Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Du hast sämtliche Foren besucht und Dich mit anderen Besuchern über alle möglichen Themen ausgetauscht. Jetzt brennt Dir aber noch eine Frage unter den Nägeln, die eigentlich in keine Schublade (Forum) hier auf diesem Liedermacher-Forum passt, die Du aber unbedingt mit den anderen besprechen willst. Dann stelle Dein Thema hier in diesem Forum zur Diskussion und schau, was daraus wird. Sollte Dein Thema doch noch in eine unserer vielen Schubladen passen, dann werden die Moderatoren dafür den richtigen Platz finden ;)

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
Nicky hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 619
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 11:46
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:
Nov 2021 23 22:48

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Nicky

#1

Ihr Lieben,

in den letzten Tagen ist mir ein Thema in den Sinn gekommen, das (wie das Impfthema auch) vielleicht nicht unbedingt etwas mit der Liedermacherei zu tun hat, aber das mich hier im Forum trotzdem Interessieren würde. Vielleicht gab es das Thema auch schon einmal? Ich habe es zumindest nicht gefunden.

Vor ein paar Tagen habe ich in einem Thread über Twitter geschimpft. Daraufhin bekam ich von einem Forummitglied per PN eine Empfehlung zum eigenen Twitter account und habe dadurch erkannt, das uns ja noch andere ungeahnte Themen verbinden. Deshalb würde es mich Interessieren, auf welchen Plattformen (Facebook, Instagram, Twitter usw) ihr euch sonst noch so rumtreibt oder zu welchen Themen ihr euch auf anderen Plattformen noch äußert. Vielleicht finden wir so ja noch mehr ungeahnte Verknüpfungen bei unseren Interessen, die uns verbinden statt spalten. ;-)

Ich fange einfach mal an:

Twitter: lese ich mittlerweile nur noch mit und schreibe nicht selber. Meistens interessieren mich die Tagespolitischen Themen. Zum gute Laune bekommen schaue ich mir dort Katzen-Hashtags an. ;-) Fest folge ich dort zur Zeit nur zwei Leuten, da ich dort einfach noch nicht mehr persönlich kenne.

Instagram: (Cleo_katze_hh) poste ich (zur Zeit) noch nichts selber, aber schaue gerne, was meine Freunde so treiben.

Meine eigene Homepage: (nicole-oelmueller.jimdofree.com) Dort veröffentliche ich meine Liedertexte, Sylt Fotos, Musikfotos und Katzenfotos

YouTube: Habe ich zwar mal einen eigenen accout erstellt, halte meine Darbietung meiner Lieder allerdings noch nicht für gut genug um sie dort zu veröffentlichen. ;-)

Ansonsten gucke ich im Netz nach diversen Katzenthemen, natürlich Liedermacherthemen, Anregungen zum kreativen schreiben oder dichten, Gartentipps und Heimwerkerarbeiten.

Vielleicht gibt es den einen oder anderen unter euch, der zu genau diesen Themen auf einer anderen Plattform postet?

Nicht, das ich falsch verstanden werde, ich möchte unsere Themen, die wir hier haben nicht auf andere Plattformen verlagern, sondern einfach noch andere Seiten und Themen von euch kennen lernen.

Ich bin neugierig.

Liebe Grüße
Nicole
Dieser Beitrag enthält 333 Wörter


...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...

Benutzeravatar
Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 669
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04
Danksagung erhalten: 16 Mal
Alter: 72
Kontaktdaten:
Nov 2021 24 11:39

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Gesch

#2

liebe nicole, hallo zusammen,

weil du interesse geäussert hast
und für die, die‘s wirklich interessiert:

ich bin im netz so unterwegs:

mit meiner normalen webseite (unter meinem namen auffindbar). sie ist sehr umfangreich und macht u.a. nahezu alle texte der ganz eigenen lieder nachlesbar (also aus gründen des urheberrechts kaum übertragungen) und bietet den überblick über die cds und eine mailadresse zur kontaktaufnahme, z.b. für konzertanfragen.

