Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

Die Wikipedia beschreibt einen Liedermacher so: *"...Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat...Der Vortrag eines Liedermachers basiert im Kern auf eigener Interpretation und musikalischer Begleitung. Auch wenn die Aufführung gelegentlich mit einer Begleitband erfolgt, liegt meist großes Gewicht auf dem anspruchsvollen, oft witzig-kritischen Text..." und auf einen christlichen Liedermacher trifft diese Definition ebenfalls zu - mit der Besonderheit, dass diese Künstler in ihren Liedern mehr oder weniger deutlich ihren christlichen Glauben und eine entsprechende Botschaft einbauen. Bekannte christliche Liedermacher in Deutschland sind z.B. Clemens Bittlinger, Siegfried Fietz oder Manfred Siebald und Gerhard Schöne
* Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018
Antworten
Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#1

Beitrag von Clemens » Di 28. Apr 2009, 00:13

Gelegenheits – Liedermacher
„Gelegenheit macht Lieder“, so steht es am Beginn der, seit heute meiner Zuhauseseite hinzugefügten, Abteilung „Meine Lieder“.
Und sieht man mal von dem einzigen Liebeslied ab, welches ich (ein leichtsinnig gegebenes Versprechen einlösend) für meine Frau geschrieben habe, kehrt die eine Gelegenheit jährlich mit den Kinderbibeltagen wieder.
1997 war es das erste Mal, dass ich kein zum Thema passendes Lied fand, welches mir wirklich gefallen hätte. Ich schrieb den Text, summte beim Lesen eine Melodie und schrieb die am Klavier gefundenen Noten, damals noch von Hand (siehe eingescannter Beleg) nieder.
Ein Lied für 4 Tage sprich gut ein Dutzend „Einsätze“, welches ich selbst noch lernte. Was sollte das werden?
70 Kinder nahmen mir meine Zweifel und schmetterten das Lied am letzten Tag so sicher wie den Dauerbrenner „Die Affen rasen durch den Wald“. Der eigentliche AHA-Effekt kam für mich ein ganzes Jahr später. Die Kinder wollten „das Lied vom letzten Jahr“ singen. Sie brachten es mit mehr Sicherheit als ich selbst. Von da ab habe ich, mit einer Ausnahme, jedes Jahr ein Lied zum jeweiligen Thema gemacht.
Inzwischen fehlt nur noch ein Lied zum Dutzend, was ich bislang immer als Minimalmenge für Gedanken an eine Veröffentlichung auf CD vorgeschoben habe.
Das ist ein Grund für die Einstellung von Noten und Texten auf meiner Seite.
Der zweite Grund ist meine erste „Fanpost“, welche ich hier völlig selbstverliebt anhänge…
Lieber Clemens Jahn, es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir zu Ihren neuen Liedern "Servus Paulus" und "Wünsch Dir ein Wunder" noch Noten zukommen lassen könnten. Obwohl die Jungs ihre Lieder von den Kibita kennen und wir heute nach dem Gottesdienst auch noch weiter gesungen haben, sind einzelne Passagen doch etwas unsicher. Auf jeden Fall gefallen uns Ihre Lieder sehr gut, machen Sie bitte weiter so tolle Musik! Danke für Ihr Engagement, meine Kinder sind auch durch Sie von den Kibita sehr begeistert und gehen bereichert ab morgen wieder in die Schule. Herzliche Grüße,

und noch herziger:


Für diejenigen, welche nicht den Umweg über Profil und Startseite gehen wollen, es geht auch
hier
herzlich Clemens, der diese Lieder gern macht, es aber vermessen fände sich deswegen einfach Liedermacher zu nennen.
(Ich schreibe diese Zeilen im Hause meines Schwagers, welcher wunderbares Brot backen kann aber kein Bäcker ist.)
Nachtrag: Zu den letzten drei Liedern gibt es mp3-Dateien, allerdings sind das Amateurmitschnitte aus einem sehr hallanfälligen Kirchsaal - also bitte nicht zu viel erwarten.
Dieser Beitrag enthält 426 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#2

Beitrag von Reino » Di 28. Apr 2009, 00:38


Clemens schrieb:
„Gelegenheit macht Lieder“
dichteten schon 1933 die Vier Nachrichter (und von "Lili-Marlen"-Komponist Norbert Schultze wurde es vertont). Hörprobe im Netz gibt's leider nur von einer Cover-Version:
Sie müßten mal zum Doktor gehn, Herr Doktor.

