Kurzbeschreibung der aktuellen Programme

Katja Ebstein, bürgerlicher Name Karin Ilse Überall (* 9. März 1945 als Karin Ilse Witkiewicz in Girlachsdorf, Niederschlesien; heute Gilów, Gmina Niemcza, Polen), ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin. International bekannt wurde sie mit dem dritten Platz beim Eurovision Song Contest 1970, dem ein weiterer dritter und 1980 zweiter Platz folgten, was sie zur damals erfolgreichsten deutschen ESC-Teilnehmerin machte. Sie veröffentlichte bisher über 30 Alben in den Bereichen Schlager, Popmusik, Chanson, Kabarett und Musical.

Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikipedia

Moderator: Anne1986

Benutzeravatar
Anne1986 hat dieses Thema gestartet
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 676
Registriert: Di 16. Sep 2008, 22:52
Themen: 83
Hat sich bedankt: 1 Mal
Alter: 34
Kontaktdaten:

Kurzbeschreibung der aktuellen Programme

#1

Beitrag von Anne1986 »

Hallo, ihr Lieben!
Endlich komme ich dazu, euch die versprochenen Kurzbeschreibungen der aktuell laufenden Programme von Katja Ebstein zu geben. Sobald es weitere Programme gibt (sind wohl welche in Planung), werde ich diese natürlich ergänzen. Viel Spaß beim Lesen!
Viele liebe Grüße,
eure Anne
Programme

Sister Class – Schwester Marie Claires Lebenshilfeseminar
Ein Musical? Ein humoristisches Theaterstück? Ein Liederabend mit sozialkritischen Texten und einigen Denkanstößen? Es wäre schwierig, „Sister Class“ nur einem Genre zuzuordnen, es ist eine gekonnte Zusammenstellung aus allem. Katja Ebstein, ihrem Pianisten Stefan Kling und dem Regisseur Peter Nüesch ist etwas Einzigartiges gelungen: Ein Programm, das den Nerv unserer Zeit und Gesellschaft trifft, trotz Kritikmomente aber auch immer wieder zum Lachen bringt und seinen Zuhörern vielseitigen Musikgenuss beschert. Wer nun neugierig geworden ist und sich auch einmal in „Sister Class“ von Katja Ebstein „coachen“ lassen möchte, sollte sich diese Vorstellung nicht entgehen lassen!


Na und – wir leben noch!
Fragt sich nur, wie lange es noch so weiter geht – denn dass es eigentlich längst schon nach und nicht mehr fünf Minuten vor zwölf ist, wenn man die Irren und Wirren der heutigen Welt betrachtet, zeigt vor allem der erste Teil dieses satirischen Lieder- und Rezitationsprogramms. Mit einer Zusammenstellung von eindrücklichen Liedern und Gedichten von Klaus Hoffmann, Hannes Wader, Konstantin Wecker, Georg Kreisler, Bertolt Brecht, Heinrich Heine, James Krüss, Bettina Wegener und vielen mehr rüttelt Katja Ebstein ihr Publikum auf, stellt immer wieder aktuelle Bezüge her und unterstreicht die Wichtigkeit eines sozialen Engagements aller, gerade auch in Form zivilen Ungehorsams. Der zweite Konzertteil beleuchtet dann, was trotzdem Hoffnung gibt und damit Kraftquelle sein kann: die Liebe in all ihren Facetten, in den Beziehungen zwischen Menschen, dem Menschen und der Natur oder auch zur Heimat, die für manche vielleicht nur noch in Erinnerungen existiert…
„Na und – wir leben noch!“ – ein starkes Programm, textlich wie musikalisch!


Gestern-Heute-Morgen

Wer sich vor allem für die zahlreichen und vielseitigen Lieder Katja Ebsteins begeistern lässt, kommt an diesem Programm nicht vorbei: In „Gestern-Heute-Morgen“ verbindet die Crossover-Künstlerin ihre populären Chansons und Hits, Musicalerfolge (z.B. aus „Evita“, „Porgy und Bess“), aktuelle Songs (wie „Ungläubig“, „Wilde Wasser“ oder „In diesem Land“ vom Album „Witkiewicz“), Berliner Couplets und Gospel zu einem musikalischen Lebensstreifzug. Begleitet wird sie dabei von dem brillanten Pianisten Stefan Kling. Zu starken Melodien und unvergesslichen Ohrwürmern gesellen sich anspruchsvolle Balladen, zeitlose und zeitkritische Stücke. Ein wahrhaftes Konzerterlebnis!


Es fällt ein Stern herunter
Katja Ebsteins „Es fällt ein Stern herunter“ - ein adventliches Kleinkunstprogramm der etwas anderen Art, um in dem selbstgemachten Stress die Stille wiederzufinden – oder sie erst gar nicht zu verlieren! Mit der Interpretation starker Texte zu teils bekannten Weihnachtsmelodien möchte die Künstlerin vor allem eine Botschaft vermitteln: Weihnachten in seinem Wesentlichen, als Fest der Liebe und Mitmenschlichkeit, zu erkennen.
Heiteres, Kabarettistisches, Satirisches aber auch Besinnliches und Nachdenkliches mit Liedern, Gedichten und Geschichten von Heinrich Heine, James Kruess, Georg Kreisler, Erich Kästner, Loriot, Else Lasker-Schüler und vielen mehr schaffen einen besonderen Abend für kleine und große Erwachsene.
In der Fülle (vor-)weihnachtlicher Veranstaltungen stellt „Es fällt ein Stern herunter“ etwas Einzigartiges dar. Freunde der Kleinkunst sollten sich daher dieses Konzert nicht entgehen lassen – wartet doch ein Abend, der Poesie mit Witz und ganz viel Musik verbindet!


Dieser Beitrag enthält 570 Wörter



Zurück zu „Ebstein, Katja“