Reinhard Mey Lieder auf Querdenker-Demos ok? (Urspruchstitel: schon wieder ein Neuer...)

Neuvorstellung

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Forumsregeln
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
lcdguru hat dieses Thema gestartet
Neu dabei
Beiträge: 1
Registriert: Di 22. Feb 2022, 09:53
Kontaktdaten:
Vorstellung des Benutzers
Feb 2022 22 10:51

Reinhard Mey Lieder auf Querdenker-Demos ok? (Urspruchstitel: schon wieder ein Neuer...)

Beitrag von lcdguru

#1

Hallo Forengemeinde,
will ehrlich sein, hab mit Liedermachern bislang nicht viel am Hut, mag aber sicher so einige. Zu Reinhard Mey's Musik zieht es mich recht stark, wahrscheinlich aber auch ein Stück Lokalpatriotismus... ;-)
Konkreter Anmeldegrund ist aber das gestrige (21.2.22) "Erlebnis" in Berlin-Tegel, bei der auf einer Querdenker-Demo Liedgut von Reinhard Mey gespielt wurde. Da ich bislang keine andere Möglichkeit gefunden habe, stelle ich die Frage hier hinein: Was denkt er, was denken seine Fans zur Nutzung seiner Songs bei solchem Anlass?
Schon vorab vielen Dank für reichhaltig Rückmeldung & schöne Grüße aus Reinickendorf,
Andreas
Hinweis von migoe zur Verschiebung des Themas:
Dieses Thema wurde ursprünglich im Forum "Vorstellungsrunde" gestartet und von migoe ins Reinhard Mey Forum verschoben. Außerdem habe ich den Betreff an das Thema des Beitrags angepasst bzw. geändert.
Zuletzt geändert von migoe am Di 22. Feb 2022, 20:27, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 144 Wörter
Grund: Thema verschoben und Betreff geändert



Schlagworte:

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Alter: 47
Kontaktdaten:
Feb 2022 22 20:21

schon wieder ein Neuer...

Beitrag von migoe

#2

Hallo Andreas,

willkommen auf dem Liedermacherforum. Ich möchte Dir auf Deine Fragen antworten:
lcdguru - Zitat: Di 22. Feb 2022, 10:51
Konkreter Anmeldegrund ist aber das gestrige (21.2.22) "Erlebnis" in Berlin-Tegel, bei der auf einer Querdenker-Demo Liedgut von Reinhard Mey gespielt wurde. Da ich bislang keine andere Möglichkeit gefunden habe, stelle ich die Frage hier hinein: Was denkt er, was denken seine Fans zur Nutzung seiner Songs bei solchem Anlass?
Reinhard Mey hat dazu vor einiger Zeit eine eindeutige Stellungnahme in der Chronik seiner Webseite gepostet:
In jüngster Zeit werden Werke von Reinhard Mey, die zum Teil mehr als 30 Jahre alt sind, aus dem Zusammenhang gerissen und im Internet und auf Veranstaltungen von politischen Extremisten, Fanatikern und Vollspinnern für deren Ziele missbraucht. Reinhard Mey stellt klar, dass er sich von dem menschenverachtenden und egoistischen Gedankengut, welches durch diese missbräuchliche Verwendung seiner Werke transportiert wird, umfassend distanziert. Reinhard Mey wird sich weiterhin gegen jedwede missbräuchliche Nutzung seiner Werke mit allen rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen.
Das Problem der missbräuchlichen Verwendung (teilweise bösartiger Umdeutung) der eigenen Texte haben sehr viele - im Kern liberale / "linker" / humanistisch ausgerichteter Künstler, wie z.B. Hannes Wader, der sich im Juli 2018 auch schon entsprechend positioniert hat - siehe Hannes Wader Forum

Dieses Thema treibt die User unseres Forums schon länger um, so hat sich z.B. im Herbst 2015 eine Diskussion unter dem Titel Wenn Lieder missbraucht werden... entwickelt, die Du vielleicht noch nicht entdeckt hast und zu der Du vielleicht Deinen eigenen Standpunkt hinzufügen willst.

