Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

Forenbereich über den Liedermacher Stephan Sulke.Moderatorin dieses Forums ist das Mitglied Holtzwurm. Sie ist kompetent und hilfsbereit.
Benutzeravatar
Clemens hat dieses Thema gestartet
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1885
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 62
Kontaktdaten:

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#1

Beitrag von Clemens »

Hallo Leute :-)
Teaterkahn im Liederwahn
Moderation: Antje Kühlmorgen und Peter Eichler. Ein Abend von
Deutschlandfunk und MDR Figaro in Zusammenarbeit mit dem
Theaterkahn/Dresdner Brettl

Regy Clasen kommt aus Hamburg. Deshalb ist sie noch lange keine kühle Blonde. Im Gegenteil. Herzenswärme ist ihr eigen - bestens nachzufühlen und zu hören auf ihrer aktuellen CD "Wie tief ist das Wasser" . Die 33-jährige ist eine der hoffnungsvollen Soulstimmen in unserem Lande, die
uns vergessen lässt, dass Soul und "deutsch" nicht immer eine glückliche Verbindung sind. Langsam verliert Regy Clasen auch den Status des "Geheimtipps" , der durchaus ein Stigma sein kann. Die heimatliche Hamburger Presse beginnt sie zu lieben und auch über hanseatische Grenzen
hinaus findet sich Lob schwarz auf weiß zum nach Hause tragen. Und wie schrieb eine Tageszeitung: "Regy Clasen ist eine Sonntagslaune der Evolution, die gern in schlecht gelüfteten Klubs überwintert." Freuen Sie sich mit uns auf ein Konzert voller Seele mit einer wunderbaren jungen Sängerin.

Stephan Sulke ist 61 und seine Uschi 23. Wohlgemerkt "Uschi" ist sein erfolgreichstes Lied. Als er 1982 dieses "Uschi, mach kein Quatsch, Uschi, sei doch lieb zu mir" nuschelte, hatte er schon 20 Jahre auf der Bühne hinter sich. Seit 1974 allerdings ohne Pseudonym und unter seinem
richtigen Namen. 13 Jahre bestimmte Stephan Sulke das Geschehen in der deutschen Liedszene mit, bevor er sich 1987 zurückzog. "Zu viel Ego, zu viel Leere" , ließen ihn 12 Jahre Pause machen. 1999 konnte er dem Zug auf die "Bretter, die die Welt bedeuten" allerdings nicht mehr widerstehen und kehrte mit neuen Liedern auf die Bühne zurück. Ein Glück für uns, denn nun können wir ihn am 20. Mai auf dem "Theaterkahn" begrüßen.

Soviel konnte ich der Ankündigung unter www.theaterkahn-dresden.de entnehmen. Dieses Minitheater (216Plätze) auf einem fest verankerten Elbkahn ist für gute Kost bekannt.
Spät entschlossen stand ich also 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn auf dem schwankenden Laufsteg.
Ja, es gab, leider für das kulturell überflutete Dresden keine Ausnahme, noch Restkarten. Sogar in der ersten Reihe. Die zweite Reihe erschien mir sicherer, denn ich begegnete dem Künstler das erste Mal, hatte also keine Ahnung ob er nicht vielleicht die "Frontfanreihe" zum Singen aufordert oder ähnliches mehr.
Aber zuerst kam ja Regy Clasen, eine sehr attraktive junge Frau mit einer beeindruckenden Präsenz. Sie bezeichnet sich selbst als "Songwriterin", singt aber fast ausschließlich deutsche Texte. Im Radio hätte ich warscheinlich bald einen anderen Sender gewählt, weil ich mich an dem Verhauchen der Stimme gestört hätte. Hier war ich gefesselt. Die Frau sang und alles daran war echt. Tolle tiefgehende Liebeslieder ohne jeden Anflug von Kitsch. Auf der homepage
( http://www.regy-clasen.de ) kann man eines der Lieder komplettt hören. Eine Stimme, die sich der Technik bediente ohne ihrer zu bedürfen. Die Band hatte sichtlich Spaß am gemeinsamen Tun und pausierte nur einmal, als Regy sich zu einem Lied selbst am Flügel begleitete.
Spätestens da hatte ich mich zum Kauf der CD entschlossen.
Vielleicht schreibe ich nach dem Liedertreffen eine kurze Rezension und bitte einen der Admins mir beim Einstellen uns "Verlinken" zu helfen...

