Aktuell online: 16, davon Mitglieder 1 und Besucher: 15 [  Sonne (Startseite)  ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge


« 1 (2) 3 4 5 ... 768 »


TV-Bericht "Gerhard Schöne - Der leise Rebell" in der ARD Mediathek
#31

Benutzerinformationen
In der ARD Mediathek findet sich ein 29 Minuten langer Bericht aus der MDR Sendereihe "Lebensläufe" mit dem Titel "Gerhard Schöne - Der leise Rebell", der bereits am 11.01.2018 auf MDR ausgesendet wurde. Verfügbar bis 10.02.2018 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Gerhard Schöne ist wenig präsent in den Medien und dennoch kennt ihn im Osten jeder, nicht nur die Alten aus DDR-Zeiten. Der Film aus der Reihe "Lebensläufe" erzählt von Karriere und Leben des 66-Jährigen. (nur in D)

Ich mag die Lieder und die Art von Gerhard Schöne und einige seiner Klassiker gehören auch zu meinen absoluten Lieblingsliedern, z.B. "Du hast es nur noch nicht versucht"



Diese Sendung ist bestimmt auch für andere interessant.

migoe

Geschrieben: 22.01.2018 22:18
_________________
Ich denke, also bin ich...denk ich positiv, gewinn ich | thomas d....

Die Erfahrung lehrt, wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd | Reinhard Mey

www.liedermacher-forum.de | www.diekoerbers.de
Melden Nach oben


Aw: Simon & Jan - Halleluja! Live - Album ab 23. März 2018
#32

Benutzerinformationen
Hallo Viktor,

leider gibt es keinen Bericht, denn es gibt auch kein Konzert. Von 21,85 €, die ich ausgegeben habe, habe ich 18 € zurück bekommen, der Rest waren Gebühren. Man zahlt ja sogar 1 € Gebühr, wenn man das Ticket selbst ausdruckt. Der Rest sind Bearbeitungs- und Vorverkaufsgebühr und was denen sonst noch so einfällt.

Wie in den Medien hinreichend breit getreten, hat die Bahn ihren Fernverkehr eingestellt (Werbeslogan: Alle reden vom Wetter, wir nicht). Nach Freiburg kommt man eigentlich ausschließlich mittels Fernverkehr, von fast überall. Simon & Jan stecken im Ruhrpott fest.

Simon & Jan treten morgen noch einmal an gleicher Stelle auf. Das Konzert soll stattfinden und es sind auch noch 16 Plätze im hinteren Bereich zu haben, aber da finde ich so schnell keinen Oma-Sitter. Die üblichen Verdächtigen haben keine Zeit.

Naja, schade. Ich hätte wirklich gerne berichtet.

Viele Grüße von Petra

Geschrieben: 18.01.2018 21:10
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Aw: Simon & Jan - Halleluja! Live - Album ab 23. März 2018
#33

Benutzerinformationen
Liebe Petra,

das ist ja wirklich erfreulich, dass diese Notiz Dich quasi genau rechtzeitig erreicht hat. Ich wünsche viel Spaß beim Konzert.
Über einen kleinen Bericht, wie es Dir gefallen hat, wäre ich hinterher natürlich auch neugierig

(Ich selbst war letztes Frühjahr beim 'Heimspiel' in Oldenburg dabei und werde im kommenden März wohl Wiederholungstäter in Hamburg sein. S&Js stärkstes Programm bislang, für meinen Geschmack.)

Viele Grüße,
Viktor

Geschrieben: 18.01.2018 10:10
_________________
...
Melden Nach oben


Interview mit Stoppok 2017
#34

Benutzerinformationen
Hier ein sehenswertes Interview mit Stoppok aus dem vergangenen Jahr:
https://www.youtube.com/watch?v=MyMROrAmsEU

Geschrieben: 16.01.2018 01:30
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Simon & Jan - Halleluja! Live - Album ab 23. März 2018
#35

Benutzerinformationen
Dankeschön für diesen Tipp, Viktor. Ich habe sofort den Tourplan studiert und siehe da: Simom und Jan gastieren nächsten Donnerstag und Freitag im Freiburger Vorderhaus. Am erfreulichsten daran ist, dass ich nur 10 Gehminuten entfernt wohne. Es gab noch einen Einzelplatz in der zweiten Reihe, der ist jetzt meiner. *freu*

Viele Grüße von Petra

Geschrieben: 13.01.2018 22:24
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Aw: Gut wieder hier zu sein
#36

Benutzerinformationen
...unter dem Titel „Quand on revient“ hat sie es auch mal auf Französich gesungen.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 12.01.2018 19:02
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Gut wieder hier zu sein
#37

Benutzerinformationen
In einer mir bislang unbekannten Coverversion. Ich war überrascht...

