Jede Menge Neuigkeiten

Stef Bos (* 12. Juli 1961 in Veenendaal, Niederlande) ist ein niederländischer Sänger, Liedermacher und Schauspieler. Seit 1990 konzentriert sich seine Arbeit auf das Schreiben und Produzieren eigener Lieder. In den Niederlanden und in Belgien wurde er vor allem 1991 bekannt durch den Song Papa.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikepedia
Antworten
Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#1

Beitrag von Piet »

Hallo,
nach längerer Pause ist mal wieder ein Niemandsland Newsletter erschienen.
Aber der hat es auch in sich!
Im letzten Jahr wurde eine, die erste, Stef Bos DVD Licht angekündigt. Die Aufnahmen für diese DVD sollten diesen Monat im Königstheater in 's-Hertogenbosch gemacht werden. Aus verschiedenen Gründen, die nicht näher benannt werden, müssen diese Aufnahmen verschoben werden.
Jetzt steht es fest, es soll noch einen zweiten Teil der Licht Tour geben. Er startet im Herbst und dann wird voraussichtlich auch die Aufnahme für die DVD Licht stattfinden.
Zum ersten Mal nach zehn Jahren wird Stef in der Sommersaison keine Pause machen und mit seiner Band an verschieden Orten in den Niederlanden und Belgien auftreten. Die kleine Konzerttour trägt den Titel Vuur (Feuer).
Im September wird es einige große Auftritte in Südafrika geben. In Pretoria und Kapstadt wird Stef zusammen mit lokalen Musikern arbeiten und auftreten. Diese Vorstellungen werden aufgenommen und später in einer DVD verarbeitet. Nähere Informationen folgen später.
Das neue Buch, das bereits angekündigt wurde, wird im Oktober erscheinen. Es wird alle bisher veröffentlichten und unveröffentlichte Texte enthalten. Außerdem Texte die Stef für Andere schrieb. Auch wird Stef Erläuterungen zu den einzelnen Liedern zufügen. Das 400 Seiten starke Buch wird reich illustriert sein mit Fotos, Briefen und Ansichtskarten aus dem Stef Bos Privatarchiv. Das Buch wird ergänzt mit einer CD, auf der Stef bisher unveröffentlichte Lieder singt und spielt. Auf dieser CD begleitet er sich selber und es wird noch einmal die Atmosphäre der "dichtbij" Tour wiederbelebt.
"Alles Wat was" kann in Kürze zu einem Subskriptionspreis im Webwinkel vorbestellt werden.
Am vergangenen Montag, den 16. Mai begannen Stef Bos und seine Musiker mit den Aufnahmen für eine neue CD.
Diese CD heißt vorläufig noch "Der Raumfahrer". Auf dieser CD werden neue Lieder der "dichtbij" Tour und der "Licht" Tour zu hören sein. Eine genaue Liste der Lieder steht noch nicht fest. Die CD wird aber voraussichtlich im Oktober erscheinen.
Im November wird dann der zweite Teil der Licht Tour beginnen. Es sind ca. 60 Konzerte geplant. Das Programm wird in etwa so sein, wie das Programm des ersten Teiles der "Licht" Tour. Die Tour wird im Ancienne Belgique in Brüssel beginnen und im königlichen Theater Carré in Amsterdam enden.
Neuigkeiten aus dem Webwinkel:
Zeitlich begrenzt, weil aus Südafrika importiert, werden zwei besonders interessante DVD's angeboten.
Ende 2003 huldigte Stef Bos zusammen mit der südafrikanischen Sängerin, Schauspielerin und Kabarettistin Amanda Strydom den Sänger Johannes Kerkorrel. Das Konzert "Een jaar later" (Ein Jahr später) war als Erinnerung an den viel zu früh gestorbenen Johannes Kerkorrel gedacht. Das Konzert fand im Dramatheater in Pretoria statt, der Regisseur war Johan Badenhorst. Die Aufnahmen für diese DVD stammen von diesem Konzert.
Die zweite DVD bietet die Möglichkeit, die Südafrikanerin Amanda Strydom besser, bzw. überhaupt kennenzulernen. Die DVD trägt den Titel Verspreide Donderbuie/Scattered Thunder und ist eine Live Aufnahme eines Konzertes mit dem sie ihre gleichnamige CD vorstellte. In diesem Konzert singt sie auch eine Bearbeitung des Stef Bos Liedes "Zondag in Soweto". Beide DVD's werden in zwei bis drei Wochen lieferbar sein, abhängig davon wie gut der Transport aus Südafrika läuft.
Ich habe übrigens den Eindruck gewonnen, dass die bisher im Webwinkel angebotenen CD's (sind ja im Preis stark herabgesetzt worden) ausverkauft werden und einemganz neuen Sortiment Platz machen sollen.
Liebe Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 599 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1919
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Themen: 429
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Jede Menge Neuigkeiten

