Micha Günther im UnterRock

Benutzeravatar
Eurydike hat dieses Thema gestartet
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 312
Registriert: Do 29. Dez 2005, 13:03
Themen: 31

Micha Günther im UnterRock

#1

Beitrag von Eurydike »

Ich weiß, ich werde dem furiosen Ereignis nicht gerecht werden können! Außerdem schrieb ich noch nie einen Konzertbericht. Trotzdem starte ich einen Versuch.
Am 8. Juni spielte Micha im “UnterRock“ (alle Witze zu dem Thema wurden schon gemacht ...), der GeyserHaus-Kneipe.
Der für 20 Uhr angesetzte Beginn verzögerte sich leicht, da sich die Aufnahmekapazität des Vorplatzes inkongruent zum Besucherandrang verhielt.
Wider Erwarten war außer Micha und mir kein weiteres Forumsmitglied vertreten. Nicht mal StephanH war da. Wo, zum Teufel, habt ihr alle gesteckt?
Gegen 20:30 Uhr dann griff Micha zur Gitarre und von der ersten Sekunde an fesselte er seine Zuhörer. Das Konzert teilte sich in drei Blöcke und bereits kurz vor Ende des erstens Teils hatte Micha genug BHs aufgefangen, um seine Frau damit für - schätzungsweise - 89 Jahre einzudecken. :-D
Ich habe leider versäumt, mir Notizen zu machen. Aber andererseits hätte ich dazu weder Zeit noch Lust gehabt und außerdem kennt ihr Michas momentanes Repertoire.
In der ersten Pause wünschte ich mir den “Leierkastenmann“. Micha sagte, den singe er nur, wenn er sich dazu aufgelegt fühle. Glücklicherweise war das in Block II wohl der Fall, denn er brachte ihn. Den “Phlegmatiker “, welchen ich als Petra gewidmet wünschte, bekam man nicht zu hören. Micha hatte den Text nicht dabei.
Dafür ließ er das Leipziger Publikum an den Freuden des Landlebens teilhaben, erklärte ihnen, wer denn, außer dir in Frage käme und sang ein Lied für sie.
Als Überraschung angekündigt, stießen gegen 21:45 Uhr (zu Block III) Sascha Gutzeit und Manfred Maurenbrecher dazu. Das Sprichwort: “Je später der Abend ...“ scheint aus einem ähnlichen Anlass entstanden zu sein. (Micha, du musst mir helfen. Füge bitte die Namen der Übrigen an.)
Was die Jungs da boten, dass ließ echt nichts zu wünschen übrig. Die Stimmung war toll, das Publikum war begeistert und hätte sicher die Nacht durchmachen können. Leider wollte der Hannes (UnterRock-Wirt) gegen 01:00 Uhr ins Bett ...
Also, noch mal! Schade, dass keiner von euch da war. Ihr habt wirklich was verpasst! Ätsch!
Liebe Grüße
Eurydike
Dieser Beitrag enthält 368 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Administrator
Administrator
Beiträge: 2945
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Themen: 202
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Micha Günther im UnterRock

#2

Beitrag von Petra »

Hallo Heike,

Außerdem schrieb ich noch nie einen Konzertbericht. Trotzdem starte ich einen Versuch.

Versuch geglückt! :-) Das darfst Du gerne mal wieder machen. Ist natürlich eine dankbare Sache, wenn der Abend tatsächlich toll war. Dann muss man nur noch zusehen, dass der Leser vor Neid erblasst. ;-)

da sich die Aufnahmekapazität des Vorplatzes inkongruent zum Besucherandrang verhielt.

Da ich Euren Vorplatz nicht kenne, frage ich mal gerade heraus. Wie viele Zuhörer waren es denn ungefähr?

Wo, zum Teufel, habt ihr alle gesteckt?