Nun aber endlich zu dem Mann, wegen dessen Auftritt ich eigentlich hergekommen war:
Stephan Sulke betritt die Bühne, nicht wie ein Liedermacher, welchem man die Jahre nicht ansieht. Aber in dem Moment, wo er singt ist das völlig vergessen. Ein unglaublich feinsinniger Humor zieht sich vom ersten Lied an durch das ganze Programm auch, oder gerade dort, wo ein Thema nicht zum Lachen anregt. Seine "Band" ist Stephan selbst. Er begleitet sich am Klavier, an der Gitarre und einmal auch am "Synti". Sichtlich berührt ihn, dass doch auch hier zahlreiche Leute gekommen sind, welche seine Lieder kennen und erkennen. Das führt bei den Zugaben dazu, dass er freimütig bekennt den Text eines Liedes nicht mehr auswendig zu wissen, aber er hätte ja ein noch blöderes Lied geschrieben, das sänge er dann halt jetzt....
Die Uschi, die ja selbst eingefleischten "Zonenrandsiedlern aus dem Tal der Ahnungslosen" zu Ohren gekommen war, durfte also bei den Zugaben nicht fehlen. Und Zugaben wurden reichlich eingefordert. Für mich sind ja eigentlich fast alle Lieder neu, so, dass ich uns eine Aufzählung hier ersparen muss. Um so mehr möchte ich denen, die vielleicht ähnlich wenig von Stephan Sulke wissen, meine positive Erfahrung mitteilen. Aus meiner Sicht ist ein Sulke-Konzert einen Abend und auch eine Anreise für so einen Abend absolut wert.

Liebe Grüße von Clemens
P.s.: Der Abend wurde vom Rundfunk aufgezeichnet und ich bin sicher, dass Lisa die Sende-Termine im Kalender einträgt.
Dieser Beitrag enthält 795 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#2

Beitrag von Holtzwurm »

Hallo Clemens,
danke für den netten Bericht - das freut mich natürlich sehr :-), dass dir Stephan Sulke so gut gefallen hat und du auch noch eine echt tolle Empfehlung ausgesprochen hast. ... hab ich doch schon immer gesagt :-D

Clemens schrieb:
P.s.: Der Abend wurde vom Rundfunk aufgezeichnet und ich bin sicher, dass Lisa die Sende-Termine im Kalender einträgt.

... ja, wenn ich sie dann rechtzeitig rausfinde - bin noch auf der Suche und in der Hoffnung auf eine Antwort vom MDR ... Aber sobald ich irgendwas weiß, lasse ich es euch auf jeden Fall wissen, logo!
Liebe Grüße,
Lisa
Dieser Beitrag enthält 100 Wörter


Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Gast

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#3

Beitrag von Gast »

So läuft das hier also wieder. Unangenehme Kommentare (von Mitgliedern!) werden einfach gelöscht, nachdem man Fehler in Nacht-und-Nebel-Aktionen korrigiert. Aber das ist man ja von der Moderatorin gewöhnt. Hatte angenommen, diese Plattform sei ein Liedermacher-Forum. "Aber da passieren Sachen - da könnt ihr nur noch lachen..." (aus der Kinderplatte von Stephan Sulke).
Dieser Beitrag enthält 59 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#4

Beitrag von migoe »

Liebe Uschi,
So läuft das hier also wieder. Unangenehme Kommentare (von Mitgliedern!) werden einfach gelöscht, nachdem man Fehler in Nacht-und-Nebel-Aktionen korrigiert. Aber das ist man ja von der Moderatorin gewöhnt. Hatte angenommen, diese Plattform sei ein Liedermacher-Forum.

