Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Die Pandemie ist fast vorbei und bald ist es wieder möglich, Konzerte unter Einhaltung von 2G oder 3G Regeln abzuhalten

Der aus dem bayerischen Bad Reichenhall stammende Liedermacher hat sich durch seine anarchische aber konsequent querköpfige Art im gesamten deutschsprachigen Raum viele Freunde gemacht - und das obwohl er seine Lieder ausschließlich in seiner Heimatsprache - nämlich bayerisch! - singt und kein Blatt vor den Mund nimmt. In diesem Forum besteht die Möglichkeit zum Austausch...
Quelle: Foto für Forum und Banner wurden der Wikipedia entnommen: Stefan Brending (2eight) - Concertbüro Franken,Hans Söllner & Bayaman Sissdem,Konzert,Livekonzert,Livemusik,Musik,Serenadenhof
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
migoe hat dieses Thema gestartet
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2256
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Alter: 46
Kontaktdaten:
Okt 2021 09 14:34

Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Beitrag von migoe

#1

Eine Sache überrascht mich persönlich überhaupt nicht, nämlich diese Schlagzeile aus der Passauer Neuen Presse bzw. dem entsprechenden online Auftritt der Redaktion PNP.de vom 08.10.2021
Screenshot_pnp.de_Hans Söllner.jpg
Schon lange bevor die "Querdenken"-Bewegung sich den Begriff Querdenker zueigen gemacht hat, war Hans Söllner der Inbegriff eines Querdenkers
Definition #1 im Duden hat geschrieben:männliche Person, die eigenständig und originell denkt und deren Ideen und Ansichten oft nicht verstanden oder akzeptiert werden
und eckte schon immer durch einige seiner Ansichten, sein Verhalten und seine Sturheit bei vielen Menschen an bzw. nahm er auch in Kauf, dass er für das Eintreten seiner Einstellungen und Themen Ärger mit Politikern und Behörden bekam.

Wenn er also im Herbst 2021 mitteilt, dass er lieber kein Konzert gibt, bevor er sich an die aktuellen Corona Regeln (für Bayern) halt, dann ist er damit sehr konsequent.

Nun ist er ja nicht alleine mit seiner Ankündigung, vorerst doch keine Konzerte geben zu wollen, den es haben in den letzten Wochen trotz Lockerung der Bestimmungen auch andere Künstler*innen und Bands ihre Konzerte angesagt oder nochmal nach 2022 verschoben.

Die Begründung, die er bzw. sein Team dafür angibt, passt meiner Meinung nach aber wieder in mein Bild von Hans Söllner:
PNP.de Redaktion hat geschrieben:Die Begründung für diesen Schritt liefert das "Team Hans Söllner" im Facebook-Post gleich mit: "Wir machen bei dieser Hetzjagd und Diskriminierung auf Ungeimpfte, egal aus welchem Grund sie sich nicht impfen lassen, können oder wollen, nicht mit", heißt es in dem Facebook-Post.
Ich persönlich kann aber gut verstehen, dass er es grundsätzlich schwierig findet, wenn der Teil seiner Anhänger*innen im Falle der 2G-Regel von einem Konzert "ausgeschlossen" werden würde, der nicht geimpft ist (egal aus welchem Gründen).

Jedoch finde ich es bei dieser Argumentation "schwierig", dass dabei die gesundheitlichen Belange derjenigen, die sich nicht impfen lassen können, aber trotzdem gerne ein Konzert besuchen wollen, überhaupt nicht berücksichtigt werden würden.

Eine Diskriminierung von Ungeimpften findet im Falle einer 3G+-Regel nicht statt und kann deshalb auch nicht vorgebracht werden. Wenn bei einer Veranstaltung die 2G-Regel angewandt wird, könnte ich diesen Punkt mitgehen, würde aber die Anwendung nicht kritisieren, zumindest nicht, wenn die "Zielgruppe" eher Menschen ab 40+ sind.

