Tatsachen erhebt und in der flirrenden Luft anfängt zu zaubern. Verse, die zeigen, was für eine zarte Seele hinter den Augen dieses Mannes wohnt...“ - Vielleicht drücken die berührenden Worte des Schauspieles Siegfried W. Kernen in besonderer Weise aus, was jedem einzelnen Beitrag der 2-CD-Box Dass wir so lang leben dürfen - Die Lieder des Erzpoeten & Eulenspiegel Manfred Hausin deutlich anzumerken ist: aufrichtige Wertschätzung.

So ist jeder Beitrag von Leidenschaft getragen, ganz gleich ob groovend wie Heiko Ahrends Vertonung der skurrilen Hausin-Ballade „Endloser Trip“ oder feinsinnig wie die Interpretation des Gedichts „Viele Lieben“ des Otto Groote Ensembles. Das titelgebende Stück des Doppel-Albums kann in gewisser Weise als dichterische DNA Manfred Hausins gedeutet werden und ist - was rückblickend kaum verwundert - zu einem wahren Klassiker im Repertoire Hannes Waders geworden: „Dass wir so lang leben dürfen“.

Zum 70. Geburtstag schenkte Manfred Hausin seinem Freund das gleichermaßen resümierende wie vorausweisende Gedicht „Noch hier“, das Hannes Wader nun - endlich, möchte man ihm dankend zurufen! - vertont hat und hier - quasi „unplugged“ - erstmals veröffentlicht wird. Mit jedem Durchlauf des Doppel-Albums entdeckt man als Hörerin oder Hörer neue sprachliche und musikalische Details, sei es die „Pfefferminzteelyrik“ im Lied „Der alte Dichter“, gesungen von Paul Bartsch, Lydie Auvrays mitreißendes Akkordeonspiel und charmanter Akzent im Lied „Der Dinge Lauf“ (sie singt hier erstmals auf Deutsch!), das wunderbare Saxophon-Intro von Stellmäcke & Band in „Es fängt schon an zu frieren“, die berührende Harmonie der Stimmen von Annett Kuhr und Sue Sheehan in „Endlich“, oder auch Jochen Wiegandts intensive Interpretation der Ballade „Schiffbruchers Lied“. „Jahrzehnte schweigen die Toten schon laut“, singt Lothar „Black“ Lechleiter wiederum in „Das Heidelied“, den vielleicht bedrückendsten, intensivsten Hausin-Versen auf diesem Doppel-Album.

„Bis zum tiefen Fall ins Loch will ich noch Gedichte schreiben“, singt Kai Degenhardt aus Hausins Text „Zwei Gedichte“ - eine schöne Zielsetzung des Dichters, der am Ende des Doppel-Albums selbst zu Wort kommt: „Dass sich die Menschen erheben, dafür müssen die Worte sitzen“.

Liebe Grüße aus Hannover
Marc
Presseinfo Various Artists - Dass wir so lang leben dürfen.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von migoe am Do 9. Dez 2021, 22:03, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 586 Wörter
Grund: Betreff geändert -> neuer Veröffentlichungsmonat Januar 22


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 650
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:
Jan 2022 06 11:39

Neue Doppel-CD im Januar '22 "Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin"

Beitrag von Viktor

#4

Vor zwei Tagen erschien in der Celleschen Zeitung ein Artikel von Jürgen Poestges (einem Journalisten, den ich auch oben schon einmal zitiert hatte): "Eine musikalische Hommage". Allerdings hangelt sich der Text seeeehr nah am tollen Pressetext aus Marcs Feder entlang. Ich will es also gar nicht als tatsächliche Rezension bezeichnen; der Autor hat die CD vielleicht gar nicht selbst angehört, wer weiß.
Aber zumindest angeschaut, denn diese kleine Bonus-Info entnehme ich dem Artikel:
Im umfangreichen Booklet erzählt im Übrigen Hannes Wader die Geschichte, wie er und Hausin sich kennengelernt haben. Das war nach einem Auftritt im Haus der Jugend in Celle.
Na, das ist doch mal was. ;-)

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 116 Wörter


...

Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liedermacher allgemein“