Die neue CD ist da!!!

Antworten
Benutzeravatar
Wildfremde hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 110
Registriert: Sa 19. Nov 2005, 17:03
Themen: 7

Die neue CD ist da!!!

#1

Beitrag von Wildfremde »

:ergeben:
Hallo Ihr Lieben! :wink:
Seit dem 18.3.2011 ist es offiziell: :goethe:
Die Kinder-CD :platte:
Micha´s Keksfabrik
ist da! :keks:
Guckt Ihr auch unter www.michas-keksfabrik.de
Wir freuen uns über das neue "Baby" und auf viele große und kleine Zuhörer. :gitarre2:
Dazu die Rezension von Andreas Hähle auf
www.deutsche-mugge.de
Der Antigoge unter den Kinderstars - Michael Günther
Als Gott einmal ziemlich heftig niesen musste und kein Taschentuch zur Hand hatte, wusste er nicht, wohin mit dem Ergebnis. Also liess er es einfach auf die Erde fallen und so kam der Kinderliedermacher in die Welt. Jedenfalls kam ich einst zu einer solchen traumatischen Erkenntnis, als ich mir von einer begeisterten jungen Mutti in meiner Eigenschaft als eventuell begeisterungsfähiger junger Vater eine Rolf Zuckowski-Scheibe geduldig präsentieren liess und - dabei an Gerhard Schönes Lieder denkend - durchzuckowskisch fühlte: Das wird die Emanzipation der Kinder zu einem Leben ausserhalb jeglicher Schleimbeutel um Jahre zurückwerfen.
Doch zum Glück blieb uns ja der Gerhard Schöne erhalten, aber wer kika schaut, weiss, dass auch da das Niedrigstniveau in nicht vorhandener Liedqualität gefolgend Guru Rolf den Kindern als Vorbereitung auf Bohlen & Co. ekelig in die Hirne geträufelt wird. Jammerschade! Mag es öffentlich sein, rechtlich finde ich es bedenklich. Es gibt ja auch den Straftatbestand der seelischen Grausamkeiten.
Mich bedauernd gedanklich dem Schicksal all der Kinder widmend, die dies - zum Stillehalten und Schweigen abkommandiert - aufgrund der gesellschaftlich bedingten Ruhebedürftigkeit der Erziehungsberechtigten ertragen müssen, rollt mir da tatsächlich ein singender Kullerkeks vor Ohren und Augen und in die lachende Kinderprogrammgestalter-Seele (was ja mein Hauptberuf ist). Der Kullerkeks heisst Michael Günther und dürfte manchen bereits vertraut sein als Liederschreiber für Erwachsene. Sein Hit "Nie mehr", den er gemeinsam mit und für Dirk Zöllner schuf, kündete jüngst von den Qualitäten des Michael Günther auf diesem Gebiet.
Das mit dem Kullerkeks kann man fast wörtlich nehmen, der runde lustige Mann weiss wohl gar feine Liedlein zu singen, und dass das Hauptmotto seiner ersten Kinderlieder-CD "Ich kauf´ mir eine Keksfabrik" muss und will keinen verwundern. Er weiss ja ganz genau, was Kinder gerne essen und vor allem, was Kinder wirklich gerne hören wollen. Nämlich: Lustige schräge anarchische Lieder, mal ganz nahe am Alltag der Kleinen, mal in einer wilden Phantasiewelt sich austobend als Piratenhorde, die vor allem friedlich ist wegen des Kapitäns, der nicht hauen mag. Auch mögen sie sich gerne vorstellen, was ein Hühnerei für Abenteuer erlebt, wenn es mal plötzlich auf den Weg fällt und davonrollt, sie wollen erklären wollen, woher die Gummibärchen stammen und warum es Ritter nicht so leicht haben, wie man es allgemein annimmt. Diese Welt des Kinderliedermachers Michael Günther kommt völlig antigogisch (Achtung: neue Wortschöpfung) daher und vermittelt doch mehr über's Leben im Guten wie im mitunter auch Unschönem als ein Schulbuch in seiner galligen Weisheit sich ausdeklamiert. Achtung also: Diese CD wird wohl nur von Eltern gekauft werden, die den Mut zu wilden munteren und fröhlichen - dabei nämlich sehr lauten und bewegungsfreudigen - Kindern haben, fern aller höchst verlangsamten und verbravten Mitklatsch-Aerobic eines... ach, eine nochmalige Erwähnung dieses Namens grenzte an Ehre eines Schmierulanten. Wenn Michael Günther am Ende der CD fragt: Kommst du mich mal besuchen? - nämlich bei einer seiner Kinderkonzerte -, dann werden spätestens nach dem Hören dieser Kinder wie auch Eltern begeistert ihre Enterhaken in die Luft erheben und lauthals brüllen: Aye, aye, Käpt'n! Es geht natürlich auch andersherum: Wer eines seiner Konzerte erlebt, die immer Riesen-Spass-und-Mitmach-Feste sind, der kommt um diese CD sowieso nicht drumrum. Es gibt keine Chance, dieser fantastisch getexteten und komponierten Attacke auf die zu oft brachliegenden Orte der Kinderseelen zu entgehen. Liebevoll und mit viel Witz produziert von Eric Fessler und Jonny Jahn (ja, eben dem Keyboarder der Berliner Deutsch-Rock-Band UNBEKANNT VERZOGEN).
Ein Wermutstropfen ist doch dabei. Auf der CD sind Playbacks enthalten zum Mitsingen einiger der Lieder auf der CD. Jedoch findet man weder auf der CD noch in der CD noch auf der Homepage www.michas-keksfabrik.de Texte dieser Lieder. Also bitte! Bei aller Anarchie! Das sollte doch noch irgendwie nachzuholen sein.
Allen großen und kleinen Kindern viel Spass mit dieser CD und - Achtung, liebe Kinder! Achtet bittet darauf, wie lustig eure Eltern spätestens nach dem 2. Titel dieser CD zu dieser Musik tanzen können, aber --- psssst - natürlich heimlich beobachten.
(Andreas Hähle)
Dieser Beitrag enthält 779 Wörter



Antworten

Zurück zu „Günther, Michael“