#2

Beitrag von migoe »

Lieber Piet,
na das sind mal Neuigkeiten :-D - vielen Dank dafür. Den "Webwinkel" werde ich mir mal genauer ansehen...
migoe
Dieser Beitrag enthält 20 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#3

Beitrag von Piet »

Infos zur neuen CD.
Ich erwähnte bereits, dass Stef Bos und seine Musiker mit den Aufnahmen für die neue CD angefangen (letzten Montag) hatten. Die Aufnahmen sind inzwischen (gestern) abgeschlossen worden.
Besonders nett war es, dass der Akkordeonist aus der Band, Jan van Looy, die Besucher der Niemandsland Website in Form eines Tagebuches immer auf dem Laufenden gehalten hat. Und zwar hat er jeden Tag einen kleinen Beitrag in das Stef Bos Gästebuch geschrieben. So konnten ich (und alle anderen) ein bisschen Studioatmosphäre schnuppern.
Ein paar Impressionen (Auszüge) daraus:
Tag 1: Am ersten Tag haben wir sehr entspannt zusammengearbeitet. Es wurde die Basis für drei Lieder gelegt und „Feest“ wurde in einem Rutsch aufgenommen. Ziel war es, das Konzept der Konzerte aus der „Licht“ Tournee möglichst in die Aufnahmen zur CD zu übernehmen, bzw. beizubehalten. Nach den vergangenen 96 Auftritten fühlst du genau wie jemand spielt, auch wenn du ihn nicht siehst.
Tag 2: Heute konnten wir erst später anfangen, weil ich im Stau steckte. Haben eine schöne Version von „1000 jaar“ gespielt. Liegen voll im Zeitplan. Wieder vier neue Lieder auf Band aufgenommen. Manchmal erschien es ein bisschen schwierig, dass wir alle richtig zusammen singen. Wenn wir so um das Mikrofon rum stehen und singen, danach dann hören, wie das klingt, damit konfrontiert werden…Glücklicherweise haben wir unseren „Chef“, der scheinbar sehr gut bei Stimme ist und sich seiner Stimme auch sehr sicher ist. Die Atmosphäre ist immer noch sehr gut. Da ist etwas Besonderes zwischen uns Fünfen. Hoffentlich kommt das auch später hörbar rüber...
Tag 3: Der Tag begann nicht so gut. Autofenster wurde eingeschlagen, ach, shit happens. Trotzdem einen schönen Start mit dem Lied „Samen staan we sterk“ (Zusammen sind wir stark) gehabt. Ich habe das Gefühl, dass ich zu viele Titel von der neuen CD nenne. Dann ist die CD ja gar keine Überraschung mehr für euch! Wir müssen Martijn (de Wagter) immer wieder bremsen, damit er nicht nach jedem Lied eine Schlagzeugsession anhängt. „Morgen sperren wir ihn auf der Toilette ein“. Nachdem wir die ersten zwei Tage gut vorangekommen sind, haben wir noch Zeit für Experimente. Und daraus ist eine ganz neue Version von…. entstanden. Heute verliefen die Aufnahmen insgesamt etwas schwieriger. Das ist aber normal im Aufnahme-Prozess. Am Ende des Tages haben wir doch noch ein paar schöne Aufnahmen vom „Lied der….“ eingespielt, wunderschön!
Tag 4: Es ist zur festen Gewohnheit geworden, dass Stef morgens am Klavier den Tag mit einem solo einleitet. Erstaunlich wie frisch und aufgeweckt seine Stimme morgens klingt. Ab und zu bekommen wir Besuch. Gestern besuchte Michiel uns. Er machte Fotos und Filmaufnahmen, die vielleicht auf die Website kommen. Heute kam Marc (Bildschirmmixzauberer) vorbei, der uns immer mit seiner fröhlichen Erscheinung erfreut. Wir haben jetzt von jedem Stück „eine Version“ fertig, mit der noch alles passieren muss. Morgen ist der letzte Aufnahmetag, an dem noch ein „round up“ gemacht werden muss. Es werden noch Korrekturen vorgenommen und Passagen eingefügt. Abschließend sind wir alle zusammen zum Japaner zum Essen gegangen…Need I say more?!
Tag 5: Letzter Aufnahmetag…und dann wird es spannend. Ist das die richtige Version, soll ich meinen Part nicht lieber noch mal neu aufnehmen, da klingt noch was schief, hätten wir nicht alles anderes machen sollen…und dann einfach auf dein Gefühl vertrauen und auf Peter, der der technische Aufnahmeleiter ist. Der Mann mit den goldenen Ohren…verblüffend, wie jemand zehn Stunden am Stück zuhören kann, und jede zeitlich falsch gespielte Note, jedes Nebengeräusch, jede falsche Note, zuviel, zuwenig hören kann. Wir haben alles noch Mal angehört und durchgesprochen. Und eins ist sicher: Das ist unsere Platte, da gibt es nichts dran zu rütteln. Fünf völlig verschiedene Persönlichkeiten, die zusammen an den Liedern gearbeitet haben. Nächste Woche mischt Stef Bos. Das bedeutet, dass er eine Auswahl trifft, entscheidet und sich endlos alles immer wieder anhört. Nach den Aufnahmen noch ein Bier zusammen getrunken. Und danach ab in die Koje, endlich mal wieder ausschlafen. Grüße Jan