Geschrieben: 12.01.2018 17:12
_________________
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.

Franz Josef Degenhardt
Melden Nach oben


Simon & Jan - Halleluja! Live - Album ab 23. März 2018
#38

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

gibt's hier Simon-&-Jan-Fans? Na ja, was nicht ist, kann ja auch vielleicht noch werden.

Das neue Album wird wieder eine Live-Scheibe sein und ist für den 23. März angekündigt.

Der Vertrieb Alive! hat auch schon Presseinformationen, Cover und Tracklist:

1. Begrüßung
2. Alles nur gelogen
3. Andy war hohl
4. Das kann weg
5. Eierleckende Wollmilchsau
6. Ponyhof
7. Tierische Weltgeschichte
8. Emos kitzeln
9. Leider geil (Deichkind Coverversion)
10. Weil ich kann
11. Leck mich
12. Letztes Jahr
13. Atemlos
14. Herzilein
15. Zwischen Pubertät und Midlife Crisis
16. Ach Mensch
17. Halleluja (Leonard Cohen Coverversion)
18. Krawall und Remmidemmi (Deichkind Coverversion)
19. Sauf mit mir

Da das vorige Programm "nur" als Studio-Album erschienen ist, haben sich, wie die Kenner gleich erkennen werden, auch zwei "Ach Mensch"-Songs eingeschlichen, um dann erstmals in Live-Versionen zu erscheinen.

Das Programm Halleluja! ist ja schon ausgiebig betourt worden, und es ist auch in nächster Zeit kein Ende in Sicht. Tourdaten gibt's hier.

Wer einen Eindruck bekommen möchte, dem empfehle ich TV-Ausschnitte wie diesen von "Weil ich kann" auf YouTube, oder gleich den ganzen Auftritt vom 3sat-Festival in deren Mediathek.

Viele Grüße
Viktor

Geschrieben: 12.01.2018 11:24
_________________
...
Melden Nach oben


Aw: "Kleines Testament" - Spurensuche nach dem "Ur"-Cover
#39

Benutzerinformationen
Hey Marc,

dass ich dieses ganze Rätsel ebenfalls äußerst spannend finde, habe ich Dir ja schon erzählt.

Schön, wie Du Deine "Ermittlungen" hier nachgezeichnet hast. Freut mich übrigens sehr, dass Du überhaupt hilfreiche Antworten bekommen hast. Selbst wenn die letzte Auflösung niemals kommen mag, bist Du schon weitergekommen, als man hätte hoffen können, finde ich!

Liebe Grüße,
Viktor

PS: Und jetzt muss ich mir bei Ebay alle LPs ohne Foto kaufen, in der Hoffnung, dass jemand Unwissendes ein seltenes Exemplar hat, oder wie?

Geschrieben: 12.01.2018 11:05
_________________
...
Melden Nach oben


Aw: professionelles Video
#40

Benutzerinformationen
hallo zusammen,
ebenso wie die sz hat auch die faz aus meinem lied zitiert.
http://www.faz.net/aktuell/gesellscha ... n-zum-opfer-15383284.html

und auch in der regionalpresse wurde es erwähnt.
http://www.stadt-spiegel-moenchenglad ... -zur-252-ck-aid-1.7311843

inzwischen hab ich - nach dem abriss - den schluss der veränderten situation „angepasst“...

die rwe-planung sieht vor, noch mehr dörfer samt kirchen abzureissen - für eine überflüssige stromerzeugung durch braunkohleverfeuerung, die klimaschädlich ist und den meeresspiegel ansteigen lässt und damit den fortbestand von küstennahem lebensraum bedroht, also dort die natur mit menschen und tieren gefährdet...

und in den koalitionsverhandlungen streicht man die klimaziele...

unfassbar...

herzlich
gerd

Geschrieben: 11.01.2018 11:26

Bearbeitet von Gesch am 11.01.2018 14:36:26 Grund (optional): links funktionstüchtig machen
_________________
Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.
Melden Nach oben


Aw: Kurt Tucholsky zum 128sten
#41

Benutzerinformationen
Es müßte sich übrigens um die Vertonung von Hanns Eisler handeln (ganz klar wird das beim Vergleich mit der Interpretation von Ernst Busch nicht).