Du hattest in dem von MIR gelöschten Beitrag lediglich darauf hingewiesen, daß Clemens in seinem Eröffnungsbeitrag beim Namen "Sulke" den Buchstaben "l" in der Mitte übersehen hat und damit (aus Deiner Sicht) dem Künstler unrecht getan werden würde. Ich sah das genauso und habe in meiner Funktion als Moderator UND Webmaster diesen kleinen unbedeutenden Fehler korrigiert.
Weil Dein Beitrag damit nicht mehr relevant und auch verwirrend für nachfolgende Leser des Threads wäre habe ich ihn gelöscht und Dich direkt danach um 0.06 Uhr darüber informiert.
Da Du diese Nachricht erhalten UND gelesen hast, gehe ich davon aus, daß Du das weißt. Doch dann kann ich Deine Bemerkung:
Unangenehme Kommentare (von Mitgliedern!) werden einfach gelöscht, nachdem man Fehler in Nacht-und-Nebel-Aktionen korrigiert. Aber das ist man ja von der Moderatorin gewöhnt.

nicht nachvollziehen, denn Dein Beitrag war in keinster Weise unangenehm (weder für mich, noch für Lisa, die ja die Moderation des Sulke-Forums innehat. Der Grund für die Entfernung des Beitrags wurde Dir direkt danach genannt und es war auch nicht Lisa, die das "verbrochen" hat. :frage:
Lisa hat mich selber bereits einmal darauf hingewiesen, daß es immer besser - und dem Vertrauen dienlicher - ist, wenn man den Verfasser eines Beitrags, der gelöscht wird auch darüber informiert und ihm die Gründe erklärt.
Ich bin derselben Meinung und finde, Deine Reaktion ist unangebracht - und auf Lisa gemünzt auch ungerechtfertigt!
Dennoch verstehe ich, daß es Dich getroffen haben muß, weil Dein erster Beitrag im Forum überhaupt einfach gelöscht wurde. Dafür möchte ich mich entschuldigen, ich hätte anders vorgehen sollen. Ein fehlender Buchstabe in einem Namen ist es nicht wert, seine Besucher so zu erärgern.
migoe
Dieser Beitrag enthält 343 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Clemens hat dieses Thema gestartet
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1885
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 62
Kontaktdaten:

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#5

Beitrag von Clemens »

Bitte, bitte,
Uschi mach kein Quatsch, Uschi komm sei lieb zu mir..... ;-)
aber zuerst @ migoe
Danke für die Hilfe in Form von Fehler-Teufelsautreibung.
und @ Lisa
Tut mir leid, dass mein Beitrag als Anlass für derart ungerechte Giftpfeile gegen Dich benutzt wurde.
und nun wieder zu Uschi
Obwohl ich den Beitrag, wie alle welche ich hier einstelle, korrekturgelesen hatte, ist mir also ein Schreibfehler durchgerutscht. Wenn das auch noch im Namen des Künstlers passiert ist das sicher sehr ärgerlich, wobei ich vermute (so wie ich Stephan Sulke erlebt habe) letzterer hätte dafür nur ein Augenzwinkerndes "Clemens mach kein Quatsch!" aufgebracht. Deine negativ unterstellenden Vermutungen, die zu allem Überfluss auch noch mit einem Zitat des Künstlers eingebracht wurden, halte ich für anmaßend.
Ich bin froh und dankbar über die Art und Weise in welcher migoe, Lisa und die anderen Moderatoren und Administratorinnen diese Seite betreuen.
Liebe Grüße von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 157 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Gast

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#6

Beitrag von Gast »

Hallo Leute,
Ich mach tatsächlich gerne Quatsch. Und Tippfehler schleichen sich manchmal ein, klare Sache. In diesem Fall war es aber so, dass wenn man das Keyword Sulke angeclickt hat, mehrere bold Headlines "Stephan Suke" kamen, und das sah einfach nur doof und japanisch aus.
Was nun die Giftpfeile betrifft, so entnehme ich schon mal aus diesem Ausdruck, dass bereits mehrere e-mails hin- und hergebeamt worden sind, das Thema kommt uns doch allmählich bekannt vor. Die Moderatorin hat schon so oft Kommentare, die ihr nicht gepasst haben, einfach gelöscht, da kommt man leicht in den reissenden Strom...
Aber vielleicht legen sich die Wellen ja auch bald wieder. Man soll ja bekanntlich keine Gräben ziehen - sondern Brücken bauen.
Dieser Beitrag enthält 123 Wörter