Liebe Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 707 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19
Themen: 21

Jede Menge Neuigkeiten

#4

Beitrag von Mickey »

Lieber Piet
Ich kenne Stef Bos und seine Lieder nicht, aber ich finde es toll, wie Du hier immer wieder Informationen reinstellst - und ich glaube, Dein Durchhalten zeigt Wirkung... muss mich mal näher mit dem Mann befassen!
Liebe Grüsse
von Reto
Dieser Beitrag enthält 43 Wörter



Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#5

Beitrag von Piet »

Lieber Reto,
Vielen Dank! Es freut mich, wenn ich dich neugierig gemacht habe.
Mich hat die Art und Weise, wie Jan berichtet hat, wieder mal begeistert. Die Berichte konnte ich euch einfach nicht vorenthalten.
Ist ja eigentlich nichts "Großes". Das gefällt mir daran, glaube ich. Aus dem Studio zu erzählen, einfach so, nach den Aufnahmen, im Gästebuch. So wie jeder andere da was reinschreibt, schreibt Jan seine Eindrücke von den vergangenen Tagen da rein. Klasse!
Ich habe ja im Januar ein Stef Bos Konzert in Sittard an der deutschen Grenze besucht. War echt ein Super Konzert. Das, was Jan ein bisschen vermittelt hat, ist auch im Konzert rübergekommen. Die "Jungs" sind echt in Hochform im Moment.
Es kommt so richtig rüber, dass sie beim Musikmachen viel Spass zusammen haben und gut aufeinander "abgestimmt" sind.
Ich bin "ziemlich sicher", dass dir die Musik von Stef Bos gefallen wird ;-).
Liebe Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 158 Wörter



Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#6

Beitrag von Piet »

Weitere Infos zur neuen CD:
Aus dem Niemandsland Gästebuch (freie Übersetzung):
Stef Bos
im Studio
Übernehme mal eben die Aufgabe von unserem Mitproduzenten, dem Herrn van Looy.
Heute habe ich den Tag 6 hinter mir...ich habe viel gesungen...in einem Studio, nachdem das angenehme Durcheinander gegangen war.
Es ist gut, wieder zu den Wochen zurückzukehren, in denen die CD "Zien" geboren wurde. Zusammen mit einem geschmackvollen Mann am technischen Ruder; Peter Bulkens.
Die Jungs haben ihre Sache letzte Woche sehr gut gemacht.
Eigentlich kann ich erst nach ein paar Jahren wirklich mit Abstand eine CD hören...am Anfang hörst du noch zu viele Details...aber bis jetzt habe ich ein gutes Gefühl mit dieser CD...vieles wurde direkt aufgenommen, das kommt der Lebendigkeit zu Gute.
Soweit erstmal dieser Beitrag des Sängers. Einen Gruß vom Niemandsland an das Niemandsland.
Dieser Beitrag enthält 145 Wörter



Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#7

Beitrag von Piet »

Fortsetzung!!