Geschrieben: 10.01.2018 02:31
Melden Nach oben


Aw: professionelles Video
#42

Benutzerinformationen
danke für den hinweis, lieber helmut, die lektüre wäre mir sonst entgangen. ich habe noch sonntag bei einer mahnwache am immerather dom gesungen und auch gestern zwischen 9 und 12.30 uhr das lied etwa ein dutzend mal gespielt, trotz beinah erfrierender finger. dann hiess es, die polizei habe erklärt, dass angesichts der besetzenden greenpeace-aktivisten heute nichts mehr passieren werde. deshalb hatte ich meine gitarre eingepackt und bin heimwärts gefahren, um den stuttgarter familienzweig samt koreanischen schwestern vor der rückfahrt in den süden zu verabschieden. daheim las ich bei twitter, dass die polizei die besetzung von dom und bagger beendet hätte und der abriss begonnen habe. frevel bleibt frevel. hab über den abriss schon neues liedgut... ich merke, dass ich radikalisiert werde, ohne eigenes zutun...
herzlich
gerd

Geschrieben: 09.01.2018 16:15
_________________
Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.
Melden Nach oben


Aw: professionelles Video
#43

Benutzerinformationen
Lieber Gerd

Du hast es mit dem Lied in die Süddeutsche Zeitung geschafft. Immerhin werden 6 Zeilen aus deinem Lied zitiert.

Das höhere Gut

Gruß Helmut

Geschrieben: 09.01.2018 09:59
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Kurt Tucholsky zum 128sten
#44

Benutzerinformationen
Heute wäre Kurt Tucholsky 128 Jahre alt geworden.
Ich weiß natürlich, dass er am 21. Dezember 1935 im schwedischen Exil in Göteborg an einer Überdosis Barbiturate starb (ob freiwillig oder aus Versehen, sei - laut Wikipedia - dahingestellt).
Aber ich weiß auch, dass Kurt Tucholsky mit seinem literarischen Werk bis heute unsterblich ist und selbst eine Künstlerin wie Bettina Wegner (die auch genügend eigene Texte hätte) bewegt hat, bei Ihrer Abschiedstournee genau dieses (leider noch sehr aktuelle) Tucholsky-Lied zu singen:
Bettina Wegner - Rosen auf den Weg gestreut
Möge Kurt Tucholsky auch für die nachfolgenden Liedermacher-Generationen (mindestens) genauso inspirierend sein, das wünsche ich mir zu seinem 128. Geburtstag.

Geschrieben: 09.01.2018 01:15
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: "Kleines Testament" - Spurensuche nach dem "Ur"-Cover
#45

Benutzerinformationen
Ich liebe solche Geschichten, lieber Marc; vielen Dank, dass du uns daran teilhaben lässt.

Alles Gute von der See,

Jens

Geschrieben: 08.01.2018 21:52
_________________
www.jenskommnick.de
Melden Nach oben


Aw: "Kleines Testament" - Spurensuche nach dem "Ur"-Cover
#46

Benutzerinformationen
Ich hab auch nur das weiße Cover. Und ich habe die Platte vermutlich kurz nach Erscheinen gekauft. Eine Änderung bei der Nachpressung halte ich eher für unwahrscheinlich, denn Philips wird die Auflage schon realistisch eingeschätzt haben. Vielleicht mal jemand fragen, der von der Plattenfirma (ziemlich sicher mit der ersten Pressung) bestückt worden ist.

Zeitgleich ist übrigens diese LP erschienen.
https://www.discogs.com/de/Hannes-Wade ... -Portrait/release/1021500

Im FOLKMAGAZIN wurde beide LPs zusammen besprochen (leider ohne Abbildung). Und andere Magazine für Folk und Liedermacherei gab es damals praktisch nicht (PADAM?). Wenn, da könnte man was in den großen Musikmagazinen finden, die auch die technischen Möglichkeiten hatten, Plattencover abzubilden (war in den analogen Zeiten nicht so einfach, Bilder für den Druck zu rastern).