Benutzeravatar
Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 647
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#7

Beitrag von Nordlicht »

Hey, Uschi !
Du haust ja ganz schön auf den Pudding, um das mal vorsichtig auszudrücken... ;-)
Ich weiß ja nun garnicht, was Dich mit unserem Holtzwurm verbindet (oder sollte man lieber sagen: was Dich von ihm trennt...?), und manchmal bekomme ich auch ganz einfach etwas nicht mit, aaaaaaber: Daß Lisa hier, aus welchen Gründen auch immer, Beiträge löscht, das wäre mir neu. Insofern wäre es vielleicht besser, Butter bei die Fische zu tun, oder aber Differenzen vielleicht persönlich (per PN oder so...) zu klären, meinst Du nicht ?
Du hast es ja ganz richtig gesagt: Besser Brücken bauen als Gräben ziehen.
Liebe Grüße,
ANDREAS.

(...der ein wenig moderieren möchte...)
Dieser Beitrag enthält 120 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Gast

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#8

Beitrag von Gast »

Hallo Andreas,
wenn du ein bisschen moderieren möchtest, was immer das auch heissen mag, und es besser findest, "Butter bei die Fische" zu tun, dann ist es doch etwas merkwürdig, dass du mir nicht ebenfalls persönlich schreibst, sondern lieber hier öffentlich "moderierst".
Ich kann zwar nicht kochen, weder Butterfische noch Pudding, aber ich bin sehr für reinen Wein. Der ganze "Korrespondenzaustausch" über die von Lisa gelöschten Einträge zwischen ihr, Diana und Migoe sind immer noch in meiner Inbox, und zwar habe ich diese vom Holtzwurm persönlich zugeschickt bekommen. Es ist nicht meine Art, private Mails öffentlich darzulegen. Wenn da aber tatsächlich eine Gedächtnisschwäche-Epidemie ausgebrochen sein sollte - den Leuten kann geholfen werden.
Liebe Grüsse
Uschi.
Dieser Beitrag enthält 126 Wörter



Benutzeravatar
Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#9

Beitrag von Holtzwurm »

Liebe Isabelle,

dies ist das erste und einzige Mal, dass ich mich öffentlich zu deinen Vorwürfen, Angriffen und für andere Leute halb bis gar nicht verständlichen Andeutungen äußern werde.


Uschi schrieb:
Es ist nicht meine Art, private Mails öffentlich darzulegen.

... aber es ist offensichtlich deine Art, private Unstimmigkeiten öffentlich auszutragen :frage: :frage: ... Aus einem mir nicht bekannten Grund ist deine Freundschaft zu mir vor ein paar Wochen in tiefen Hass umgeschlagen, aber anstatt mir persönlich zu sagen, was dich dazu bewogen hat oder was passiert ist, hast du es vorgezogen, dies in alle möglichen öffentlichen Foren zu tragen und eine öffentliche Schlammschlacht gegen mich zu starten. Ich habe seitdem nicht eine persönliche Mail von dir bekommen, in der du mir mal gesagt hättest, was passiert ist oder was ich dir getan habe.
Mag ja sein, dass ich dich verletzt habe mit irgendwas, sowas kommt in jeder Art menschlicher Beziehung leider immer mal vor - aber normalerweise klärt man sowas privat. Das, was du seit Wochen öffentlich veranstaltest, ist doch eigentlich "unter deiner Würde" - denn du bist eine hochintelligente Frau, die es im Grunde nicht nötig hat, sich auf dieses Niveau zu begeben.

Der ganze "Korrespondenzaustausch" über die von Lisa gelöschten Einträge zwischen ihr, Diana und Migoe sind immer noch in meiner Inbox, und zwar habe ich diese vom Holtzwurm persönlich zugeschickt bekommen.

Dies ist Ewigkeiten her, und zu dem Zeitpunkt warst du voll und ganz meiner Meinung, dass das nicht hilfreich ist, diesen Thread öffentlich stehen zu lassen, weil es in die Privatsphäre von Dritten ging.

