Nachbar M Punkt - Hier und Jetzt

Du hast selber ein Lied geschrieben und willst ein ehrliches Feedback? Dann sei mutig und teile Deine Gedanken und Ideen mit uns. Wir können nicht versprechen, dass wir alles gut finden, aber wir werden uns um ein ehrliches und konstruktives Feedback bemühen.
Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Kellerkind hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 40
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 18:33
Themen: 7

Nachbar M Punkt - Hier und Jetzt

#1

Beitrag von Kellerkind »

Hallo miteinander,
ist ganz schön lange her, dass ich hier etwas gepostet habe (schwere Zeiten, zeitweilige musikalische Abstinenz, Stress im Job und Familienalltag). Damals hatte ich hier erfahren, dass meine (hier: unsere) Musik durchaus für dieses Forum geeignet ist und durchaus positives Feedback erhalten. Sodann möchte ich es nun wagen, Euch mal wieder etwas Neues mit 50% neuer Besetzung und 100% neuem Namen vorzustellen. Der Song ist die Konsequenz aus der Tatsache, dass zwei Musiker zwar seit langem in der gleichen Straße wohnten, aber ebenso lange brauchten, um zu realisieren, dass gemeinsame Musik dringend geboten ist. Ich hoffe, es mundet dem Einen oder der Anderen und bin selbstverständlich interessiert an Feedback jeglicher Couleur:
Nachbar M Punkt - Hier und Jetzt
Wer im Video (sur)real agierende Teddybären findet, darf sie selbstverständlich behalten :-)
Beste Grüße aus dem sonnigen Baden,
ein Kellerkind
Dieser Beitrag enthält 147 Wörter


https://www.facebook.com/Der-Alte-Sermon-525497377481975/

Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09
Themen: 275

Nachbar M Punkt - Hier und Jetzt

#2

Beitrag von Carsten K »

Hallo Kellerkind,
schöner Song und vor allen sehr schönes Video, und die Botschaft des Liedes ist eh seit Jahren (Jahrzehnten?) so was wie meine Lebensphilosophie, hier und jetzt und nicht zu sehr in der Vegangenheit oder Zukunft leben... :-)
Vor 30 Jahren in Marburg hatte ich übrigens einen Nachbarn, der mich in dem hellhörigen Haus immer beim Üben gehört hat, Hobby-Tontechniker war, und mit dem ich dann damal meine ersten Aufnahmen gemacht hab... Inzwischen lebt er wie ich in Berlin, wir wohnen gar nicht weit auseinander, haben uns ein paarmal getroffen, aber der Draht zueinander ist irgendwie nicht mehr so da wie vor 30 Jahren...
Liebe Grüße
cARSCHti
Dieser Beitrag enthält 113 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Kellerkind hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 40
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 18:33
Themen: 7

Nachbar M Punkt - Hier und Jetzt

#3

Beitrag von Kellerkind »

Hallo cARSCHTI,
vielen Dank für das äußerst positive Feedback (darf man Anglizismen im LM Forum verwenden?).
Das mit dem Hier und Jetzt sehe ich im Wesentlichen genauso wie Du, wobei ich mich regelmäßig selbst daran erinnern muss, ab und an aus dem Trott auszubrechen. Ist gar nicht so einfach, weder der Vergangenheit nachzutrauern noch sich damit zu motivieren, dass "eines Tages" bestimmt alles besser wird. Allerdings gibt es auch überspitzte Auswüchse dieses erstrebenswerten Grundgedankens, die ich definitiv nicht teilen kann. So z.B. der oft gehörte und oberflächlich gesehen zunächst richtige Ausspruch: "Man sollte jeden Tag seines Lebens leben, als ob es der letzte wäre". Sollte man "unglücklicherweise" zu den 99.999999999% gehören, die am nächsten Tag dann doch wieder aufwachen und erstaunt feststellen, dass Sie noch am Leben sind, hat man ein Problem: endlich dem Chef die Meinung gesagt, den Job hingeschmissen und auch bei all den sogenannten Freunden kein Blatt vor den Mund genommen, nur dann ist am Ende der Wahrheit noch so viel Leben übrig. Das Ganze umso mehr, wenn man auch noch Verantwortung für andere trägt.
Nichtsdestotrotz soll uns das nicht daran hindern im hier und jetzt zu leben, Gelegenheiten beim Schopf zu packen und auch die kleinen Momente zu genießen ohne sie damit herab zu würdigen, dass es möglicherweise noch größere Momente gab oder geben wird .
Beste Grüße aus Baden,
ein Kellerkind
Dieser Beitrag enthält 245 Wörter


https://www.facebook.com/Der-Alte-Sermon-525497377481975/

Antworten

Zurück zu „Die Umsetzung der eigenen Ideen“