Geschrieben: 07.01.2018 03:39
Melden Nach oben


"Kleines Testament" - Spurensuche nach dem "Ur"-Cover
#47

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

ich möchte euch von einem – für mich – besonderen Fund und einer kleinen Spurensuche berichten. Jäger und Sammler wie ich werden vielleicht Freude daran haben.

Kürzlich fiel mir Hannes Waders LP „Kleines Testament“ von 1976 für wenig Geld in die Hände. Das Album genießt unter Wader-Kennern einen kleinen, aber feinen Kult-Status. Zum einen ist es allein wegen seiner vier Lieder ein Sonderling, darunter die verrückte, fast zwanzig Minuten lange Fortsetzung des für Wader-Fans legendären „Tankerkönigs“, zum anderen avancierten zwei dieser vier Lieder – das „Hotel zur langen Dämmerung“ und „Schon morgen“ – zu wahren Wader-Klassikern. Ein ziemlich ausdrucksstarkes Werk!

Populär wurde auch das schlicht-markante „weiße“ Cover des Albums. Die LP, die mir nun in die Hände gefallen war, hatte jedoch ein ganz anderes Cover, das ich bis dato noch nie gesehen hatte. Der Schriftzug entspricht dem des „weißen“ Covers, doch ein Foto zeigt Hannes nachdenklich-fragend an einem dunklen Tisch sitzend, rauchend, den Kopf auf die rechte Hand gestützt, vor sich eine Flasche Rotwein, eine Tasse Kaffee und ein Buch von Hanns Eisler; quasi ein Stillleben. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich, alles, was jemals von Hannes auf CD oder LP erschienen ist, zu haben. Die besondere Ausgabe weckte meine Neugierde, also legte ich mich auf Spurensuche.

In dem, was auf der Vorder- und Rückseite der LP-Hülle geschrieben steht, unterscheidet sich diese rare Ausgabe von der „herkömmlichen“ allein durch die Angabe des Fotografen des Cover-Fotos, Lars Buchmann. Ich gab den Namen bei Google ein. Ein Arzt? Wohl eher nicht. Ich landete schließlich auf der Homepage der Partei „Die Linke“ für HH-Nord. Jahrgang 1953, seit 1968 politisch aktiv – das muss er sein! Ich schrieb ihn an und bekam prompt eine sehr freundliche Antwort. Wir telefonierten und kamen ein wenig ins Plaudern. Er erinnerte sich an das Jahr 1976 und erzählte, dass das Foto in einer Pause von den Studioaufnahmen in der Hamburger Wohnung seines Kumpels Ulrich Maske entstanden sei. Hannes und Ulrich, der Hannes zu diesem Zeitpunkt künstlerisch eng begleitete, hatten noch keine Idee für ein Cover, also machte Ulrich den Vorschlag, ein Foto in seiner Bude zu machen – mit ein paar Büchern, Gegenständen und Texten zum Projekt, die sie damals beschäftigten. Lars hatte eine gute Kamera und Fotopraxis, also war er der richtige Mann für das Foto. Dass „sein“ Cover offenbar nur in sehr geringer Auflage erschienen war, wusste Lars Buchmann zu meiner großen Überraschung jedoch nicht – er hatte Hannes später etwas aus dem Auge verloren und war nun überrascht, dass das Album mit einem anderen Cover bekannt geworden war. Aber wie kam es dazu?

