Das Liedertreffen 2020 findet nicht statt!

Aufgrund der aktuellen Situation und der Gefährdung aller Teilnehmer durch das COVID-19-Virus, haben sich die Organisatoren des Liedertreffens schweren Herzens dazu entschlossen, das Liedertreffen im Mai abzusagen. Die Betreiber vom Naturfreundehaus Ebberg sind mit einer Stornierung in diesem Jahr einverstanden und berechnen uns auch keinerlei Stornogebühren, wenn wir die Buchung auf das nächste Jahr verschieben. Bei der dazu durchgeführten Umfrage haben sich sehr viele von Euch ebenfalls für diese Lösung entschieden, weshalb wir das Angebot angenommen haben. Bis zum 15.03.2020 hatten sich 44 Teilnehmer für das LT20 angemeldet. Diese Anmeldungen sind nun nicht mehr verbindlich und wir werden einen neue Anmeldeprozess starten, sobald wieder sicher geplant werden kann. Dies wird bestimmt erst im Herbst bzw. Winter möglich sein. Bis dahin werden wir Eure Anmeldungen zurückstellen und zum gegebenen Zeitpunkt nehmen wir Kontakt mit Euch auf. Bitte meldet Euch bei migoe oder moni, wenn Ihr Eure Anmeldung für 2020 NICHT ins nächste Jahr übernehmen möchtet. Wir werden sie dann löschen und Ihr könnt Euch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anmelden.

Mit dem NFH Ebberg haben wir bereits den Termin für nächstes Jahr fest vereinbart: Das LT 2021 findet vom 13. - 16- Mai 2021 statt.
Weitere Informationen werden wir im Forum mitteilen...

Es grüßen Euch, erleichtert und traurig zugleich Jürgen und Moni, die natürlich auch gerne die Planung des LT 2021 übernehmen würden

Ein Buchtipp

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 786
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Themen: 41

Ein Buchtipp

#1

Beitrag von Michael » Di 4. Jan 2005, 17:01

Hallo,
wer sich für die Geschichte der Liedermacherei in Deutschland nach dem Krieg interessiert, dem sei folgendes Buch ans Herz gelegt:
Holger Böning
Der Traum von einer Sache
Aufstieg und Fall der Utopien im politischen Lied der Bundesrepublik und der DDR

erschienen bei der Edition lumiere mit der ISBN-Nummer
3-934686-21-4
Das Buch bietet einen guten Abriss sowohl über die politischen Lieder und -macher im Westen und im Osten, wo ich außer Biermann und Oktoberklub zugegebermaßen noch nicht so viel kannte. Außerdem kann man sich so mache Anregungen zum Neuentdecken holen.
Michael
P.S. hier ein Link dazu
Dieser Beitrag enthält 106 Wörter
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21
Themen: 46

Ein Buchtipp

#2

Beitrag von Holtzwurm » Di 4. Jan 2005, 22:20

Dazu fällt mir gleich ein weiteres Buch ein:
Selbstredend
Interview-Portraits über Georg Danzer, Klaus Hoffmann, Peter Horton, Heinz-Rudolf Kunze, Reinhard Mey, Erika Pluhar, Hans Scheibner, Stephan Sulke.

Das Buch ist aus 1985 und im rororo-Verlag erschienen. Ich weiß nicht, ob es noch "normal" käuflich zu bekommen ist, ich habe es antiquarisch erworben. Ich habe es aber auch schon bei ebay gesehen.
Soweit ich weiß, gibt es dazu auch noch einen zweiten (oder ersten - keine Ahnung, welcher zuerst war) Band.
Das Buch ist wirklich interessant und enthält 8 sehr persönliche, lange und lesenswerte Interviews mit den o. g. Künstlern, ebenso wie zahlreiche Fotos derselben.
Lieben Gruß,
Lisa
Dieser Beitrag enthält 114 Wörter
Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Antworten

Zurück zu „Liedermacher allgemein“