Stef Bos
Bevor der Tag 8 beginnt...schnell noch über den Tag 7 berichten. Gestern habe ich drei Lieder „Feest“ (Fest) „Dun ijs“ (Dünnes Eis) und Hillbrow gemischt...danach fruchtlose Versuche des Einsingens...(das klappte Dienstag besser) das spätere Einsingen, ohne die mich begleitenden Herren Musiker, das ist nicht so mein Ding. Dann fange ich an, nachzudenken, hin und her, und das hält meine Stimme gefangen. Die Lieder, bei denen ich mitgesungen habe, während wir zusammen spielten, sind frischer und besser. Diese Lieder wähle ich auch aus. Einer der gestern mitentschieden hat, war der Herr van Looy, der unsere einsamen Studiotage mit seinem Besuch bereicherte. Er war sommerlich gekleidet, trug ein blaues Baumwollhemd und hellbraune Schuhe. Kurzum, dem bleibt nichts hinzuzufügen.
Tag 8
Draußen ist es 25 Grad warm und drinnen mischt Peter. Heute ist unter anderem „De ware liefde“ (Die wahre Liebe) dran. Von weither, während ich mich gerade auf das Manuskript für mein neues im Herbst erscheinende Buch konzentriere und es durchsehe, kommen bei mir Musikfetzen und Worte an. Ab und zu hören wir uns etwas zusammen an und entscheiden, was lauter oder leiser zu hören sein muss. Wo im Bereich von links bis rechts sich ein Klang am besten anhört. Habe zwischendurch zehn Minuten bei Roland Garros reingesehen um ein bisschen Abstand zu gewinnen und dann wieder aufs neue hingehört. Habe über die Jahre hinweg gelernt, dass die Version eines Liedes für eine CD eine Momentaufnahme ist...ein Foto eines Liedes. Die Versionen der Lieder kommen der Art und Weise sehr nahe, wie wir sie auch in den Theaterkonzerten gespielt haben. Wir haben für diese CD beschlossen, dass keine Gastmusiker mitwirken. Damit ist es ein Projekt der Gruppe und das schafft für mich eine Verbindung die angenehm ist. Ungeachtet der verschiedenen Musikstile, klingt es als ein Ganzes. Langsam bekommt „Der Raumfahrer“ ein Gesicht.
Tag 9
Draußen waren es dreißig Grad...drinnen saßen Bulkens und Bos... erst haben wir im Chor gesungen bei „Alleen mijn hart“ (Allein/Nur mein Herz) und „Vrouwen an de Macht“ (Frauen an der Macht) und dann wieder mischen. Es war ein sehr fruchtbarer tag mi u.a. „Dolfijnen“ (Delphine) und „Welkom Thuis“ (Willkommen zu Hause)...und diesmal erfreute uns der Schlagzeuger mit seinem Besuch. Die Klimaanlage sorgte für einen kühlen Kopf und wir sind schnell vorangekommen...morgen ist vorläufig der letzte Studiotag. Danach wieder Abstand nehmen und dann noch mal hören, was wir aufgenommen haben. Insgesamt sechszehn Lieder und zwei Instrumental Versionen des „Walzers der Verliebten“ vom Herrn Looy.
Dieser Beitrag enthält 440 Wörter



Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#8

Beitrag von Piet »