Dieser Beitrag enthält 42 Wörter



Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 539
Registriert: Mo 24. Jan 2005, 11:30

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#3

Beitrag von Mario » Di 28. Apr 2009, 08:24

Lieber Clemens,
danke, dies ist ein sehr gefühlvoller Bericht von einer Sache, die wahrscheinlich viele Gelegenheitsliedermacher ebenso empfinden )(insbesondere, wenn dann die Anerkennung auch so nett kommt, wie bei dir beschrieben).
Ich finde es schon fazinierend, dass sehr viele Musiker eine Cd Zusammenstellung ab mindestens 12 Liedern sehen )ich habe immer 13 Lieder auf einer CD). Scheint doch so ein püschologische Akzeptanzzahl zu sein (12 Monate, 12 Apostel, zwölf Finger(darm):-) )
Und zur Bezeichnung. Natürlich nist du ein Liedermacher (vielleicht kein ausgebildeter Musiker) und natürlich ist dein Schwager ein Brotbacker (wenn auch vielleicht kein ausgebildeter Bäcker). Und zur Ausbildung: kann manchmal ganz hilfreich sein - kann aber auch viel kaputtmachen:-)
Ein im Forum vertretener (selten zu sehen) Gitarrenbauer (ich will ja nicht schon wieder von seinen Gitarren schwärmen, aber deerbridge ist schon was), sagte mal auf die Frage: "Haben Sie das denn gelernt?" "Ja, vierzig Jahre lang"
Mario
Dieser Beitrag enthält 154 Wörter


12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden

Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#4

Beitrag von zodiak » Di 28. Apr 2009, 15:19

Hallo du lieber „Gelegenheits-Liedermacher“,
da tun sich ja schöne Dinge in deinem Leben und nun ja auch auf deiner Web-Seite :-)
Es ist klasse, die Früchte deiner harten Arbeit mal auf einen Blick vor sich zu haben - und auch wenn meine fehlende Notenkenntnis eine tiefergehende Würdigung deiner aufgeschriebenen Kompositionen nicht zulässt, so kann ich doch - gottlob - deine einfühlsamen Texte auf mich wirken lassen.
Wunderbar, wie du die komplexen Bibelgeschichten scheinbar mühelos auf eine kindgerechte Verständnisebene „runterbrichst“ und dabei gleichzeitig den Zeigefinger in der Hosentasche lässt. Am gelungensten und spannendsten finde ich die Texte immer da, wo es dir gelingt, spielerisch und folgerichtig eine Brücke zur konkreten Gegenwart zu spannen, wie etwa in „Turmbau zu Babel“ oder in „Jonas“. Die darin eingebetteten Motivations- und Handlungselemente werden von den Kids, da bin ich sicher, früher oder später verstanden – gerade angesichts der Tatsache, dass deine Lieder ja offenbar öfter, immer wieder und mit viel Freude gesungen werden :-)

Du merkst, ich schließe mich den begeisterten Rückmeldungen vorbehaltlos an und mache mir deshalb für den zwölften Song und die dann hoffentlich folgende CD (für die du mich schon jetzt vormerken darfst) keinerlei Sorgen :-D
Vielleicht findest du ja in Dresden irgendwo einen inspirierten Chorleiter oder eine Chorleiterin und ein paar nette MusikerInnen, mit denen du hinsichtlich einer Aufnahme und/oder eines Konzerts kooperieren kannst? Deine Songs haben es aus meiner Sicht jedenfalls nicht nur verdient, ordentlich konserviert zu werden – sie werden, einmal veröffentlicht, sicher vielen Kids und auch den „Großen“ in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit Freude machen.
Ich wünsch dir und diesem Projekt alles Gute
und schick dir ganz liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 288 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
amori
Beiträge: 681
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#5

Beitrag von amori » Mi 29. Apr 2009, 00:52

Clemensken,
da kann ich Dirk diesmal nicht widersprechen :-D und stimme auch Mario zu. Klasse, deine Lieder!
In schönster Klarheit bringst du hier komplizierte Sachverhalte auf den Punkt. Eigentlich solltest du am laufenden Band Liebeslieder für deine Frau produzieren! Wenn du die Liebe so schön erklärst wie die Bibel, dann können sich unsere Profis hier warm anziehen! :-D

Liebe Grüße
Annette
Dieser Beitrag enthält 65 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#6