Ich mailte Robert Weißenberger an, der mittlerweile seine Künstler-Agentur SCALA geschlossen hatte, aber so freundlich war, mir dennoch bei meiner Spurensuche zu helfen. Ich war platt: Er kannte das Cover nicht einmal! War es vielleicht sogar ein Fake? Robert gab mir den Tipp, mich an Ulli Hetscher, Hannes’ neuen Ansprechpartner bei Westpark Music zu wenden, der kenne Hannes noch aus „Pläne“-Zeiten und habe vielleicht eine Antwort für mich parat. Gleichzeitig gab mir mein Komplize Viktor aus dem Liedermacher-Forum den Tipp, dass ich Ulrich Maske leicht über Facebook finden und anschreiben könnte. Ulrich Maske, der ja kein Unbekannter in unserer Szene ist, antwortete mir prompt und freundlich – und bestätigte und ergänzte die Informationen, die mir bereits der Fotograf Lars Buchmann gegeben hatte. Doch warum das „Buchmann“-Cover gegen das „weiße“ Cover ausgetauscht wurde, konnte auch er nicht mehr genau rekonstruieren. Vermutlich war man unzufrieden mit dem Cover – war es Hannes? Oder die Plattenfirma Phonogram? Klar war jetzt immerhin: Das „Ur“-Cover war das „Buchmann“-Cover. Wie lange es auf dem Markt war, wie oft es über den Ladentisch ging und warum es offenbar schnell durch das „weiße“ Cover ersetzt wurde, wusste ich noch immer nicht.

Und auch die sehr freundliche und interessierte Antwort Ulli Hetschers, Hannes’ neuem Ansprechpartner bei Westpark Music, brachte nicht mehr Licht ins Dunkel. Er erinnerte sich, dass es Ende der 1970er Jahre eine Reihe von Änderungen bei der Phonogram gegeben habe. Gab es Schwierigkeiten mit den Bildrechten? Wurde deswegen kurzerhand ein neues – das „weiße“ – Cover gestaltet? Waren eventuell bei der Nachpressung die Originalfotos nicht mehr auffindbar? Hat Hannes das Cover schlichtweg nicht mehr gefallen?

Die Antwort weiß vielleicht allein noch Hannes. Der hat sich nach dem Ende seines Tourneelebens zurückgezogen, aber mit ein bisschen Glück und Geduld wird er meine Spurensuche vielleicht doch noch abschließen können…

Lieben Gruß!
Marc

Datei anhängen:



jpeg  Kleines Testament (vorn).jpeg (151.93 KB)
34_5a512a578de9c.jpeg 800X800 px

jpeg  Kleines Testament (hinten).jpeg (209.92 KB)
34_5a512a5feab00.jpeg 800X800 px

Geschrieben: 06.01.2018 20:50
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Suche Lied zu Textzeile
#48

Benutzerinformationen
Vielleicht "Genie Auf Die Schi" von Fritz Strobl? Oder "Der Bundesbahnblues" von Gerhard Bronner?

Geschrieben: 06.01.2018 08:58
Melden Nach oben


Aw: Suche Lied zu Textzeile
#49

Benutzerinformationen
Da schon Klaus nicht geholfen werden konnte, wende ich mich erwartungsvoll an die Runde.

Seit ein paar Tagen spukt mir eine Liedstrophe durch den Kopf, von der ich nur eine ungefähre Vorstellung der Melodie habe und ich mich an einige Schweizer Ortschaften oder Landschaftselemente ("Bergli" und "Hüsli") glaube erinnern zu können, von denen die letzte Schrunz ist (die Strophe endet mit "in Schrunz", das müßte also auch der Reim sein).

Ich habe Cés Keiser und Margit Läubli als Autor(en) und Interpreten in Verdacht.

Das dürfte selbst für Skywise eine Herausforderung sein (er ist auch der Grund, warum ich das hier poste).

Geschrieben: 06.01.2018 07:44
Melden Nach oben


Aw: Adriano Celentano wird 80! Buon compleanno Adriano!
#50

Benutzerinformationen
Zitat:

fille schrieb:
Eines seiner bekanntesten ist: Il ragazzo della via Gluck

Adriano Celentano stammte aus einfachen Verhältnissen. In Mailand, Via Gluck 14 wurde er geboren. Er ist also der Junge aus der Via Gluck. Es ist ein autobiografisches Lied.

Gibt natürlich auch deutsche Versionen.
Inhaltlich am nächsten dran ist übrigens der Felgen (Link oben unter "Versionen").

Gruß
Skywise

Geschrieben: 05.01.2018 19:59
_________________
"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"
Melden Nach oben


Adriano Celentano wird 80! Buon compleanno Adriano!
#51

Benutzerinformationen

Morgen wird Adriano Celentano 80!

Ich mochte schon immer seine Stimme und sein Lachen. Und seine Lieder!