Neuigkeiten aus dem Niemandsland (in Form eines Newsletters)
Liebe Niemandsländer,
Ein neuer Brief mit vielen Neuigkeiten nach einer ruhigen Phase im Niemandsland.
Die neue CD mit dem Titel "Ruimtevaarder" (Raumfahrer)
Die Plattenfirma hat uns heute darüber informiert, dass die neue CD von Stef Bos ab dem 3. Oktober in den Plattenläden angeboten wird. Der Titel wurde ja bereits „enthüllt“. Sie soll ,Ruimtevaarder“ (Raumfahrer) heißen. Gespannter seid ihr sicherlich, welche Lieder auf der CD drauf sein werden. Es werden 19 Titel sein, darunter drei instrumentale Stücke (Der Walzer der Verliebten I, II, III). Außerdem werdet ihr vielen Favoriten der Licht-Theatertour begegnen.
Titelliste
1. Het Midden I (0:25) (Die Mitte)
2. Volg Alleen Mijn Hart (3:52) (Ich) Folge nur meinem Herzen)
3. Voor Nu (3:35)
4. De Verliefden (2:44) (Die Verliebten)
5. Wals Der Verliefden I (2:36) (Walzer der Verliebten I)
6. Feest (3:34) (Fest)
7. Dun IJs (3:00) (Dünnes Eis)
8. De Ware Liefde (5:00) (Die wahre Liebe)
9. Droom (3:26) (Traum)
10. Welkom Thuis (3:54) (Willkommen zu Hause)
11. Wals Der Verliefden II (1:22) (Walzer der Verliebten II)
12. Jericho (2:18)
13. 1000 Jaar (3:46) (Tausend Jahre)
14. Dolfijnen (4:20) (Delphine)
15. De Ruimtevaarder (3:40) (Der Raumfahrer)
16. Wals Der Verliefden III (2:05) (Walzer der Verliebten III)
17. Hillbrow (4:14)
18. Samen Staan We Sterk (2:32) (Zusammen sind wir stark)
19. Het Midden II (1:58) (Die Mitte II)
Ab Mitte September wird das Lied „Welkom thuis“ (Willkommen zu Hause) im Radio zu hören sein. Das Lied wird als Promotionssingle herausgebracht. Diese Single wird also nicht im Handel vertrieben, sondern wird für die Medien verfügbar sein. Nach Erscheinen der CD wird Stef Bos regelmäßig Interviews geben. Wir werden auf der Seite Neuigkeiten der Niemandsland Homepage aktuell über entsprechende Termine informieren.
Natürlich haben wir mit unserer neuen Plattenfirma „Coast to Coast absprechen können, dass die Besucher der Niemandsland-Webseite, die diese neue CD über den Webwinkel bestellen, sie noch bevor sie im Handel erhältlich sein wird, als erste ausgeliefert bekommen. Alle die jetzt ein Exemplar des „Raumfahrers“ für 20 Euro (incl. Porto) bestellen, erhalten die CD bereits Ende September.
Sie nehmen auch an der Verlosung einiger Promotionssingles „Welkom thuis“ teil. Welkom thuis ist die ideale Ergänzung der eigenen Sammlung, sie ist nirgendwo käuflich zu erwerben.
„Ruimtevaarder“ (Raumfahrer) in Südafrika
Die neue CD „Ruimtevaarder“ wird selbstverständlich auch in Südafrika erscheinen. Sogar noch ein bisschen früher als im Norden. In der zweiten Septemberhälfte wird diese CD dort in den Regalen liegen. Die Ausführung der CD weicht von der Niederländischen Edition ab. Es wird eine eigene CD Hülle entworfen und das Mastering wird auch separat hergestellt. Behaltet in der nächsten Zeit den Webshop im Auge. Die Südafrikanische Edition könnt ihr dann ebenfalls über den Webshop bestellen.
Der südafrikanische Entwurf der CD-Hülle wird nach Erscheinen auch in die Diskographie übernommen. Die Titelliste der Südafrika Edition ist identisch mit der Europa Edition.

Das Buch (mit CD): „Alles Wat Was“ (Alles was war)
Nachdem die CD erschienen ist, wird in der Woche auch das Buch erscheinen. In diesem Buch stehen die Liedtexte von Stef Bos und bisher noch nicht veröffentlichte Texte. Außerdem wird das Buch eine CD mit Soloaufnahmen enthalten. Die CD heißt „Onvoltooid verleden“ (Unvollendete Vergangenheit), und enthält 11 Lieder.
1. Stemmen Om Me Heen (Stimmen um mich herum)
2. Met Mijn Ogen Dicht (Mit geschlossenen Augen)
3. Dit Leven Onderweg (Unterwegs in diesem Leben)
4. Dans Van De Onschuld (Tanz der Unschuld)
5. Eenzame Hoogte (Einsame Höhe)
6. Parc Monceau
7. Soweto
8. Zanzibar
9. Oog In Oog (Auge in Auge)
10. Belfast
11. De Vrijheid (Die Freiheit)
Die CD zum Buch wird nicht separat angeboten.
Wir wünschen einen schönen Spätsommer und viel Spaß mit den schönen Dingen die der kommende Monat bringen wird. Bis demnächst.