Beitrag von Clemens » Mi 29. Apr 2009, 22:30

Ihr Lieben,
es tut gut auf diese Weise beschämt zu werden.
@ amori
Dir zu Liebe stelle ich den Text des Liebesliedes (die Noten habe ich wirklich nie aufgeschrieben) auch noch in den Bereich "Meine Lieder" ein.
Und wenn Du magst, dann singe ich es in Schlitz.
Dank Euch
Clemens
Naja, auch für die anderen ... hier:
Geben was Du schenkst
Wie ein Boot von bewegtem Wasser umgeben -
es gleitet dahin, hinterläßt seine Spur.
So laß ich mich tragen - in Dir zu leben -
und setze auf einen Unterschied nur:
Das Schiff, es kann die Meere nicht tragen.
Ich aber möchte, wenn 's darum geht,
nur eins nicht: versagen!
Refrain: Du bist mir Wasser das mich trägt,
ein Werkzeug,das mich wert erst prägt,
Du bist mir Lagerstatt zur Ruh',
das Sichtglas für mein Herz bist Du,
Du scheinst als Sonne, die mich wärmt. -
Tor, der nur empfängt und schwärmt.
Wie die Münze von scharfem Werkzeug geschnitten -
sie läßt ihre Späne, empfängt ihren Wert.
So darf ich hier lernen aus Deiner Härte,
doch soll es auch gelten umgekehrt.
Das Geldstück kann den Stichel nicht bessern.
Ich aber möchte wo nötig formen
mit scharfen Messern!
Wie ein Kind das bedarf der labenden Ruhe,
drum hüllt man es ein wohl im wärmenden Bett,
so such ich Geborgenheit müd' und verwundet,
und dennoch eines ich anders gern hätt.
Der Ruhestatt kann ein Schläfer nichts geben.
Ich aber möchte, wo Du in Leid,
Geborgenheit leben.
Wie das Auge gestützt vom Glas in der Schwäche
und kann viele Dinge damit besser sehn,
schärfst Du meine Seele für Blumen und Bäche.
Doch eins möchte anders ich verstehn:
Das Auge schärfet die Brille nimmer.
Ich aber möchte Dich sehen lassen
den Hoffnungsschimmer.
Wie ein frierendes Tier, das harrt heißer Sonne
zu trocknen an ihr sein nasses Fell,
so empfange ich Deine Liebe als Wonne,
doch eins wünsch' ich anders diesem Quell:
Das Tier erwärmet die Sonne nicht.
Ich aber gäb' grad' an kalten Tagen
gern Wärme Dir und Licht.
Dieser Beitrag enthält 366 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
amori
Beiträge: 681
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#7

Beitrag von amori » Do 30. Apr 2009, 00:15

Und wenn Du magst, dann singe ich es in Schlitz.

Au ja!
Ich glaube, da freuen sich noch einige auf einen " neuen" Clemens!

Liebe Grüße, ich bin gespannt!
Annette
Dieser Beitrag enthält 30 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1791
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Gelegenheits - Liedermacher (oder Meine Lieder)

#8

Beitrag von Clemens » Mi 23. Dez 2009, 22:33

Hallo Leuts,
ich dachte es wäre gut den alten Beitrag noch einmal rauszukramen, falls es wirklich noch jemanden gibt, der an meiner Karriere vorbeigelebt hat... ;-)
Also die Nummer 12 ist im Kasten und das obwohl der Uraufführungstermin erst in den Februarferien liegt.
Wer jetzt schon möchte, kann einen Blick auf Text und Noten werfen. Außerdem habe ich mir von einem erheblichen Teil meines Weihnachtsgeldes ein Geschenk gemacht (nicht nur Stephan G. sagt die Bezeichnung "ZOOM 4n" etwas), mit dessen Hilfe ich mal einen Vorversuch im Wohnzimmer aufgezeichnet habe. Das Ergebnis habe ich als mp3 Version dazugepackt.
Der Link vom Anfangsbeitrag zählt noch. hier

@Amori Jetzt kann ich mich an die Vollendung der Melodie für das Auftragslied machen, damit die in Schlitz wirklich vortragsreif ist.
@ alle DVD-wartenden leider wird es diesmal nix mit Weihnachtsgeschenk, aber ich visiere als spätesten Termin den Mai nächsten Jahres an, was den meisten dann die Versandkosten sparen würde...
Herzlich Clemens
Dieser Beitrag enthält 164 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Antworten