Im übrigen bin ich sicher, dass migoe die Veröffentlichung von privaten Mails hier sofort löschen und unterbinden würde - ganz ohne mein Zutun.

Aber das ist es doch gar nicht wirklich, worüber du dich ärgerst, es ist nur ein Punkt, der gerade ein gefundenes Fressen für dich darstellt - viel mehr sind es zwei gelöschte Einträge von mir im Skribbelboard von Stephan Sulke. Dabei vergisst du aber, dass einer dieser Einträge mein eigener Konzertbericht war, über den du dich im übrigen (damals wenigstens noch privat) bei mir aufgeregt hast und selbst fandest, dass der gelöscht gehört. Dass ich das dann später getan habe, hatte aber trotzdem nichts mit dir zu tun. Wenn ich deine Meinung bis dahin auch geschätzt und gehört habe, heißt das natürlich trotzdem nicht, dass ich mich dieser Meinung immer anschließe. Ich akzeptiere Meinungen von anderen, erwarte aber dasselbe auch mir gegenüber.

Der zweite gelöschte Eintrag bezog sich auf den nun nicht mehr vorhandenen Konzertbericht und ein paar blöde Anmerkungen darunter - und beide Einträge wurden in Absprache mit und vor allem auf Wunsch von Stephan Sulke gelöscht. Auch das ist dir mit Sicherheit bekannt - und das nicht nur, weil ich im Skribbelboard selbst darauf hingewiesen habe.

Was also soll das Ganze hier? Mit Diana und migoe ist die Sache schon so lange geklärt, dass sie längst überholt ist.

Bleibt nur, dass es dir auch darum gar nicht wirklich geht. Irgendetwas veranlasst dich dazu, mich überall, wo du es kannst, zu diskreditieren - sowas nennt man auch "Mobbing". Leider hast du es bisher versäumt, mir zu sagen, was dich dazu veranlasst hat. "Brücken bauen", wie du in diesem Thread sagst, ist dein Verhalten jedenfalls nicht, die Gräben ziehst zurzeit nur du, denn ich habe dir absolut nichts getan - schon gar nicht öffentlich, und privat höchstens, dass ich nicht in allem deiner Meinung war. Aber seit wann ist das ein Grund für solches Verhalten?

Wenn du private Unstimmigkeiten mit mir zu klären hast, dann mach das privat - dies hier ist die falsche Plattform dazu. Sie ist dazu da, sich über Künstler auszutauschen, und nicht, Menschen, die mir quer liegen, mit allen Mitteln in den Schmutz zu ziehen.

Zum Schluss - ich finde es sehr schade, dass unsere - kurze, aber intensive - Freundschaft so enden musste. Ich habe dich wirklich gemocht, und es tut mir Leid um diese verlorene Freundschaft. Sollte es da etwas geben, was man klären kann, bin ich privat sehr gerne bereit dazu - öffentlich aber wirst du von mir keine Antwort mehr bekommen.

Lieben Gruß,
Lisa
Dieser Beitrag enthält 715 Wörter


Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Gast

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#10

Beitrag von Gast »