Freie Übersetzung des aktuellen Stef Bos Newsletters
Zum Niemandsland Webshop/Webwinkel: http://www.stefbos.nl/webwinkel/
Dieser Beitrag enthält 699 Wörter



Benutzeravatar
Piet hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56
Themen: 113

Jede Menge Neuigkeiten

#9

Beitrag von Piet »

Am 3. Oktober erscheint das zehnte Stef Bos Album „Ruimtevaarder“ (Raumfahrer)
Man kann die CD jetzt schon exklusiv über deie Niemandsland Homepage bestellen: Webwinkel. Am 3. Oktober ist sie dann in den niederländichen Plattenläden erhältlich.
Originaltext mit einigen Fotos und Hörproben: Ruimtevaarder
Hier eine freie Übersetzung des Textes von der Niemandsland Homepage mit dem Stef Bos seine neue CD vorstellt:
Eine CD ist für mich wie ein Kapitel in einem Fotoalbum, das ich über die Jahre hinweg angelegt habe. Es erzählt etwas über das, was ich um mich herum sehe und was ich gewahr werde.
Nicht mehr und nicht weniger. Es sind Eindrücke, die ausgedrückt werden. Seit der „Zien“ (Sehen) CD spiele ich zuerst neue Lieder während einer Konzerttour, um sie dann kurze Zeit später aufzunehmen. Dadurch werden die meisten Lieder im Theater geboren und danach im Aufnahmestudio suche ich diese besondere Atmosphäre erneut.
Anfangs fand ich es schwierig dieselbe Spannung noch einmal zu erfahren, die durch die Anwesenheit eines Publikums in einem Theatersaal erzeugt wird. In einem Studio verbringt man nach den Aufnahmen in der Regel noch ein paar Tage damit, nachträglich zu singen.
Das funktionierte bei mir in Bezug auf die Interpretation nicht so gut.
Deshalb entschied ich mich dafür, während der Aufnahmen zu dieser CD Stimme und Musik gleichzeitig aufzunehmen und die Musiker als Publikum zu betrachten. So entstanden verschiedene Fassungen eines Liedes, Fotos sozusagen. Wir wählten dann jeweils die unserer Meinung nach beste Version eines Liedes aus.
Diese CD wurde auch als erste CD ohne Gastmusiker aufgenommen. Deshalb lehnt die CD sich auch ganz nah an die Vorstellungen an, in denen wir gespielt haben.
Der kreative Beitrag der Musiker Jan van Looy, Francis Wildemeersch, Roberto Mercurio und Martin de Wagter ist dadurch größer als vorher. Die einzige Ausnahme bildet das Lied „Droom“ (Traum). Für dieses Lied fügte ich in Johannesburg zwei Frauenstimmen hinzu (Wes Lee en Stella Khumalo). Peter Bulkens, der für die Aufnahme und den Mix zuständig war, war ein guter neutraler Außenseiter und so etwas wie ein musikalischer Regisseur. Das ist sehr wichtig ohne ein Publikum.
Vielen Dank an alle.
Stef Bos
August 2005
Eine kleine Einführung zu den Liedern auf der neuen CD
1.Het Midden I (Die Mitte I)
19. Het Midden II (Die Mitte II)
(Text und Musik: Stef Bos)
An dem Tag, an dem Theo van Gogh in Amsterdam ermordet wurde, hatten wir das erste try-out Konzert der Theatertour Licht in Brüssel. So wie ich die Vorstellung geplant hatte, konnte ich sie an jenem Abend nicht spielen. Ich schrieb an jenem Tag die erste Fassung des Liedes Het Midden zu einer Art Prolog um und eröffnete die Vorstellung damit. Schreiben ist für mich oft eine Form von suchen, nach dem was ich um mich herum sehe und was mich berührt.
2. Volg alleen mijn hart ((Ich) Folge nur meinem Herzen)
(Text und Musik: Stef Bos)
Dieses Lied hat eine lange Geschichte. Den Refrain schrieb ich nach einer Begegnung mit einem Don Quichote in der Ebene am Kap: Er hieß Skoeman der Lappiesman. Es war ein alter farbiger Mann, der schon fünfzig Jahre umherzog, um aus nichts etwas zu machen. Aus Abfall den er entlang des Weges fand, schuf er Kunstobjekte, die nur derjenige kaufen konnte, von dem er wusste, welche Seele in dem zukünftigen Besitzer steckte. Er war eine Art Freigeist, der mich zu dem Refrain des Liedes anstiftete. Erst viele Jahre später nach vielen Versionen bildete sich der heutige Text um die schon vorhandenen Worte. Es wurde letztendlich eine kurze Betrachtung des Weges, den ich zurückgelegt habe. Vom aufgewachsen während des Kalten Krieges bis zu der Zeit in der wir heute leben.