Aber gerade Hans Söllner Fans sind meiner Meinung nach sehr gefährdet, einen schweren Covid19-Verlauf zu erkennen, weil i.d. Regel Raucher*innen - und somit bereits dadurch eine höhere Gefährdung (ganz allgemein gesprochen).

Naja und in diesem Zusammenhang von einer Hetzjagd zu sprechen ist einfach nur unterirdisch doof! 🤦
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 456 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2021
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

Schlagworte:

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 844
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Okt 2021 09 19:05

Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Beitrag von Michael

#2

Hallo,
also für Söllner hab ich überhaupt kein Verständnis. Ich würde mir überhaupt mehr Künstler wünschen, die offensiv für das Impfen werben und vielleicht sogar von sich aus auf 2G setzen und weniger Maßnahmen beklagen. Das hätte ich mir übrigens auch von Reinhard Mey vorstellen können, dass er seine Hoffnung auf ein Wiedersehen 2022 mit einem Hinweis darauf verbindet, was der sicherste Weg ist das auch zu schaffen.
Michael
Dieser Beitrag enthält 79 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1330
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Okt 2021 09 20:19

Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Beitrag von Marc

#3

Lieber Michael!
Michael hat geschrieben: Sa 9. Okt 2021, 19:05 Ich würde mir überhaupt mehr Künstler wünschen, die offensiv für das Impfen werben und vielleicht sogar von sich aus auf 2G setzen und weniger Maßnahmen beklagen. Das hätte ich mir übrigens auch von Reinhard Mey vorstellen können, dass er seine Hoffnung auf ein Wiedersehen 2022 mit einem Hinweis darauf verbindet, was der sicherste Weg ist das auch zu schaffen.
Ehrlich? Ich bin mir unsicher…

Was befähigt einen Künstler oder allgemein einen „Promi“ dazu, für’s Impfen zu werben? Sollten wir medizinische Erklärungen und Argumente nicht lieber denen überlassen, die vom Fach sind? Künstler, die ich schätze, setzen sich für Menschlichkeit, für eine gerechtere Gesellschaft, gegen Fremdenfeindlichkeit, für Frieden, gegen Krieg ein, aber für’s Impfen? Ich empfinde hier einen Unterschied. Ließe sich ein Impfskeptiker oder gar Impfgegner, der gern Liedermacher XYZ hört, wirklich von seinem Lieblingssänger überzeugen? Das fände ich - aus dem Bauch heraus formuliert - fast dümmlich. Ich höre lieber denen zu und vertraue denen, die vom Fach sind und bin, wenn ich darüber nachdenke, fast froh, dass sich die Künstler, die ich schätze, eher mit öffentlichen Aufforderungen zurückgehalten haben.

Anders ist es vielleicht bei Kabarettisten und Satirikern, die - wie ja auch unser Helmut - Fakten mit Pointen in Einklang bringen; ich muss spontan zum Beispiel an Helmuts Text „Parallelen“ denken. Damit hat Helmut für mich einen wertvolleren Beitrag geleistet als Günter Jauch, Uschi Glas oder David Hasselhoff, die für eine Impfkampagne ihre Ärmel hochgekrempelt haben.

Klaus Hoffmann sang vor einigen Jahren „Wenn die Musik nicht wär…“. Lieder wie diese haben mein Herz von Lockdown zu Lockdown, von Konzertverschiebung zu Konzertverschiebung getragen und getröstet. Das ist es, was Musik kann, wozu wir Künstler und Kunst brauchen.

Liebe Grüße aus Hannover
Marc
Dieser Beitrag enthält 325 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 844
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Okt 2021 10 08:33

Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Beitrag von Michael

#4

Lieber Marc,

Deine Skepsis gegenüber werbenden Promis teile ich durchaus und auch ich vertraue den Experten mehr, aber was ist mit denen die das aus irgendwelchen Gründen nicht tun? Ich erwarte mir keine Wunder von einer Bemerkung eines Liedermachers, aber sie mag bei dem einen oder anderen einen Denkprozess in Gang setzen oder beschleunigen.

Impfgegner erreicht das nicht, völlig klar, aber vielleicht die Zögernden, dir Keine-Zeit-Haber, die Ängstlichen. Denen kann es schon den Anlass liefern, die letzte Hürde noch zu überspringen, zusammen mit anderen Aspekten wie dem Gewähren von Vorteilen. Ich denke an einen Nachbarn, der sich gegen eigene Überzeugung und vor allem gegen den erbitterten Widerstand seiner Frau hat Impfen lassen weil er jetzt endlich wieder ins Stadion zur Eintracht kann. Ist auch in Ordnung, ich freue mich über seine Impfung und wünsche ihm große Siege.

Es gibt leider einige Künstler, die sich skeptisch gegen Impfungen, oder verächtlich gegen Corona-Maßnahmen äußern. Aus meiner Sicht aus einem falsch verstanden Rebellentum heraus und aus dem Bedürfnis, sich mal richtig als Dissident zu fühlen. Da täten andere Stimmen ganz gut, nicht in einer Werbekampagne sondern einfach mal so, nebenbei. Sich für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Frieden einzusetzen ist wunderbar, aber auch ein bisschen billig. Man kann sich in solchen Schlagwörtern auch einkuscheln. Aber sich in einem konkreten Punkt, der hier gerade existentiell wichtig ist, zu positionieren ist etwas anderes. Ich weiß nicht ob es Mut benötigt, aber zumindest Risikobereitschaft, auch die eigene Klientel zu verärgern.

Und: wenn die Muliplikatoren FÜR die Impfung still bleiben, egal aus welchem Grund - dann gewinnen die anderen.

Liebe Grüße, Michael
Dieser Beitrag enthält 286 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 2731
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:11
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 70
Kontaktdaten:
Okt 2021 10 09:05

Lieber keine Konzerte geben als 2G oder 3G+

Beitrag von Helmut

#5

Guten Morgen

Wer die Aussagen von wissenschaftlichen Fachleuten für wahrscheinlicher als von esoterischen Globulisten hält, zweifelt nicht daran, dass eine hohe Impfquote einen Schutz für uns alle darstellt. Und wenn 2G dazu beiträgt, sich impfen zu lassen, weil man sonst nicht zu Veranstaltungen kommt, dann ist dies absolut sinnvoll. Wer erwartet aber von Söllner sinnvolle Aussagen?

Deshalb freue ich mich über jeden, des sich positiv über Impfen äußert, ganz egal wie. Absolut klasse fand ich im anderen Thread Sarah Bosetti. Im Grunde sagt sie auch nichts anderes wie ich. Was ich egoistische Arschlöcher nenne, kann sie eben gewählter ausdrücken. Wenn ich es ebenso könnte, wäre ich vielleicht auch berufsmäßiger Kabarettist geworden.

Übrigens, freut mich, wenn Marc meine „Parallelen“ gut findet. Ich fand die Idee auch gut, bin aber mit der Umsetzung nicht ganz zufrieden, wie gesagt, ich kanns eben nicht besser.

Hier entlarvt Hazel Brugger Esoteriker:

Du hast die Anzeige für externe Medien nicht aktiviert, deshalb kann das in den Beitrag eingebettete YouTube Video im Moment nicht angezeigt werden. Erlaube uns, ein Cookie von YouTube zu setzen, um das Video hier anzuschauen. Du kannst die Erlaubnis für Cookies von YouTube jederzeit wieder entziehen!

Was es mit den Cookies auf sich hat, welche wir verwenden und warum wir überhaupt Cookies setzen, erklären wir in unserer Datenschutzerklärung

Bei diesem Video handelt es sich um einen externen Inhalt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt dieses Videos. Wenn das Video nicht angezeigt wird, kann es direkt bei YouTube geschaut werden - Videolink

Gruß Helmut
Zuletzt geändert von migoe am So 10. Okt 2021, 20:53, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 279 Wörter
Grund: Video korrekt eingebaut


"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." Richard Dawkins

Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Söllner, Hans“