Ralph Schüller & Rainer Schön - ein Konzertabend

Ralph Schüller ist HGB-studierter Maler und Grafiker. Er macht sehr lange schon die Bühnen des Landes mit allerlei Musik unsicher, spielte Metal, Hardcore sogar, und mit gleicher Begeisterung auch beschwingten Folk. Seit einigen Jahren sind es nur noch eigene Lieder, die er in seinen Bands singt.
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
Clemens hat dieses Thema gestartet
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1955
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 62
Kontaktdaten:
Okt 2009 08 00:49

Ralph Schüller & Rainer Schön - ein Konzertabend

Beitrag von Clemens

#1

Hallo Leuts,
da war sie also einmal wieder, eine Mail von Ralph mit Konzertankündigung für Dresden. Zuletzt dachte ich schon fast, dass dieser Typ absichtlich immer dann hier gastiert, wenn ich verreist bin. Diesmal ein reisefreier Tag am Kalender; lediglich ein Termin am Abend. Mit ein wenig Verspätung würde es schon klappen.
Der Termin verzögerte sich und die Verspätung belief sich auf 42 Minuten. Sollte ich noch reingehen? Ich tat es. Vom Vorraum sah ich dann auf der Bühne einen mir unbekannten jungen Mann mit seiner Band.
Die Kassiererin klärte mich auf. Es stünden doch heute zwei Bands auf der Bühne. Na ja, ich hätte ja das Programm ansehen können.
hier isses...
Als ich dann in den Saal schlich, fand ich dort neben Ralph und Rainer noch weitere 5 Zuhörer.
Stefan Lux und seine Mitstreiter spielten als wollten sie den leeren Raum füllen. Leider konnte ich dabei rein akustisch fast gar nichts vom Text der Lieder verstehen. Da ich so spät dran war, bekam ich ohnehin nur zwei Lieder mit. Das war nicht so ganz meine Baustelle.
Eine Pause war nur kurz von Nöten, da von Anfang an die Instrumente für beide Bands aufgebaut waren.
Als Ralph dann ankündigte, dass Thomas Laukel diesmal nicht mitkommen konnte um das Schlagzeug zu bändigen, war ich gespannt wie das mit der 2/3-Band denn werden würde.
Der Besetzung geschuldet war es ein eher stilles Programm. Dies wurde zusätzlich unterstrichen durch die Moderation. Ralph, wie oft im Zwiegespräch mit Herrn Schön, las immer wieder Gedichte vor.
Die beiden Musiker warfen sich spielerisch die Bälle zu. Meist waren die Übergänge vom notentreuen Spiel zur Improvisation nur an ihrem Minenspiel abzulesen. Wie wunderbare homogen die beiden Stimmen ineinander klangen wurde mir so deutlich wie die federleicht daherklingenden Instrumentallinien. Jede Stimme, jedes Instrument war für sich klar wahrzunehemen. Gleichzeitig gab es Passagen der Verschmelzung, die glauben machten, da sänge nur einer.
In dieser Besetzung wünsche ich mir eine CD. Warscheinlich müsste das dann aber ein Konzertmitschnitt sein.
Die, wie üblich mit Genehmigung, gestohlene "Setlist" weist Lieder auf, welche ich nicht von den CDs kannte. Will sagen - hier dürfte für die meisten noch Neuland warten.
Alle Viere
(Gedicht "Jetzt")
Dein Wort
Ich finde Dich
(Gedicht "Im Baum gegenüber")
Dicker Fisch
Viatka
So ein Sommer
Immer weiter
(Gedicht "Alles wird")
Alles durcheinander
(Gedicht "Das Beste")
Ich will ja
(Gedicht "Ein Mann mit Kopfschmerzen")
Großes Glück
Herzlich Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 433 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Luise
Beiträge: 343
Registriert: Di 27. Jan 2004, 20:51
Hat sich bedankt: 33 Mal
Okt 2009 12 21:58

Ralph Schüller & Rainer Schön - ein Konzertabend

Beitrag von Luise

#2

Hallo Clemens !
War das eine private Mail an Dich,oder hatte er das hier im Forum veröffentlicht ( ich bin nicht ganz auf "dem Laufendem" ) Das ist ja sehr schade,da waren ja noch weniger Leutchen als damals in der Club-Passage...tut mir echt leid für ihn-aber wenn es keiner weiß :-(
Liebe Grüße Luise.
Dieser Beitrag enthält 58 Wörter


Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.

Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Schüller, Ralph“