In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

Die Wikipedia beschreibt einen Liedermacher so: *"...Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat...Der Vortrag eines Liedermachers basiert im Kern auf eigener Interpretation und musikalischer Begleitung. Auch wenn die Aufführung gelegentlich mit einer Begleitband erfolgt, liegt meist großes Gewicht auf dem anspruchsvollen, oft witzig-kritischen Text..." und auf einen christlichen Liedermacher trifft diese Definition ebenfalls zu - mit der Besonderheit, dass diese Künstler in ihren Liedern mehr oder weniger deutlich ihren christlichen Glauben und eine entsprechende Botschaft einbauen. Bekannte christliche Liedermacher in Deutschland sind z.B. Clemens Bittlinger, Siegfried Fietz oder Manfred Siebald und Gerhard Schöne
* Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018
Antworten
Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#1

Beitrag von Clemens » Mo 21. Nov 2011, 23:45

Nun ist es also fast soweit – Noch eine CD mehr wird auf den Markt gespült. (Ich versuche mir vorzustellen, wie die Presse im Presswerk gerade 13 Lieder in eine glänzende runde Scheibe presst...)
Darüber will ich Euch ein wenig erzählen, weil es meine Lieder sind. Über den Beginn dieser Gelegenheitsbeschäftigung und den Werdegang bis zur CD-Aufnahme habe ich andernorts schon berichtet. Dazu findet Ihr am Ende auch einen Link zu meinem Blog. Hier möchte ich über meine Motivation und über meine Vorstellungen vom Christsein schreiben. Dafür ist es sicher von Bedeutung ein paar Eckdaten aus meiner Kindheit und Jugendzeit zu erwähnen:
Ich wuchs in einer Pfarrfamilie im Osten Deutschlands auf. Mein Vater war ein unbeugsamer Querdenker, der auch durch Staasi-Haft nicht zu beugen war. Das stellte mich von früher Kindheit an vor besondere Herausforderungen. Einerseits war es gut sich in der Position des zu Unrecht Bedrängten zu wissen. Andererseits war es hart, für eine herausgehobene Position mit Einsamkeit zu zahlen. Ich musste nicht uniformiert zu Pionierfeiern oder FDJ-Fahnenappellen, aber ich war in diesen Zeiten allein, während die Klassenkameraden zusammen sein konnten. Die sahen nur mein Privileg und riefen mich statt mit meinem Namen einfach „Paster“, weil mein Vater eben ein Pastor war.
In christlichen Kinderfreizeiten oder Jungscharstunden dagegen konnte ich es gelegentlich zum Platzhirsch bringen. Ich fühlte mich dort geborgen und geachtet. Von zu Hause und aus den christlichen Gruppen habe ich eine Menge Liebe erfahren und eine Menge über Liebe. Die Liebe zu Menschen, besonders zu schwächeren, zu wehrlosen, habe ich gelernt, aber auch Liebe zur Natur, zu Kunst, zur eigenen Sprache. Meine Eltern waren, trotz der vielen im Krieg verlorenen Jugendjahre, unglaublich belesen und gebildet. Sie haben mir vieles lieb gemacht, ohne mich zu etwas zu zwingen.
Ich war selbst noch fast ein Kind, als ich anfing in der ehrenamtlichen Kinderarbeit zu helfen. Die Kinder waren es, die mich gelehrt haben, dass christlicher Glaube niemals „überzeugen“ kann. Es ist möglich von etwas zu zeugen, aber davon wird niemand überzeugt. Außerdem ist ein Zeugnis, welches mit Worten daher kommt meist untauglich, weil die Liebe und die Wahrheit leicht ausgesprochen aber selten beim Wort genommen werden. Bis heute ist es für mich das größte Geschenk, wenn Kinder mir meine Art zu leben und meine Lieder als Eines abnehmen können. Das ist die Motivation für die jährlich zu den Kinderbibeltagen neu entstehenden Lieder.
Natürlich schmeichelt es mir, wenn Kinder so ein Lied, was für 4 Tage geschrieben wurde, welches in diesen 4 Tagen gut ein Dutzend Mal gesungen wurde, zwei oder drei Jahre später erbitten und so singen, als hätten sie es nie vergessen. Und es ist neben den Bitten der Kinder und Eltern natürlich auch eigener Stolz, der zu einer CD-Produktion geführt hat.
Aber so lange mir die Kinder mit dem Stolz auch die dankbare Demut und meine Art Glaubensbekenntnis abnehmen, werde ich weiter für sie Lieder machen. Meine Lieder werden niemanden zum Glauben bewegen, so wenig , wie irgend eine Predigt. Aber wenn sie die Welt der Kinder für eine Zeit hell machen, und wenn sie ein Stück von meiner Zuversicht vermitteln, bin ich mit diesem Ergebnis meiner Gabe reich belohnt.
Die CD, zu der Ihr mehr „hier“ erfahren könnt, trägt den Titel „Wünsch Dir Ein Wunder“.
… was ist schon dabei?
Wunder geschehen und Wünsche sind frei!
Herzlich Clemens
P.s.: Jetzt hab ich auf meiner ZuHauseSeite noch jeweils ein Stückchen Hörprobe (von der Master-CD auf mp3 komprimiert) zu den Liedtexten und Noten gestellt.
Dieser Beitrag enthält 615 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#2