Ja, Mrs. Holtzwurm,
Du schreibst wieder kilometerlange Mails, in denen du so betonst, dass private Unstimmigkeiten nicht öffentlich ausgetragen werden sollten, aber diese Mails schickst du mir nicht privat, sondern öffentlich.
Aber so gibst du mir die Gelegenheit, dir auch öffentlich zu antworten. Wie gesagt, ich bin für klaren Wein. Die öffentliche Schlammschlacht, wie du sie nennst, fand nicht in allen möglichen Foren, sondern, wie du ganz genau weißt, auf dem Skribbelboard von Stephan Sulke statt. Und, auch wenn es deine Art ist, den Spiess umzudrehen, und die Schuld den anderen zuzuweisen, wir wissen beide, dass du es warst, die diese Schlammschlacht gegen mich geführt hat. Es hat dir nicht gepasst, dass ich mir erlaubt habe, einen kurzen Konzertbericht von Bern zu schreiben, weil du damals durch deine Blinddarmoperation, von der ebenfalls die ganze Welt im Detail erfahren musste, nicht schreiben konntest. Aber die eigentlichen Probleme, die letzten November (für dich „Ewigkeiten her“) in diesem Forum hier zu Schlammschlachten auf einem viel tieferen Niveau führten, und von denen ich lustigerweise erst durch dich erfahren habe. waren die gleichen. Mein erster Eintrag im Skribbelboard von Stephan war übrigens am 2. Mai, also vor ein paar Wochen erst. Es war ein Versuch, die Themen wieder auf ein lustigeres Niveau zu bringen, aber das hast du nicht verstanden, und hast gleich deinen sämtlichen Bekanntenkreis zu blöden Kommentaren aufgerufen. Zu diesem Zeitpunkt hattest du dich mit deinen peinlichen kilometerlangen Schulmädchenaufsätzen und 15% aller Einträge selbst „herausgeekelt“, ganz ohne meine Hilfe.
Die Frage nach dem eigentlichen Problem und was das Ganze hier soll, musst du dir also selber beantworten. Und bitte mach dir keine Gedanken über meine Intelligenz - und auch ob ich mich auf ein tiefes Niveau begeben, oder etwas unter meiner Würde mache will, musst du schon mir überlassen. Du hast genug eigene Probleme. Und du kannst versichert sein, du hast mich nicht verletzt, das kannst du gar nicht. Und "hassen" schon gar nicht. Was für ein Wort. Ich habe dich lediglich und wiederholt darauf hingewiesen, dass es eigentlich nicht um Lisa Holtzheimer gehen sollte, sondern um Stephan Sulke. Dass einige deiner vielen Aktionen eher imageschädlich als förderlich waren. Und dass weniger manchmal sehr viel mehr ist. Schade, dass du auch das nicht verstanden hast.
Lieber Gruss,
Isabelle-Uschi
Dieser Beitrag enthält 390 Wörter



Benutzeravatar
Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#11

Beitrag von Holtzwurm »


Uschi schrieb:
... und hast gleich deinen sämtlichen Bekanntenkreis zu blöden Kommentaren aufgerufen.

... darauf sind die Schreiber alle von ganz alleine gekommen - ganz ohne mein Zutun.
Dieser Beitrag enthält 27 Wörter


Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 808
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#12

Beitrag von Michael »

Das wird ja langsam spannend. Könnt Ihr vielleicht die Beiträge, um die es geht hier noch mal veröffentlichen - als Dokumentation? Damit wir uns auch alle gebührend und kompetent beiteiligen können.
Michael
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
greymagicvoice
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 848
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 59
Kontaktdaten:

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#13

Beitrag von greymagicvoice »

Lieber Michael,
ich hoffe sehr, da Ironie zu hören ...
Ansonsten piept mich die Debatte hier allmählich an! Ich würde hier gern was über Stephan Sulke lesen und nicht darüber, wie sich zwei - mir im Wesentlichen unbekannte - Frauen andauernd was am Zeuge flicken müssen, in aller (internationaler) Öffentlichkeit ...
Ich denke, das ist hier nicht der richtige Ort dafür.
Diesen Thread werde ich meiden, da außer Clemens' Konzertbericht ja nichts weiter über Herrn Sulke hier zu erfahren ist.
Grüße
bis bald
hier oder woanders
Stephan
Dieser Beitrag enthält 91 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 808
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#14

Beitrag von Michael »


greymagicvoice schrieb:
Lieber Michael,
ich hoffe sehr, da Ironie zu hören ...


Hallo Stephan,
Du hoffst zurecht
Also hören wir uns wirklich demnächst lieber woanders.
Liebe Grüße von
Michael
Dieser Beitrag enthält 32 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Mein erstes Stephan-Sulke-Konzert

#15

Beitrag von migoe »

Schade, aber mir bleibt wohl nichts weiter übrig, als diesen Thread für weitere Beiträge zu sperren - sollten Uschi UND Lisa sich an mich wenden, werde ich die Offtopic-Beiträge löschen...schließlich beeinflußen die Beiträge die Meinungen der anderen Besucher über die beiden erheblich!
migoe
Dieser Beitrag enthält 51 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Antworten

Zurück zu „Sulke, Stephan“