„youtube“-kanal - (auffindbar unter meinem
namen): enthält ne menge selbst hochgeladener lieder, daneben thematisch sortierte playlists, auch mit live-konzerten und aufnahmen von auftritten bei kundgebungen und demonstrationen, u.a. vom „hambi-pilger“, „kölleforfuture“, „diekirchenindendörfernlassen“ oder thematische überblend-fotoshows von herbert sauerwein, von denen einige mit meinen liedern unterlegt sind.

„twitter“ (account unter meinem namen) ist die plattform, die ich am häufigsten nutze, um mich über aktuelle themen wie klimaschutz oder auch andere themen, die ich nicht nur für neue lieder spannend finde, mit leuten auszutauschen, denen ich folge oder die mir folgen. hier erfahre ich mit abstand die meiste wertschätzung für meine lieder und zeige dafür auch selbst die meiste wertschätzung.
hier gebe ich hinweise auf auftritte, konzerte, oder neue lieder, die ich auf youtube hochgeladen habe. die reaktionen zeigen mir, dass dies auf interesse stösst.

„instagram“ (account unter meinem namen) nutze ich seltener und eher gezielt für einzelne kommunikationen und konzerthinweise, auch um leute zu erreichen, die nicht bei twitter sind.

„facebook“ (oder wie die plattform sich inzwischen auch nennen mag) hat als zuckerbergs moloch der geschwätzigkeit mein interesse nie wecken können. da bin ich nicht unterwegs.

„telegram“ hat bei mir als favorisierte plattform für die verbreitung von fakenews keine chance.

ich konzentriere mich mit meinen beteiligungen an kommunikationen auf solche sozialen medien, in denen ich das gefühl habe, dass interesse daran besteht. beschimpfungen blockiere ich.

herzlich

gerd
Dieser Beitrag enthält 318 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 674
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:
Nov 2021 25 12:39

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Viktor

#3

Hallo Nicole,
liebes Forum,

ein spannendes Thema. Eigentlich widerspricht es meinem Wunsch nach Anonymität und getrennten Zirkeln, irgendetwas preiszugeben, aber ich halte es mal vage ;-)
Und man lernt einander ja auch besser kennen -- ich wusste z.B. nicht, dass du, Nicole, eine Katze hast :cat:

Instagram finde ich prinzipiell eine super Idee als Plattform: Momentaufnahmen in Bildform teilen, was könnte entspannter sein? Man muss aber echt aufpassen, wem oder welchen Hashtags man folgt. Möchtegern Fitness-Influencer aus dem privaten Umfeld oder sonstige Selbstverliebte können die Übersicht wirklich zumüllen. Oder Leute, die lustige Internetsprüche hochladen statt eigene Fotos, oder politische Statements in Textform oder oder oder.
Ich selbst stellte früher gern mal einen Konzertschnappschuss oder kuriose Naturfotos oder so rein (@janviktor), aber habe es momentan einschlafen lassen.

Facebook nutze ich zum Kontakt mit Bekannten kaum noch. Alle paar Jahre gibts eine Einladung zu einem Ehemaligen-Treffen oder so, haha.
ABER: Es ist ein guter Ort, um Musikern und Künstler für die neuesten Updates zu folgen. Manchen Konzerttermin habe ich darüber zuerst erfahren. Es ist einfach besser, als dutzende separate Websites nach Neuigkeiten zu durchstöbern.
Und dann gibt es noch Gruppen. Ich habe das Gefühl, Facebook-Gruppen haben Internetforen sterben lassen, aber ich halte sie für wesentlich schlechter geeignet für vernünftigen Austausch: Es gibt keine richtige Übersicht, alles hängt unsortiert im Äther, niemand bezieht sich je auf voriges, sondern man redet ohne Kontext wirres Zeug. So frusten mich etwa diejenigen zu Reinhard Mey oder Hannes Wader, auch wenn man alle paar Monate einen spannenden Beitrag liest oder schönes Foto sieht oder jemandem mit einer schwierigen Frage helfen kann.
Hängt aber alles auch von der Größe und Beschaffenheit der Gruppen ab. Ich bin desweiteren auch zu den Themen US-amerikanische Stand-up Comedy und (neuerdings) Pilzesammeln unterwegs. Die Comedy-Fans lieben bösen Humor, aber besonders freundlichen Umgang. Die Pilzesammler streiten ständig über Gruppenregeln, aber haben immenses Schwarmwissen über Pilzbestimmung und tolle Fotos.

Internetforen habe ich geliebt, aber sie sterben aus. Ich war aktiv, teilweise als Administrator/Moderator beteiligt, zu Themen wie US-amerikanischer Punkrock (fatwreckwiki.com; thebrpage.net zur Band Bad Religion) oder meiner deutschen Lieblingsband Die Ärzte (kill-them-all.de), aber die Foren sterben alle aus. Am liebsten besuche ich da noch das Liedermacher-Forum hier -- und auch das ist ja, was die Beitragsdichte angeht, eher auf dem absteigenden Ast.

YouTube habe ich lange gehasst, weil es schon als quasi-Streamingdienst benutzt wurde, bevor es überhaupt für Musik vorgesehen war. Deshalb gibt es auch noch viele Karteileichen irgendwelcher Album-Songs in schlechter Tonqualität von irgendwelchen Privat-Accounts auf YouTube. Irgendwann habe ich mich damit abgefunden und auf die positiven Aspekte konzentriert.
Denn für Originalinhalte von Musikschaffenden (oder Comedians) ist es großartig.
Sogar manchen berufsmäßigen "YouTubern" kann ich etwas abgewinnen und schaue dann manchmal über den Tellerrand meiner Kerninteressen hinaus. Sehr fasziniert bin ich momentan von Charles Berthoud, der virtuos Bass spielt (obwohl ich kein spezieller Bass-Fan bin), oder von Harry Mack, einem Freestyle-Rapper, der über Videochat auf Stichworte seines Gegenübers blitzschnelle Raps improvisiert, mit teilweise komplexen Reimschemata und tollen Wortspielen (obwohl ich sonst kein Rap-Fan bin).
Selbst aktiv bin ich still und heimlich bei YouTube, indem ich einen Kanal mit "Liedermacher-Raritäten" fülle, die mir gefallen und ich bei YouTube vermisse. Aber psssst.

Neulich habe ich mir kurz die App Jodel installiert und war recht schockiert von den grottigen Inhalten. Kennt ihr die Plattform? Es ist der GPS-Standort nötig und man sieht nur Inhalte aus seiner Umgebung. Ich wollte nach Live-Informationen zu einem Verkehrschaos recherchieren, dafür war es sehr gut geeignet. Und wenn man mal wissen will, welcher Supermarkt in der Nähe wirklich gerade frischen Meerrettich da hat, ist es bestimmt auch super.
Aber weil es anonym ist, sind das meiste Fragen von Studenten, die nicht lesen können ("Wann hat die Bibliothek geöffnet?") oder schlüpfrige Umfragen. Sehr sehr viel ist so schlecht geschrieben, dass durch falschen Ausdruck gar nicht klar wird, was die Leute meinen, von Rechtschreibung und peinlicher Jugendsprache mal ganz abgesehen. Und die Vergänglichkeit der Beiträge ist noch schlimmer als bei Facebook & Co: Alle paar Stunden fragt jemand, welcher Zahnarzt der beste ist, obwohl es theoretische eine Suchfunktion und Hashtags gäbe. Das ist eben der Geist der Zeit im Internet, habe ich das Gefühl: Ichbezogen denken, man sei der erste und einzige, also erstmal drauflos fragen. Also: Nichts für mich, wurde schnell klar. Wenn ich mal einen Supermarkt mit frischen Cranberries suche, kann ichs ja neu installieren.


Also, Fazit, ich trauere der Foren-Kultur hinterher, kann den neuen Plattformen durchaus etwas abgewinnen, aber entfalte nicht das volle Potenzial. Und ich nehme meine persönlichen Beiträge stark zurück, schreibe nirgends mehr Konzertberichte oder stelle Fotos ein. Vielleicht eines Tages wieder.

Nicole, die Fotos auf deiner Webseite sehen toll aus. Da wäre doch eigentlich Instagram das passende Medium, um interessiertes Publikum zu erreichen. Also, ich würde dir folgen :-)

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 859 Wörter


...

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 2771
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 71
Kontaktdaten:
Nov 2021 25 15:42

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Helmut

#4

Dann schreib halt ich auch mal:

Es begann mit dem Geo-Forum. von da auf war ich in etlichen naturwissenschaftlichen und weltanschaulichen Foren unterwegs. Als ich den Eindruck hatte, dass schon alles gesagt ist, war eine Zeitlang Sendepause, dann entdeckte ich dieses Forum. Zwischenzeitlich hab ich andere Foren ausprobiert, aber recht schnell wieder Schluss gemacht.

Soziale Medien nutze ich überhaut nicht.

Ich schaue aber immer wieder bei Youtube vorbei. Musik, Kabarett, Naturwissenschaft, Zeitgeschehen, Sport, und was mich gerade so anspringt. Da ich nicht angemeldet bin, kann ich auch keine Kommentare schreiben.

Gerne treib ich mich auf Seiten mit Rätsel und Denkspielen und ähnlichem herum.

Mehr is nicht

Helmut
Dieser Beitrag enthält 109 Wörter


"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." Richard Dawkins

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 2332
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Alter: 47
Kontaktdaten:
Nov 2021 26 20:58

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von migoe

#5

Nicky - Zitat: Di 23. Nov 2021, 22:48
Deshalb würde es mich Interessieren, auf welchen Plattformen (Facebook, Instagram, Twitter usw) ihr euch sonst noch so rumtreibt oder zu welchen Themen ihr euch auf anderen Plattformen noch äußert
Ich betreibe in meiner Freizeit ein kleines unscheinbares Forum mit dem Thema "Liedermacher*innen | Singer/Songwriter. Bin dort unter meinem Alias migoe unterwegs 😉

Grusel und Nervenkitzel hole ich mir bei Twitter, wo ich unter dem Alias migoe123 meinen Senf zu allerlei Themen dazugebe, vor allem politische Tweets triggern mich dort. Die berühmten Shitstorms finde ich sehr unangenehm aber irgendwie ist es auch faszinierend zu sehen wie "zivilisierte" Menschen miteinander umgehen 🤦

Bei der Plattform Facebook bin ich seit Jahren registriert, habe mich dort aber noch nie eingebracht und werde den Account auch wieder löschen. Das Konzept der Kommunikation spricht mich nicht an und ich bin ehrlich gesagt auch genervt davon gewesen, dass mir ständig Menschen als "Freunde" aufgedrängt wurden, die ich nicht kenne und Frage mich, was das überhaupt soll? :grübel:

Bei Instagram wollte ich eigentlich nur mal "reinschauen" und finde es ziemlich schräg, was es da so alles zu entdecken gibt, zugegeben habe ich hier aber nur ein Dutzend Accounts, denen ich dort folge und bin nicht oft dort unterwegs. Selber schreibe ich da aber nichts, ist mehr so eine Art "Beschäftigung mit dem Irrsinn des menschlichen Daseins in einer vollkommen oberflächlichen Welt" 🤣

Die Plattform, welche ich sehr aktiv nutze ist YouTube und ich habe mehrere Dutzend Kanäle aus alten möglichen Themenbereiche abonniert. In den letzten Jahren habe ich mir hier ein eigenes "Programm" zusammengestellt und informiere mich bei unterschiedlichen Kanälen über meine Lieblingskünstler, schaue Nachrichten (nur seriöse 😁) und lerne immer wieder neue kluge und smarte Menschen kennen, z.B. Susanne mit ihrem Kanal MethemaTrick oder Sinan mit seiner Show SinansWoche. Sehr viel Spaß habe ich in der Kommentarspalte 🥴 was ich total genial finde sind die vielen sehr guten Tutorials von Menschen die z.B. Anleitungen geben zum Gitarrespielen -> habe dazu auch schon einmal einen Beitrag geschrieben...

Leider verschwinden immer mehr Foren aus dem Internet, weil sie immer weniger genutzt werden, was ich persönlich sehr schade finde, weil ein gutes Forum einen echten Mehrwert für die Besucher bieten kann. Der Umgang miteinander ist auf allen Foren, bei denen ich registriert bin, immer noch sehr angenehm. Das ist für mich der entscheidende Grund, warum ich selber noch ein Forum betreibe und auch die "Schwelle" für die Registrierung bleibt auf dem aktuellen Niveau, um wirklich nur ernsthaft interessierten Teilnehmern das Schreiben zu ermöglichen.

Für die Kommunikation mit der Familie und Freunden sowie Kollegen und Schulkameraden nutze ich Threema, WhatsApp und SMS sowie im Homeschooling das Programm Teams. Ist zwar nicht unbedingt "typisch" Internet, aber ohne ginge es halt auch nicht!

Bei Künstlern, die mit persönlich sehr wichtig sind, besuche ich regelmäßig auch die Künstlerhomepage. Sehr schön ist es natürlich, wenn auf diesen persönlichen Webseiten auch immer mal wieder Neuigkeiten gelistet werden, wie z.B. bei Reinhard Mey, Bodo Wartke oder auch Miss Allie...
Dieser Beitrag enthält 524 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg
migoe | www.liedermacher-forum.de | 2003-2021
...
Alles ist vorstellbar! Leider.

Benutzeravatar
Nicky hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 619
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 11:46
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:
Dez 2021 02 19:18

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Nicky

#6

Ihr Lieben,

vielen Dank schon mal an alle, die bisher mitgemacht haben.
Ich glaube, der Wunsch nach Anonymität ist vielen Leuten wichtig, wie auch dir, Viktor. Ich kann das gut verstehen aber finde es trotzdem spannend zu erfahren, was die Menschen, die mir hier im Forum nahe sind noch so umtreibt.

Viktor schrieb
Und man lernt einander ja auch besser kennen -- ich wusste z.B. nicht, dass du, Nicole, eine Katze hast :cat:
Die Katze war auch der Auslöser, warum ich dieses Thema hier gestartet habe. Ein Forumsmitglied, das auch eine Katze hat, vorn der ich aber nichts wusste, hatte mich angeschrieben und ich habe mich über den Austausch über dieses Thema gefreut. :-) Ich habe meine Katze seit Februar diesen Jahres und sie spielt in meinem Leben eine ganz große Rolle. Seit heute ist sogar ein kleines Buch über unser 1. gemeinsames Jahr fertig gestellt. :-) Ja, wir Katzenfreunde übertreiben es manchmal. Aber egal. ;-)

Bei dir hat mich das Thema "Pilze sammeln" erstaunt. Ich finde es total spannend solche Informationen zu haben. Das vervollständigt das Gesamtbild irgendwie :-)

Vielleicht mag sich ja noch der eine oder andere aus der Anonymität herauswagen und erzählen, wo er sich so rumtreibt und welche Themen im Netz ihn interessieren.

Viele Grüße
NIcole
Dieser Beitrag enthält 212 Wörter


...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1359
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Dez 2021 02 22:21

Wo im Netz treibt ihr euch noch rum?