3.Voor nu (Für Jetzt)
4. De Verliefden (Die Verliebten)
(Text und Musik: Stef Bos)
Voor Nu und De Verliefden sind zwei geradlinige Texte, die von einem wirksamen Mittel gegen den Zynismus handeln: der Liebe. Für die Vorstellung, dass es nur drei Themen gibt über die man einen Text schreiben kann, darüber dass sie kommt-, dass sie geht oder dass sie da ist, habe ich mich niemals erwärmen können. Es gibt glücklicherweise noch mehr auf der Welt, als nur das allein. Aber als ich die Texte für diese CD schrieb, fühlte ich mehr als vorher das Bedürfnis, ohne viele Umwege etwas über die Liebe zu schreiben, die für mich immer noch ein Mysterium bleibt.
5. Wals Der Verliefden I (Die Verliebten I)
11. Wals Der Verliefden II
16. Wals Der Verliefden III
(Musik: Jan Van Looy)
Während der Vorbereitung zur Theatertour Licht spielte ich mit dem Gedanken, ein musikalisches Thema als roten Faden zu verwenden, welches unterschiedliche Gestalten annimmt. Von heiter bis melancholisch bis sich fügend. Während einer der Proben spielte Jan van Looy eine Akkordfolge zu diesem Thema. Ich war sofort von der filmischen Atmosphäre dieses Stückes begeistert. Da musste ich etwas mit machen.
6. Feest (Fest)
7. Dun IJs (Dünnes Eis)
(Text und Musik: Stef Bos)
Feest und Dun Ijs sind zwei Lieder, die zusammengehören. Die Thematik ist dieselbe. Das Spannungsfeld zwischen Ambition und Talent. Wobei die Ambition das Talent vor ihren Karren spannt. In Feest beobachtet ein alter Schauspieler den Opportunismus der Anwesenden während eines Empfanges, auf dem die Egos sich wie Schachfiguren bewegen. Dun Ijs ist die Fortsetzung von Feest, in dem einer der Anwesenden den Ruhm auf sich vereint, mit der Gefahr sich selbst um Kopf und Kragen zu spielen. Es ist weniger ein moralisches Urteil über jemand anderen, als eine Warnung für mich selbst. Ich habe selber mehrmals auf der Grenze balanciert, in dem das Lied dem Sänger diente und ich der Meinung bin, dass es genau umgekehrt sein muss. Dieses Spiel hat mich immer neugierig auf Filme wie Mephisto und den politischen Idealismus gemacht, der mit einer Versklavung an die Macht einhergeht.
8. De Ware Liefde (Die wahre Liebe)
(Text und Musik: Stef Bos)
Erzählungen von Fabiola Egro während meiner Rundreisen in Albanien, Mazedonien und dem Kosovo Ende der neunziger Jahre haben mich dazu veranlasst dieses Lied zu schreiben. Fabiola arbeitet für eine Frauenorganisation die es sich zum Ziel gesetzt hat, dort den Frauenhandel zu bekämpfen. Sie erzählte mir, dass viele Frauen mit dem falschen Versprechen einer Heirat auf die andere Seite der Adria gelockt werden und letztendlich in die Prostitution geraten.
10. Welkom Thuis (Willkommen zu Hause)
(Text & Musik: Stef Bos)
An dem Tag, als Pieter van den Hoogeband in Athen Gold gewann, war auf der Titelseite einer Zeitung ein Foto abgedruckt, auf dem ein Sarg zu sehen war. Dieser Sarg wurde aus einem Militärflugzeug getragen. Das Flugzeug kam geradewegs aus dem Irak, der Junge im Sarg hieß Jeroen Severs.
Das Bild einer niederländischen Fahne, die auf dem Sarg drapiert war und zur gleichen Zeit die gleiche Fahne, die für den Sportler gehisst wurde, veranlasste mich zum Schreiben dieses Liedes.
12. Jericho
(Text und Musik: Stef Bos)
Ursprünglich als Gedicht geschrieben für meinen Gedichtband Gebroken Zinnen (Verlag Lanoo, 2004). Während der Arbeit für eine erste Übersetzung ins Afrikaans hatte ich eine Gitarre zur Hand. Ich spielte drei Akkorde und bevor ich mich versah, war ein Lied geboren.
13. 1000 Jaar (Tausend Jahre)
(Text und Musik: Stef Bos)