Eines seiner bekanntesten ist: Il ragazzo della via Gluck

Adriano Celentano stammte aus einfachen Verhältnissen. In Mailand, Via Gluck 14 wurde er geboren. Er ist also der Junge aus der Via Gluck. Es ist ein autobiografisches Lied.

Aber es gibt so viele andere schöne Lieder, von ihm selbst oder gecovert: z. B. Azurro von Paolo Conti.
Ein Sommerlied, das Sehnsucht nach dem Süden weckt.

Vielleicht heute mal wieder das richtige (Regen)wetter für dieses Lied.

Liebe Grüße, Marianne

Geschrieben: 05.01.2018 17:12
_________________
At the risk of offending an atheist: God bless you.

Leonard Cohen
Melden Nach oben


Aw: Jetzt geht's los :-) !
#52

Benutzerinformationen
Viel Glück ins neue Jahr mit so wunderbaren Vorhaben, für Dich und den Engel, der seine Schulter dann doch noch unter den Himmel gestemmt hatte. Möge er diesbezüglich arbeitslos bleiben.

Geschrieben: 05.01.2018 00:22
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


Aw: Jetzt geht's los :-) !
#53

Benutzerinformationen
Hallo,lieber Stephan,
also,wenn das rote da was mit Musik zu tun hat und nicht Dein Blutdruck ist
dann freue ich mich
Herzlichst,
Luise.

Geschrieben: 04.01.2018 22:17
_________________
Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.
Melden Nach oben


Aw: Ich lese zur Zeit...
#54

Benutzerinformationen

Ich habe gerade gelesen und zwar The Adventures of Huckleberry Finn. In meiner Jugend hatte ich es auf Deutsch gelesen und nun wollte ich es im Original lesen. Huck war in meiner frühen Teeniezeit der Inbegriff von Freiheit, Freundschaft und eigenbestimmten Leben

Nachdem ich im Radio gehört hatte, dass das Buch überarbeitet worden war und das Wort "Nigger" durch "Slave" ersetzt wurde, habe ich mir extra eine alte Ausgabe besorgt.

Ganz ehrlich, es ärgert mich maßlos, wenn moderne Moralapostel die Stirn haben, Klassiker umzuschreiben!

Ich habe das Buch sehr genossen und am liebsten würde ich jetzt auf einem Floß
den Mississipi runterschippern...

Liebe Grüße, Marianne


Geschrieben: 04.01.2018 20:38
_________________
At the risk of offending an atheist: God bless you.

Leonard Cohen
Melden Nach oben


Jetzt geht's los :-) !
#55

Benutzerinformationen
Wenn mir nicht wieder der Himmel auf den Kopf fällt, geht's jetzt wirklich los

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen



liebe Grüße
Stephan

Geschrieben: 04.01.2018 19:12
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Agentur SCALA (Wader, Auvray, Lage u.a.) hat seine Arbeit beendet
#56

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

heute hat mich die Nachricht erreicht, dass Robert Weißenberger seine Agentur SCALA zum Jahresende 2017 geschlossen hat. Robert Weißenberger plante jahrzehntelang die Tourneen von Hannes Wader, Lydie Auvray oder auch Klaus Lage und pflegte zum Teil auch deren Webseiten.

Ich habe Robert u.a. eine für mich sehr spannende Zusammenarbeit mit Hannes' Team bei Universal zu verdanken. Mögen nach SCALA neue, spannende Projekte auf ihn warten!

Eine neue Wader-Homepage bei Westpark Music ist derzeit in Arbeit.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.01.2018 17:56
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Ich lese zur Zeit...
#57

Benutzerinformationen
"Mein Song - Texte zum Soundtrack des Lebens"

