Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story By Martin Scorsese

Am 12. Juni 2019 erscheint die Doku "Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story By Martin Scorsese" bei Netflix. Das erste Dylan-Interview in über 10 Jahren und unveröffentlichtes restauriertes Videomaterial aus den 1970ern versprechen den Film zu etwas Besonderem zu machen.

Robert Zimmermann verkörpert als Bob Dylan den typischen Vertreter des Singer/Songweiter in den 1960er und' 70er Jahren
Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 639
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:
Jun 2019 08 16:07

Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story By Martin Scorsese

Beitrag von Viktor

#1

Hallo Fans der amerikanischen Songwriter-Szene der 1970er,

am Mittwoch erscheint bei Netflix eine Bob-Dylan-Doku, die vielversprechend aussieht: gemacht von Martin Scorsese, und mit viel unveröffentlichtem Videomaterial und einem brandneuen Interview mit Dylan selbst.

Hier geht's zum Trailer.

Du hast die Anzeige für externe Medien nicht aktiviert, deshalb kann das in den Beitrag eingebettete YouTube Video im Moment nicht angezeigt werden. Erlaube uns, ein Cookie von YouTube zu setzen, um das Video hier anzuschauen. Du kannst die Erlaubnis für Cookies von YouTube jederzeit wieder entziehen!

Was es mit den Cookies auf sich hat, welche wir verwenden und warum wir überhaupt Cookies setzen, erklären wir in unserer Datenschutzerklärung

Bei diesem Video handelt es sich um einen externen Inhalt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt dieses Videos. Wenn das Video nicht angezeigt wird, kann es direkt bei YouTube geschaut werden - Videolink

Deutscher Pressetext hat geschrieben:Mit „Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story By Martin Scorsese“ fängt Martin Scorsese den besorgten Geist Amerikas im Jahr 1975 und Bob Dylans gut gelaunte Musik im Herbst desselben Jahres ein. Damit schafft der geniale Filmemacher ein einzigartiges Filmerlebnis, das zugleich Dokumentation, Konzertfilm und Fiebertraum ist. Neben Joan Baez, Rubin „Hurricane“ Carter, Sam Shepard und Allen Ginsberg kommt auch Bob Dylan zu Wort, der sein erstes Interview vor laufender Kamera seit über einem Jahrzehnt gibt. Doch der Film ist nicht nur eine schlichte Auswertung von Dylans außergewöhnlicher Musik, er ist eine Reise in das wilde Land der Neuerfindung eines künstlerischen Selbst.
Es wurde außerdem ein kompletter Live-Clip des Song "Hard Rain" zu Promo-Zwecken bei YouTube eingestellt (Link).

Du hast die Anzeige für externe Medien nicht aktiviert, deshalb kann das in den Beitrag eingebettete YouTube Video im Moment nicht angezeigt werden. Erlaube uns, ein Cookie von YouTube zu setzen, um das Video hier anzuschauen. Du kannst die Erlaubnis für Cookies von YouTube jederzeit wieder entziehen!

Was es mit den Cookies auf sich hat, welche wir verwenden und warum wir überhaupt Cookies setzen, erklären wir in unserer Datenschutzerklärung

Bei diesem Video handelt es sich um einen externen Inhalt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt dieses Videos. Wenn das Video nicht angezeigt wird, kann es direkt bei YouTube geschaut werden - Videolink

Habt ihr Netflix? Werdet ihr euch die Doku anschauen?

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 423 Wörter


...

Verschoben von Chansonniers / Singer / Songwriter / Cantautori allgemein nach Dylan, Bob am Do 23. Sep 2021, 23:21 durch migoe

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Dylan, Bob“