Beitrag von Clemens » Fr 9. Dez 2011, 10:55

Seit dem Nicolaustag ist die CD "Wünsch Dir Ein Wunder" jetzt also wirklich bei mir vorrätig. Solange dies so bleibt, könnt Ihr sie also gern bestellen. Wie das geht lest Ihr hier. :-)
Herzlich Clemens
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Mafalda
Beiträge: 12
Registriert: Do 29. Mai 2003, 23:16

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#3

Beitrag von Mafalda » Fr 16. Dez 2011, 19:50

Lieber Clemens!
Vielen Dank für Deine wunderbare CD, die seit Tagen unser Familienleben bereichert. Ich bin überrascht und hocherfreut von dem Ergebnis, denn Du hattest ja wie gewohnt tief gestapelt...! Die Tiefstapelei kannst Du in meiner Gegenwart ab sofort bleiben lassen!! :)
Ich persönlich bevorzuge, wie Du Dir denken kannst, den Titel Nr. 3, wobei mir bewusst wird, dass ich mit meiner Namensgevatterin manches gemeinsam habe (z.B. war sie Paukerin...). Indessen übt unser elfmonatiges Gör zu "Jona" schon eigene Choreografien ein.
Ich fürchte, Ihr müsst alle noch mehr CDs machen, damit im Kinderzimmer zukünftig Abwechslung herrscht, im Moment haben wir ausschließlich Michas Keksfabrik (auch sehr geil) und Deine Neue!
Yeah.
Grußtens, Mafalda
Dieser Beitrag enthält 120 Wörter



Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#4

Beitrag von Clemens » Fr 16. Dez 2011, 23:02

Liebe Miri,
hab vielen Dank für das liebe "Füßezurück"...
Es ist ein gutes Gefühl, dass ich seit 10 Tagen genieße. Ich gebe sogar zu stolz darauf zu sein, in diesen Tagen 21% der vorhandenen CDs an die Frau gebracht habe - darunter immerhin schon 12 Nachbestellungen :-). Ein bischen darf es noch so weitergehen ;-).
Ich weiß jemanden, der sich gewaltig mitfreut, weil er ganz großen Anteil an dem Ergebnis hat. Mein Freund Heinz, dessen Gitarrenspiel den Gesang mal fast allein, mal still die Grundlage schaffend begleitet , ja teils bestärkt. Er hat die Lieder beim Vorbereiten auf das Unterfangen, dann auf unserer kurzen Reise zum Studio und daselbst so oft gehört, dass er weit mehr als den Chorus im Lobgesang des Franz von Assisi hätte auch gesanglich bereichern können. Aber dafür hat die Studio-Zeit einfach nicht gereicht. Ihm, Wilfried und seiner wunderbaren Familie danke ich wirklich viel.
Um mit den Worten eines unbekannten Gelegenheitsliedermachers zu schließen:
Wünsch Dir ein Wunder!
Was ist schon dabei?
Wunder geschehen...
Euer Clemens
Dieser Beitrag enthält 179 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#5

Beitrag von Clemens » Do 23. Feb 2012, 21:59

Mitten in den Kinderbibeltagen ein kurzer Bericht. Nachdem mein Chef bereits einen Beitrag in unserem Kirchgemeindblatt plaziert hatte
(Wenn ihr hier weit runter "scrollt", könnt ihr denselben sehen.)
hat er auch noch einen, für die Kirchenseite unserer regionalen Tageszeitung DNN -sprich DresdnerNeuesteNachrichten- zuständigen Journalisten auf meine Spur gesetzt. Infolgedessen erschien am 18.Februar ein Artikel.
Da das mit der angehängten PDF-Datei nicht klappt, kann man den auch hier archiviert finden.
Das neue Lied "Gib uns unser Täglich Brot" ist nicht so schnell wie vermeintlich gewohnt zum Selbstläufer geworden, aber bis zum Sonntag wird es erstaunlicher Weise wieder sitzen...
Demnächst werde ich dann Text und Noten auf meinem "Blog" einstellen.
herzlich Clemens :-)

Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#6

Beitrag von Clemens » So 21. Feb 2016, 22:42

Der Gelegnheits-Liedermacher meldet sich mal wieder... :
Die letzte Woche hatte es in sich. "Meine" 19. Kinderbibeltage standen ins Haus. Eigentlich entspannt könnte man denken, weil doch erstmalig ein Thema aufgegriffen wurde, zu dem wir genau 10 Jahre vorher bereits gearbeitet hatten. Also das "alte" Lied ausgraben, um eine Strophe kürzen - fertig. Naja, das Singen allein ist es nicht . Von Vorbereitung bis Nachsorge braucht man einen "Burschen für Alles ". Vom Zusammenkarren aller Pedalos, Hulahoppreifen, Stelzen, Fußbälle, Garderobenständer (für 7 Kindergruppen - farblich gezeichnet) über autoanhängergestützten Großhandelseinkauf für 120 Kinder und 43 Mitarbeiter bis zum Einrichten von Beamer und Tontechnik..... in Ordnung, es reicht.
Als es dann lief, lief es wie meist sehr gut. Die Kinder nahmen das - ihnen ganz neue - Lied begeistert an, Sie sangen es nach Aussage einiger Eltern bereits am Abend des ersten Tages zu Hause vor. Zudem überrascht es mich immer noch, wie viel von den Liedern zurückliegender Jahre die Kinder sich zu singen wünschen. Diesmal explizit das Lied vom Vorjahr, welches trotz seiner "Balladenlänge" mindestens einmal täglich gefordert wurde.
Zum Abschlussgottesdienst, heute morgen, war es eine Freude das Daniel-Lied aus ca. 550 Kehlen und von einer kleinen Instrumentalgruppe unterstützt zu hören. Das ist sogar beeindruckend, wenn man ohne "Monitor" in der "Band" aktiv dabei ist. Irgendwie hat die etwas euphorische Stimmung mich über meinen Schatten springen lassen. Ich erwähnte bei der "Bedankungsrunde", dass ich erstmals in 19 Jahren in der Lage wäre das Lied direkt auf CD anzubieten. Davon ausgehend, dass die interessierten Eltern und Familie bereits im Besitz des Silberlings sind, hatte ich nur eine angebrochene Schachtel der Tonträger dabei. Also bin ich irgendwann nach Hause gerannt, um für die geduldigen Leute eine weitere Kiste zu holen. Statt des erhofften Dutzend der CD konnte ich die doppelte Menge unter die Leute bringen. Einige Interessenten, die nicht warten wollten werden wohl noch im Gemeindebüro "nachordern". Das ist mir eine sehr große und zugefallene Freude.
Passend dazu stolperte ich am zweiten Abend der Tage zu Hause über eine eMail aus der Schweiz. Jemand hatte für seine Gemeindearbeit zum Thema "Mose und Mirjam" die Suchmaschinen des Internet benutzt. Dabei tauchte auch mein Lied auf (wohl hier ). Dann ging es vermutlich über meine "ZuHauseSeite" oder den "Block" weiter. Die Folge war eine Bestellung von CD und zusätzlichem Bookletsatz.
Ich glaube, nun muss ich wirklich bald mal die 4 Lieder "nach der CD" wenigstens dort unterbringen. Zudem haben die begonnenen Absprachen für eine kleine "eigenproduzierte ZwischenCD" wieder Fahrt aufgenommen.
Das wollte ich mal loswerden, bevor mich der Alltag wieder richtig auf den Boden geholt hat.
Dieser Beitrag enthält 451 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Westwind
Administrator
Administrator
Beiträge: 577
Registriert: So 2. Okt 2011, 01:35
Kontaktdaten:

In eigener Sache – CD - Kinder(Bibeltage)Lieder

#7

Beitrag von Westwind » Mo 22. Feb 2016, 10:27

Lieber Clemens,
daß Dein Engagement für Dich mit etwas persönlichem Achtungserfolg einhergeht und Dir auch dadurch Freude bereitet hat, ist ja klasse ! Da wird es weniger schmerzlich gewesen sein, daß Du nicht mit zu Jens Kommnick und Schnaps im Silbersee kommen konntest. Aber Jens kommt dieses Jahr ja nochmal in unsere Ecke, wie Du vermutlich schon weißt.
Wenn mir als Kind Bibel und Religion auf solche Weise und vor allem außerhalb der Schule nähergebracht worden wären, wäre ich da vielleicht etwas aufgeschlossener gewesen, aber nur vielleicht ;-)
Viele Grüße
Georg
Dieser Beitrag enthält 97 Wörter


"Ja, ich hab einen Traum von einer Welt und ich träume ihn nicht mehr still:
es ist eine grenzenlose Welt, in der ich leben will."
[Konstantin Wecker]

Antworten