Zwischen zwei Gedenktagen

Zu den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki

Dieses Forum beinhaltet Themen rund um das Werk von Gerd Schinkel, Sänger eigener Lieder, deutschsprachiger Rootsmusiker, Jahrgang 1950. Gerd Schinkel ist hier im Forum unter dem Nicknamen "Gesch" bekannt. Weitere Informationen auf seinen Webseiten: http://www.gerdschinkel.de/ und http://gerdschinkel.jimdo.com/
Benutzeravatar
Gesch hat dieses Thema gestartet
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 660
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04
Themen: 98
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 70
Kontaktdaten:

Zwischen zwei Gedenktagen

#1

Beitrag von Gesch »

Liebe Lieder-Interessenten,

auf Einladung der Veranstalter durfte und darf ich an den Gedenktagen - am 6. 8. zum Atombombenabwurf auf Hiroshima und am 9. 8. zum Atombombenabwurf auf Nagasaki - die Kundgebungen mit meinen Liedern ergänzen.

Am Hiroshima-Gedenktag sang ich in Köln auf dem Roncalli-Platz vor dem Dom - leider nicht im Schatten - unter anderem dieses Lied:
Die Glocke von Hiroshima


Am morgigen Nagasaki-Gedenktag werde ich in Gronau vor dem Haupteingang der Atomfabrik URENCO, singen. Die Firma reichert Uran an. Dies kann auch als Komponente für den Bau von Atombomben verwendet werden. Die "Qualität" dieser Anreicherungen durch URENCO - eine deutsch/niederländisch/britische Firma, an der auch RWE beteiligt ist - ist offenbar so gut, dass im Wettbewerb um eine Beteiligung an Trumps wiederaufgelegtem Atomwaffenprogramm in den USA sogar konkurrierende US-Firmen ausgestochen wurden, trotz "Amerika first"...

Ich werde morgen u.a. dieses Lied singen:
Die Mittagsnacht von Nagasaki


Kommt gut durch die Hitze... Schatten werde ich in Gronau vor der Werkseinfahrt auch nicht haben...
herzlich
Gerd
Dieser Beitrag enthält 171 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Zurück zu „Schinkel, Gerd“