Ganz viele, die gerne dabei gewesen wären, hatten das gleiche Problem wie ich - ein Problem geographischer Natur. :cry:

Den "Phlegmatiker", welchen ich als Petra gewidmet wünschte, bekam man nicht zu hören. Micha hatte den Text nicht dabei.

Oh, danke - wie? er hatte den Text nicht dabei? Lässt er manche Texte zu Hause? :gruebel: Macht aber nix, ich war ja eh nicht da, da merkt man nicht so, wenn einem was entgeht.

Als Überraschung angekündigt, stießen gegen 21:45 Uhr (zu Block III) Sascha Gutzeit und Manfred Maurenbrecher dazu. Das Sprichwort: “Je später der Abend ...“ scheint aus einem ähnlichen Anlass entstanden zu sein.

Toll, toll, toll!! Ich weiß, man kann nicht alles haben, aber manchmal gibt es Ereignisse, um die es besonders schade ist. 20:30 bis 1 Uhr...... - habt Ihr eigentlich Eintritt verlangt? und wenn ja - wieviel?
Dankeschön für den Bericht, liebe Heike!
Viele Grüße in die schönste Stadt der Welt von
Petra
Dieser Beitrag enthält 251 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 846
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Themen: 81
Alter: 56
Kontaktdaten:

Micha Günther im UnterRock

#3

Beitrag von Barde »

Tja, wäre nur noch zu bemerken, dass ich ja auch gerne dem Konzert beigewohnt hätte, weil ich damit die zwei buchstäblichen Fliegen mit einer Klappe geschlagen hätte, nämlich meinen Schatz zu sehen und noch dazu Michas Auftritt zu erleben.
Aber - leider, leider - war ich selber auftrittsmäßig auf Tour. Dies hat Micha gegenüber Heike zur Bemerkung hinreißen lassen, dass dies natürlich überhaupt keine Entschuldigung für mich darstellt. Er hätte doch auch einen Auftritt heute und sei - trotzdem - hier in Leipzig. :aetsch: :aetsch: :aetsch:

Grummel - Grumpf - Da lasse ich mir noch eine passende Replik einfallen
Gruß Barde,
der jetzt wieder in den Keller hinabsteigt, um 15 Bücherkisten auseinander zu sortieren, die gestern unwetterbedingt im Keller herumschwammen.
Dieser Beitrag enthält 126 Wörter


"Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden" - Franz Schubert

Benutzeravatar
kmzweiein
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 236
Registriert: So 4. Apr 2004, 15:54
Themen: 20

Micha Günther im UnterRock

#4

Beitrag von kmzweiein »

Liebe Heike!
Also erst mal ergebensten Dank für den Bericht.
Ungefähr so war das wohl ... jetzt die Details:
Die BH´s reichen leider nicht für 89 Jahre, die meisten passen ihr nicht.
Ein paar davon passen mir aber, es hat also doch alles sein Gutes.
( Teddys wären mal cool ... aber ... na ja ... man kann nicht alles haben ... )
Die Mitspieler im dritten Block waren: Sascha Gutzeit und Manfred Maurenbrecher - klar - wurde schon gesagt. Außerdem am Klavier: Frank Oberhof aus Leipzig, der spielt in meiner Band "50 Hertz" mit, und Christian "Traudi" Trautmann. Der hilft momentan bei "50 Hertz" am Bass aus, spielt sonst aber solo oder mit Band - ein toller Liedermacher - oder Singer/Songwriter oder was auch immer ...
Der Text vom "Phlegmatiker" war schon da, er lag sogar auf meinem Pult ... ich hab mich dann doch nicht getraut ...
Und der dritte Teil, der mit Sascha, Traudi, Manne und Frank begann erst so gegen 22.45 Uhr ... Details, unwichtige Details ...
Es war aber wirklich schön, vielen Dank Heike, daß ich bei Euch singen durfte ...
Micha
Dieser Beitrag enthält 179 Wörter



Antworten

Zurück zu „Günther, Michael“