Klaus Hoffman Konzert am 18.01.2013 - ein Erlebnis

Klaus Hoffmann (eigentlich: Klaus-Dieter Hoffmann, * 26. März 1951 in Berlin) ist ein deutscher Sänger, Schauspieler, Autor und Liedermacher...Klaus Hoffmann wurde als einziges Kind des Finanzbeamten Erich und der Fabrikarbeiterin Waldtraud Hoffmann geboren und wuchs in der Kaiser-Friedrich-Straße in Berlin Charlottenburg auf. Einschneidendes Erlebnis seiner als einsam beschriebenen Kindheit war der frühe Tod des Vaters im Jahr 1961...Nach dem Realschulabschluss 1967 absolvierte Hoffmann eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann für Stahl und Eisen bei Klöckner-Eisenhandel GmbH & Co. KG In dieser Zeit begann Hoffmann seine Laufbahn als Liedermacher mit ersten Auftritten in Berliner Szenekneipen. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung unternahm er 1969 eine Reise nach Afghanistan, die ihn mehrfach in lebensbedrohliche Situationen brachte. 1970 begann er eine Schauspielausbildung an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Neben seiner Schauspielausbildung arbeitete er intensiv an seiner Karriere als Liedermacher...Sein erstes Album Klaus Hoffmann erschien 1975...Seit August 2001 ist Klaus Hoffmann mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Malene Steger verheiratet; als Trauzeugen fungierten Hella und Reinhard Mey. Klaus Hoffmann lebt in seiner Heimatstadt Berlin und geht regelmäßig nach jedem neuen Album auf ausgiebige Deutschlandtournee.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikipedia
Antworten
Benutzeravatar
Saitensprung hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 38
Registriert: So 30. Sep 2012, 21:02
Themen: 0

Klaus Hoffman Konzert am 18.01.2013 - ein Erlebnis

#1

Beitrag von Saitensprung »

Für Freitag, den 20.01.2013, konnte ich eine Karte für das Konzert von Klaus Hoffmann in Nürnberg bekommen; ich habe mich im Vorfeld riesig auf das Konzert gefreut. Der Termin stand unter keinem günstigen Stern: ich hatte gerade massive Mehrarbeit vor meiner nächsten Dienstreise bekommen, und war gedanklich bis kurz vor Beginn des Konzertes am Arbeiten.
Doch kaum hatten Klaus Hoffman und Hawo Bleich die Bühne betreten und das erste Lied angestimmt, waren diese Gedanken weg, ich konnte mich vollständig dem Konzert widmen. Keine Spur mehr von dienstlichen Problemen..
Die Auswahl der Lieder an diesem Abend war ein Abriss seines Lebenswerkes. Eine gelungene Mischung aus seinen letzten 40 Jahren als Liedermacher. Für mich waren doch einige (vor allem jüngere) Lieder unbekannt, aber unverkennbar von Klaus Hoffmann. Erfolgreich hat er das Publikum in seine Darbietungen integriert und in seinen Bann gezogen.
Gewohnt kritische beschreibende als auch melancholisch anmutende Songs zusammen mit einigen fetzigen Titeln haben den Abend zum Erlebnis gemacht. Er ging viel zu schnell vorbei.
Die Kritiken in der lokalen Presse sprechen für sich: wird KH hier als einer der besten seines Metiers bezeichnet.
Ach ja, das Konzert hat auch mein Hirn gelüftet. Die Lösung zu meinen beruflichen Problemen kam sehr schnell auf dem Heimweg.
Saitensprung KH - Nürnberg 18.01.2012.pdf
Dieser Beitrag enthält 226 Wörter


Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will,
dann mag ich nicht, wenn ich muss.
Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll,
dann kann ich, wenn ich muss.
Denn: Die die können sollen, müssen wollen dürfen.

Benutzeravatar
Klajokas
Beiträge: 267
Registriert: So 30. Apr 2006, 21:14
Themen: 24

Klaus Hoffman Konzert am 18.01.2013 - ein Erlebnis

#2

Beitrag von Klajokas »

Wir besuchten das KH Konzert im letzten Jahr in Billerbeck.
Ich war etwas enttäuscht. Musikalisch war es okay aber KH kam für uns unecht und gekünstelt arrogant rüber.
Ich habe aber keinen Vergleich, da es das erste KH Konzert war.
Klaus
Dieser Beitrag enthält 45 Wörter


Unbequem zu sein bedeutet oftmals, sich Hindernisse aufzubauen, die man dann selber aus dem Weg räumen muss, ohne bequem zu werden.

Benutzeravatar
Nicky
Beiträge: 579
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 11:46
Themen: 45
Alter: 44
Kontaktdaten:

Klaus Hoffman Konzert am 18.01.2013 - ein Erlebnis

#3

Beitrag von Nicky »

Lieber Saitensprung,
vielen Dank für deinen Konzertbericht und dem angehängten Zeitungsbericht. Das steigert die Vorfreude auf die bevorstehenden Konzerte noch mehr. :-)
Ich habe das auch schon oft erlebt, dass ich von der Arbeit aus zum Konzert gehetzt bin. Nicht immer ist es dann einfach mal abzuschalten und das Konzert zu genießen. Deswegen mag ich am liebsten die Konzerte auf Sylt oder auch in Berlin. Wenn man ein Konzert mit Urlaub oder einen Städtetrip oder auch Besuch bei Freunden verbinden kann, geht man doch in ganz anderer Stimmung ins Konzert.
Alles Liebe
Nicole
Dieser Beitrag enthält 96 Wörter


...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...

Antworten

Zurück zu „Hoffmann, Klaus“