Ich persönlich sehe die Sache so, dass die "Vereinnahmung" in den nächsten Jahren sicher noch dreister wird. Parteien wie die AfD oder Gruppierungen wie "Querdenker" greifen sehr gerne auf Texte von (politisch eher "links" zugeordneter) Künstler wie z.B. Reinhard Mey, Hannes Wader, Konstantin Wecker zurück und deuten die Aussagen ins Gegenteil dessen, wie sie ursprünglich gemeint und verwendet wurden. Das machen sie aus verschiedenen Gründen, besonders "attraktiv" machen die Texte dieser Künstler, dass sie in deutscher Sprache formuliert sind, aber auch, weil Liedermacher generell eher den Ruf haben sich "dem System gegenüber kritisch zu äußern" oder für die "Schwachen der Gesellschaft" einzustehen.

Seit dem Einzug der AfD in den deutschen Bundestag hat sich in Deutschlands Medienlandschaft sehr vieles verändert. Das hat aus meiner Sicht auch damit zu tun, dass immer mehr ehemals neutrale oder zumindest nicht der "politischen Rechten" zugeordnete Begriffe von eben diesen rechten Gruppierungen "umgedeutet" wurden bzw. ideologisch in ein rechtes Narrativ übernommen wurden. Ich meine damit z.B. Begriffe wie "Querdenker", "bürgerlich-konservativ", "Spaziergang", "Wir sind das Volk" usw. - vor ein paar Jahren wurden diese Begriffe noch unter ganz anderen Bedeutungen verwendet.

Die Gefahr, dass es den Texten von liberalen, sozial und humanistisch eingestellten Liedermachern ebenso gehen könnte ist meiner Überzeugung nach sehr sehr groß und ich finde, niemand darf es unwidersprochen hinnehmen, wenn so etwas passiert. Lieder wie "Sei wachsam" oder "Es ist an der Zeit" dürfen nicht von Parteien wie der AfD "ungestraft" verwendet werden. Hier muss von den Künstlern unbedingt dagegengehalten werden - deshalb sollten die Informationen über einen Mißbrauch auf jeden Fall immer weitergegeben werden.
Dieser Beitrag enthält 543 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2021
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1708
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Feb 2022 22 22:34

Reinhard Mey Lieder auf Querdenker-Demos ok? (Urspruchstitel: schon wieder ein Neuer...)

Beitrag von Skywise

#3

lcdguru - Zitat: Di 22. Feb 2022, 10:51
Da ich bislang keine andere Möglichkeit gefunden habe, stelle ich die Frage hier hinein: Was denkt er, was denken seine Fans zur Nutzung seiner Songs bei solchem Anlass?
Das "Problem" bei solchen Geschichten ist, daß der Urheber relativ wenig tun kann, um den Gebrauch seiner Lieder zu verhindern, sei dieser willkommen oder nicht. Das Urheberrecht geht davon aus, daß es jedem Urheber gefällt, wenn sein Werk der Öffentlichkeit präsentiert wird, insofern hat der Urheber keine Handhabe, eine Wiedergabe zu unterbinden. Der Urheber kann sich dagegen zur Wehr setzen, wenn sein Werk verändert wird oder - Aufgabe der GEMA - wenn jemand das Werk verwendet, um klingende Münze zu generieren, aber meint, der Urheber des Werks sei nicht zu entlohnen.
Wenn dem Urheber der Gebrauch einer seiner Stücke nicht paßt, kann er öffentlichkeitswirksam mit dem Fuß aufstampfen und eine entsprechende Erklärung abgeben. Wird aber selten praktiziert, weil a) die meisten Urheber stehen nicht so im Fokus, daß ihr Wort in der Öffentlichkeit irgendwen groß interessiert, b) meistens interessiert sich der Urheber nicht so sehr für das Thema, daß ihm ein öffentliches Statement wichtig genug wäre, und natürlich c) wenn irgendein lustiger Haufen sich ein bekanntes Lied oder das Lied eines bekannten Interpreten ans öffentliche Revers heftet, dann nutzen sie es gewissermaßen als Werbemaßnahme - wenn nun der Urheber des Lieds sich in die Presse stellt und sagt "für die will ich keine Werbung machen", distanziert er sich von dem Gebrauch seines Lieds, macht aber gleichzeitig mit seinem Statement auf den Haufen aufmerksam. Es ist schwierig ...

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 275 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Alter: 47
Kontaktdaten:
Feb 2022 22 23:22

Reinhard Mey Lieder auf Querdenker-Demos ok? (Urspruchstitel: schon wieder ein Neuer...)

Beitrag von migoe

#4

Skywise - Zitat: Di 22. Feb 2022, 22:34
Es ist schwierig
Genau so!

Gerade im Fall von Reinhard Mey sehe ich das Dilemma des Künstlers, weil er sich in der Vergangenheit niemals ausdrücklich und eindeutig politisch positioniert hat. Seine gesellschaftspolitisch kritischen Lieder sind meist so formuliert, dass sie jeder angesprochen fühlen kann, oder um es "unfair" zu formulieren: jeder kann sich bei ihm bedienen und seine Lieder oder einzelne Textzeilen für die eigene Sache instrumentalisieren.

Ein Beispiel stellt das Lied Sei wachsam (Album: Leuchtfeuer, 1996) dar, in dem sich diese Zeilen finden:
...
Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen
Sie nennen es das Volk aber sie meinen Untertanen
...
Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
"Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!"
...
Du machst das Fernsehen an, sie jammern nach guten, alten Werten
Ihre guten, alten Werte sind fast immer die verkehrten
...
Der Medienmogul und der Zeitungszar
Die schlimmsten Böcke als Gärtner, na wunderbar!
...
Verrohung, Verdummung, Gewalt sind die Gebote
Ihre Götter sind Auflage und Einschaltquote
Sie biegen die Wahrheit und verdrehen das Recht
So viel gute alte Werte, echt, da wird mir echt schlecht!
...
Paß auf, dass du deine Freiheit nutzt
Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
Sei wachsam
Merk dir die Gesichter gut!
...
Es ist 'ne riesen Konjungtur für Rattenfänger
Für Trittbrettfahrer und Schmiergeldempfänger
'Ne Zeit für Selbstbediener und Geschäftemacher
Scheinheiligkeit, Geheuchel und Postengeschacher
...
Man packt den Hühnerdieb, den Waffenschieber lässt man laufen
Kein Pfeifchen Gras, aber 'ne ganze Giftgasfabrik kannst du kaufen
...
Verstrahl das Land, mach ungestraft den größten Schaden
Nur lass Dich nicht erwischen bei Sitzblockaden!
Man packt den Grünfried, doch das Umweltschwein genießt Vertrau'n
Und die Polizei muss immer auf die Falschen draufhau'n
Dass sind nur ein paar der häufig zitierten Textstellen, die ich auf Facebook oder Twitter oder in Kommentaren unter Videos auf YouTube immer wieder lese 🤦

Das Problem dabei: (fast) jeder kann sich hieraus einzelne Aussagen rauspicken und sie für die eigenen Zwecke - vollkommen aus dem ursprünglichen Kontext ausgelöst - verwenden und das Problem dabei ist, dass es viele Menschen, die den ursprünglichen Kontext nicht kennen (und sich dafür ist auch überhaupt nicht interessieren) und diese Zeilen dann ins eigene Weltbild einbauen, auch wenn dieses Weltbild der ursprünglichen Aussage des Textes fundamental widerspricht!

Wer wissen möchte, welchen Kontext Reinhard Mey gesetzt hat, muss sich seine Live Alben anhören:
Bei seinen Konzerten setzt Reinhard Mey seine Lieder in den Kontext, in dem sie entstanden sind
Ein weiteres Lied, welches ebenfalls häufig missbräuchlich - weil vollkommen aus dem Kontext gerissen - verwendet wird ist Das Narrenschiff (Album: Flaschenpost, 1998)... und es gibt noch andere...
Dieser Beitrag enthält 466 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2021
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mey, Reinhard“