Beitrag von Marc

#7

Ihr Lieben,

Deine Frage, Nicole, hat mich dazu angeregt, mein eigenes Verhältnis zum Netz zu reflektieren…

Da ich beruflich viel und immer mehr Zeit am Computer verbringen muss, bin ich über jeden Augenblick froh, nicht vor dem Computer-Bildschirm sitzen zu müssen. Das Bedürfnis, Dinge über meine Person, meine Ansichten, Hobbys oder Interessen im Netz mit anderen zu teilen, ist mir nahezu fremd geworden, was ich wiederum dem Netz und im Speziellen dem Forum hier zu verdanken habe, weil sich einige Freund- und Bekanntschaften über Jahre hinweg aus dem Netz heraus ins wahre Leben bewegt haben - das hat sich so zum Beispiel bei Dir, Nicole, entwickelt und in anderer Weise auch bei Dir, Viktor, dem ich bislang zwar nur ein, zwei Mal bei Konzerten begegnet bin, mit dem mich aber eine so große Leidenschaft verbindet, dass sich die Verbindung - für mich - gar nicht mal mehr rein „digital“ anfühlt. Auch das Bedürfnis, alte Freund- oder Bekanntschaften - ausschließlich - über das Netz aufrechtzuerhalten, ist bei mir kaum noch da; ich brauche wohl den „echten“ Kontakt. Aus dem Grund wird man mich auch bei keinem der sogenannten „sozialen“ Netzwerke unter meinem Namen finden, wobei Facebook eine Ausnahme darstellt: Dort verfolge ich - freundschaftslos - gezielt eine Reihe von Künstlerinnen und Künstlern, die dort recht aktiv sind (z.B. Bodo Wartke, Manfred Maurenbrecher, Dota, Konstantin Wecker, Stoppok…). Allerdings gilt auch bei Facebook: Ich empfange Infos und sende keine.

All das klingt so, als würde ich nur Bücher lesen, im Wald spazieren gehen, Tageszeitungen lesen oder aus dem Fenster gucken - was die Zeitung betrifft, stimmt das, ich informiere mich fast ausschließlich über Tageszeitungen und Wochenzeitschriften, was auch daran liegt, dass ich eine große Abneigung gegenüber ungefilterten und voreilig in die Welt gesendeten Nachrichten empfinde - überall, wo News-Ticker drauf steht, mache ich schnell die Augen zu; ich glaube, dass man über vieles mit einer Nacht Abstand in der Tageszeitung am Morgen besser informiert wird. Der Rest - also nur Bücher lesen, im Wald spazieren gehen - stimmt natürlich nicht, bzw. nicht radikal; ich gehe schon gern im Wald spazieren. Mit großer Leidenschaft „spaziere“ ich regelmäßig digital von Liedermacher-Homepage zu Liedermacher-Homepage von A wie „Auvray“ bis W wie „Wenzel“, stöbere nach alten und aktuellen Projekten, schaue, welche Raritäten und Schätze bei eBay angeboten werden, nutze Google News, um gezielt auf Berichte über Liedermacher hingewiesen zu werden, und ich verliere mich auch leidenschaftlich gern mal in neuen oder alten Aufnahmen bei YouTube (Viktor hat meinen Lieblingskanal bereits erwähnt). Und wenn ich über etwas Interessantes stolpere, teile ich das natürlich auch mit zwei, drei Menschen aus dem realen Leben, von denen ich weiß, dass es sie interessieren könnte. Wenn ich’s also recht bedenke, beschränken sich meine privaten Aktivitäten im Netz fast ausschließlich auf mein Interesse für die Liedermacherei.

Trotz allem: Je digitaler die Welt um mich herum geworden ist, desto analoger bin ich im Privaten geworden… manchmal könnte ich auf all das gut verzichten - und wäre es nicht mehr da, würde ich es wohl schmerzlich vermissen…

Liebe Grüße aus Hannover
Marc
Dieser Beitrag enthält 534 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Dies und das (Offtopic-Forum)“