Ist im Oktober '17 auf dem Markt gelandet.
Das Buch enthält einige Geschichten/Anekdoten/sonstwie literarische Aufarbeitungen von Personen, bevorzugt (Klein-)Kunst- und Kulturschaffende, zu einem Titel, der diese Person besonders geprägt hat. Klingt nach einer sehr beliebigen Aufgabenstellung, Richtung Schulaufsatz. Aber die Ergebnisse lesen sich sehr spannend und abwechslungsreich. Während einer der Beteiligten sich selbst und dieses Lied mit einem Augenzwinkern in Verbindung bringt, erinnert sich ein anderer an sein erstes Lieblingslied, ein anderer versucht, den damaligen Zeitgeist nachzuzeichnen, wieder einer versucht, die Faszination zu beschreiben, die damals von diesem Stück ausging und einer pickt sich ein Lied heraus und schreibt eine kleine persönlich gefärbte Interpretation dazu. Einer wählt sein Lieblingslied, ein anderer ein eher "schicksalhaftes" Stück, das ihn dazu bewog, selbst Musiker zu werden, und ein Dritter benennt einen Song, den er mit einer bestimmten Person oder Situation in Verbindung bringt, die ihm viel bedeutet.

Zu den Hörenden ge-hören unter anderem Thommie Bayer, Marcel Brell, Georg Danzer, Sonny Hennig, Franz Hohler, Heinz Rudolf Kunze, Bernhard Lassahn, Udo Lindenberg, Tom Liwa, Annett Louisan, Manfred Maurenbrecher, Reinhard Mey, Wolfgang Niedecken, Thomas Pigor, Georg Ringsgwandl, Ernst Schultz, Stefan Stoppok, Lüül, Herman van Veen, Konstantin Wecker, Hans-Eckardt Wenzel, Pe Werner und Roger Willemsen.
Unter den Gehörten befinden sich Jacques Brel, Joni Mitchell, Franz Schubert, Louis Armstrong, F. R. David, Astrud Gilberto, Lil Wayne, Ennio Morricone, Charles Aznavour, Georg Kreisler, Little Richard, Teho Teadro & Blixa Bargeld, Giacomo Puccini, Janis Joplin, The Libertines, Joachim Ngoi & Les Troubadours du Roi Baudouin, Patty Pravo, Rocco Granata. Na ja, und 'n bißchen was von den üblichen Verdächtigen sowieso - Velvet Underground, Simon & Garfunkel, Bob Dylan, Beatles, Springsteen, Rolling Stones, Who, Kinks und so.

Gruß
Skywise

Geschrieben: 04.01.2018 11:22
_________________
"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"
Melden Nach oben


Aw: Klaus Lage - Neujahr
#58

Benutzerinformationen
Hallo Michael,

danke für deine Info zu Klaus Lage.
Er war nach diesem ominösen Konzert irgendwie nicht mehr auf meinem Schirm. Jetzt habe ich gerade auf seiner Seite gesehen, er war im November in Mainz, schade verpasst .
Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja nochmal die Gelegenheit.
Zum Hessentag, nee, nee, den Festumzug tue ich mir bestimmt nicht an, bin ja auch zum Glück keine Person des öffentlichen Lebens, die zu so einer Veranstaltung hin muss.

LG Moni

Geschrieben: 03.01.2018 13:54
_________________

A bas les armes!
Melden Nach oben


Aw: Klaus Lage - Neujahr
#59

Benutzerinformationen
Hallo,

falls Du, liebe Moni, nochmal die Gelegenheit hast, ein Klaus Lage-Konzert zu besuchen - mach das. Ich hab ihn vor ein paar Jahren im Neuen Theater in Höchst gesehen und war schwer begeistert. Er trat solo auf, hat die alten Hits in tollen Akustik-Versionen gespielt, auch einiges Neue und dazwischen sehr nett erzählt. Es war auch bestimmt eine angenehmere Atmosphäre als auf dem Hessentag. Ich bekomme übrigens jedes Jahr eine Karte für die Ehrentribüne beim Festumzug. Ich geh aber nie hin, weil ich mit sowas nichts anfangen kann. Mir sagte aber auch mal ein hochrangiger hessischer Politiker, das sei ganz schrecklich. Er musste aber hin, was ich ihm auch ein bisschen gegönnt habe

Michael

Geschrieben: 03.01.2018 12:40
_________________
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.

Franz Josef Degenhardt
Melden Nach oben


Rio Reiser - Für immer und Dich
#60

Benutzerinformationen
Hier ein schönes Live-Video vom unsterblichen Rio Reiser:
Für immer und Dich

Geschrieben: 02.01.2018 22:48
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben



« 1 (2) 3 4 5 ... 768 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge1988
Mitglieder013
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss