Dirk Schulte und die "Kälte"

Dirk Schulte (* 9. Dezember 1955 in Arnsberg) ist ein deutscher Liedermacher, Musiker und Lyriker. Dirk ist hier auf dem Forum unter dem Alias zodiak bekannt.
Antworten
Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 692
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54
Hat sich bedankt: 4 Mal

Dirk Schulte und die "Kälte"

#1

Beitrag von amori » So 4. Mär 2007, 16:03

Moin-Moin ihr Lieben !

Gerade von meiner Lieblingsinsel Spiekeroog zurück, habe ich neues auf dem Festland entdeckt :
Dirk Schultes „Lied von der Kälte“, erstmals 1998 auf der CD „Solang der Stern sich dreht“ erschienen, liegt nun als Multimedia-Version vor- veröffentlicht von der Kölner Stiftung „Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung“ (ZASS).
Eigentlich wollte ich es bei diesem Hinweis für Interessierte belassen, habe mir dann aber die DVD angeschaut und finde, sie ist ein paar Sätze mehr wert.
„Das dumpfe Donnergrollen muss Verzweiflung sein
Die auf der Strecke bleiben, sind oft ganz allein
Die Zukunft ist für sie nur noch ein leeres Wort,
Und der Sozialstaat ist ein öder, längst verlassner Ort“
Dieser Text über die gesellschaftliche Kälte wirkt in seiner „unkämpferischen“ schlichten musikalischen Fassung umso eindringlicher und wird gestützt und ergänzt durch unter die Haut gehende Fotos des Kölner Fotografen Dietmar Wegewitz. Seine poetisch- realistischen Schwarz-weiß-Aufnahmen zeigen:
„Die Wolke dick und schwarz, das muss die Armut sein“.
Diese atmosphärisch dichte Symbiose von Text, Musik und Illustration hat mir doch tatsächlich eine Gänsehaut über den Rücken gejagt !
Zu bekommen ist diese DVD zurzeit exklusiv bei LuuBooks.
LuuBooks, ein kleiner, aber feiner Online-Medienvertrieb vertreibt einige von Dirks Werken, darunter den Lyrikband „Kalte Fritten oder die Unverkäuflichkeit von Gedichten“, die CD „Schlachtfeld Liebe“ sowie alle bislang erschienenen CD der Reihe „WerksSpuren“.
Und Dirk ist bei LuuBooks ‚Autor des Monats’! (Ja, Dirk- muss ja mal gesagt werden ! *g*)
Das spezielle LuuBooks-Angebot:
Alle, die bis zum 15. März 07 mindestens einen Schulte-Artikel bei LuuBooks bestellen, erhalten ein Exemplar der DVD „Lied von der Kälte“ gratis dazu.
Link: www.luubooks.de
Liebe Grüße an alle Landratten
Annette
Dieser Beitrag enthält 299 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 777
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 4 Mal

Dirk Schulte und die "Kälte"

#2

Beitrag von Michael » Fr 9. Mär 2007, 09:39


amori schrieb:
Alle, die bis zum 15. März 07 mindestens einen Schulte-Artikel bei LuuBooks bestellen, erhalten ein Exemplar der DVD „Lied von der Kälte“ gratis dazu.


Und, wenn ich mich dem Werbeblock mal anschließen darf - das würde sich lohnen, mir hat die DVD - die Dirk mir lieberweise schon geschickt hat - auch außerordentlich gut gefallen. Das hat man selten, dass ein Lied gleichzeitig so aktuell und so zeitlos ist
findet
Michael
Dieser Beitrag enthält 76 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
aRthuR
Beiträge: 1
Registriert: Mi 21. Mär 2007, 08:20

Dirk Schulte und die "Kälte"

#3

Beitrag von aRthuR » Mi 21. Mär 2007, 08:39

Hallo zusammen,
freut mich, dass Ihr untereinander, aber auch für LuuBooks Werbung
macht. Denn gerade durch Dirk Schulte und Georg Hemprich
bin ich erst wieder auf den Geschmack gekommen, was es heißen kann
gute deutsche Texte zu schreiben.
Weiters kein ödes Gitarrengeklampfe und hier & da ein Ping-peng mit der
Rassel oder sonstigem Percussionspielzeug dazu.
Darum möchten wir diesen Zweig des Musikhörens ausweiten und suchen
weitere Liedermacher, die Ihre Werke bei uns in den Shop einstellen.
vielleicht könnt Ihr dies etwas in diesem Forum verbreiten
Beste Grüße & Dank aus der Stadt Ravensburg,
aRthuR
Dieser Beitrag enthält 99 Wörter



Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1816
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 61
Kontaktdaten:

Dirk Schulte und die "Kälte"

#4

Beitrag von Clemens » Fr 23. Mär 2007, 23:42

„Weniger ist oftmals mehr.“
Das hat mich mein Vater gelehrt.
Ein Satz, der beim ersten Lesen unsinnig klingen mag. Mit einem kleinen Beispiel will ich den Sinn verdeutlichen.:
Meine Frau schminkt sich zum Ausgehen so dezent, dass ich mehrfach hinsehen muss und rätsele ob und womit sie sich geschminkt hat. Dafür lasse ich jeden „Margret-Astor-Papagei“ gerne fliegen.
Was hat das aber mit Dirk und seiner DVD zu tun?
Da gibt einer eine DVD mit einem Lied heraus, „Cover“ und „Label“ sind farblos, nicht mal ein „Booklet“, im „Videoclip“ nur Schwarz-Weiß-Fotos – was soll denn das?
Sieh hin mein Kind mit offnem Herzen

Die Bilder fassen uns ans Herz, gerade weil sie nicht farbüberfrachtet sind. Ihnen fehlt nichts. Das Wesen-tliche tritt hervor. Ich wünsche mir viele Schwarz-Weiß-Fotos von Menschen und Dingen die mir wichtig sind.
Das Lied von der Kälte – es macht mich wirklich frieren. Aber dagegen stellt es die Hoffnung der aufbrechenden Natur im Frühling und die Gewissheit, dass wir etwas positives tun können. Und damit ist eigentlich alles gesagt.
Dann kann ich aufstehen und überlegen, ob ich mich wie Dirk in einer Stiftung „Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung“ einbringe, oder welches mein Weg ist.
Gut wenn wir – jeder für sich – Möglichkeiten finden solcher Kälte entgegen zu wirken.
Und Hut ab vor Menschen die das vorleben und uns anstoßen.
:hutzieh:
Seid lieb gegrüßt von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 245 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Dirk Schulte und die "Kälte"

#5

Beitrag von zodiak » Mo 9. Apr 2007, 13:23

Hallo zusammen!
Danke euch für die positiven Rückmeldungen – sie bestärken mich darin, die kritischen Songs nicht aus den Augen zu verlieren.
Ein Wort noch zu Dietmar Wegewitz, dessen Fotos ich für die DVD verwendet habe:
Als ich im letzten Jahr auf der Suche nach Bildmaterial für das „Lied von der Kälte“ zum ersten Mal seine Arbeiten sah, fiel mir die ungeheure Intensität und Präsenz des Ausdrucks auf. Beim Stöbern entdeckte ich dann einige seiner Schwarzweiß-Aufnahmen, die mich sehr berührten, lag ihnen doch offensichtlich dieselbe Aussage zugrunde wie meinem „Lied von der Kälte“. Mir war gleich klar, dass Dietmars Fotos die ideale visuelle Entsprechnung für diesen Song sein würden - der Rest war lediglich Handwerk...
In diesen kalten digitalen Zeiten, in denen wir von Bildmaterial nur so überschwemmt werden, muss man Menschen, die mit dem Herzen sehen und fotografieren, suchen. Dietmar Wegewitz gehört ganz sicher zu ihnen.
Gerade ist er von einer Fotoreise mit Stationen in Berlin, Weimar und Buchenwald zurückgekehrt. Seine Eindrücke wird man sicher bald auf seiner Webseite anschauen können, für die man sich ob der Fülle allerdings ein wenig Zeit nehmen sollte.
Webseite Dietmar Wegewitz
Liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 210 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Antworten

Zurück zu „Schulte, Dirk“