Das Lied ist im Herbst 2004 im Waasland, wo ich wohne, entstanden. Von meinem Fenster aus blickte ich auf eine Reihe Pappeln, die ihre Blätter im Wind verloren. Ich sah plötzlich den Wechsel der Jahreszeiten und wie relativ das Ende ist. Dachte an diejenigen die nicht mehr hier sind und verspürte eine Lebenslust die in diesen Text mündete.
14. Dolfijnen (Delphine)
(Text und Musik: Stef Bos)
Der Refrain dieses Liedes entstand Anfang der neunziger Jahre in einem Zug Richtung München. Ich war ein paar Stunden lang verliebt in ein Mädchen, das mir gegenüber saß. Zehn Jahre später an der belgischen Küste schoss mir diese Begebenheit wieder in den Kopf und fand in diesem Lied seinen Ausdruck. Die Musik dazu entstand wieder ein paar Jahre später während der Nah-Theatertour. Einige Worte wurden von einem auf den anderen Moment geboren, andere Worte brauchten etwas länger bis sie ausgetragen waren.
15. De Ruimtevaarder
(Text und Musik: Stef Bos)
Als ich in Groningen gastierte, besuchte ich eine Galerie und sah dort ein Kunstwerk von Harry Arling, dass wie ein Spielzeug aussah. Ein Raumfahrer saß auf einer Rakete und machte auf mich den Eindruck eines eigenwilligen Träumers. Das Kunstwerk gefiel mir so gut, dass ich es kaufte und bei mir zu Hause auf den Arbeitstisch stellte. Mein Blick fiel beim arbeiten immer wieder auf den Raumfahrer und es entstand bei mir die Gewissheit, die ich all die Jahre hindurch immer stärker fühlte; ein Mensch muss sich selbst loslassen um sich selbst zu finden.
17. Hillbrow
(Text und Musik: Johannes Kerkorrel)
Eine Ode an Johannes Kerkorrel, der dieses Lied während der Apartheid geschrieben hatte. Hillbrow war ein Stadtteil in Johannesburg, in dem verschiedene Rassen zusammenlebten. Obwohl das durch das Gesetz verboten war. Ende der achtziger Jahre ähnelte Hillbrow dem Berlin der zwanziger Jahre mit seinem brausenden Leben. In diesem Viertel lebten viele Künstler die sich gegen das Regime wehrten. Durch dieses Liebeslied für Hillbrow drückte Kerkorrel aus, wofür er stand und setzte dadurch seine Gegner schachmatt. Leider starb Johannes Kerkorrel im Jahre 2002. Er war derjenige, der mir das Land Südafrika zeigte. Er war ein Gefährte der mich dort führte, wo ich eine zweite Heimat fand.
18. Samen Staan We Sterk (Zusammen sind wir stark)
(Text und Musik: Stef Bos)
Als ich den Text für Samen Staan We Sterk schrieb, versuchte ich dem Lied eine ironische Richtung zu geben, ähnlich wie Randy Newman in "Follow the flag", wobei man aber ausgetrickst wurde. Ich fand es dann doch zu gefährlich, diesen Sinn zu singen, erst Recht, wenn die Musik wie eine Hymne klingt. Während des Schreibens veränderte ich meinen Kurs, nahm die Herausforderung an, um dem Lied vor mir Selbst Glaubwürdigkeit zu verleihen. Das Lied blieb eine Zeit unter Verschluss, weil ich stark zweifelte. Während der ersten Vorstellungen der Theatertour Licht stellte sich heraus, dass wir noch ein Dakapo brauchten und eines Abends wagte ich mich doch an dieses Stück. Aus für mich unerklärlichen Gründen war dieses Lied der richtige Abschluss für diese Vorstellung. Ich konnte es jetzt ohne Hintergedanken singen.
Übersetzung: Peter Mioch
Dieser Beitrag enthält 1784 Wörter



Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03
Themen: 20

Jede Menge Neuigkeiten

#10

Beitrag von zodiak »

Hallo Piet,
das sind ja wirklich gute Neuigkeiten!
Danke für deine Übersetzungen der Liner-Notes – es ist schön zu sehen, mit welcher Hingabe Stef Bos versucht, die Menschen in seine Welt mitzunehmen.
Die Hörschnipsel auf Stefs Webseite (genial übrigens diese kleinen Abspielmaschinchen) versprechen wieder ein Meisterwerk. Höchste Zeit also, sich diese Scheibe zu besorgen …
Liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 62 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Antworten

Zurück zu „Stef Bos“